Christin Stark (mit GEWINNSPIEL) – neues Album „Rosenfeuer“ erscheint am kommenden Freitag Kommentare deaktiviert fĂźr Christin Stark (mit GEWINNSPIEL) – neues Album „Rosenfeuer“ erscheint am kommenden Freitag

CD Cover Rosenfeuer

 Am 20. Februar 2016 feierte Christin Stark mit ihrem Titel „Hallo Mond“ Fernsehpremiere in Florian Silbereisens Show „GlĂźckwunschfest – Silbereisen gratuliert“. Das zugehĂśrige Album „Hier“ schaffte es in die Top-100 der Album-Charts. Zwischenzeitlich feierte Christin Erfolge mit Liedern wie „Ich nicht“. Recht lange mussten ihre Fans warten, bis nun das zweite Album der hĂźbschen Sängerin verĂśffentlicht wurde. Erneut stand Christin ihr Lebensgefährte Matthias Reim als Produzent und Songautor zur VerfĂźgung und geht mit der Produktion eigene Wege, indem er z. B. moderne Effekte auf Christins „starke“ Stimme legt.

Mit „Wo ist die Liebe hin?“ stellte Christin bereits im Sommer des vergangenen Jahres eine Vorab-Single vor, die sich mit der philosophischen Frage beschäftigt, ob sie sich vielleicht nur „versteckt“ habe. Auch die im FrĂźhjahr verĂśffentlichte Single „Komm komm“ findet sich auf dem Album. In dem  gitarrenlastigen Song geht es um zwei enttäuschte Seelen, bei deren Aufeinanderprallen eine grße Leidenschaft entstanden ist – der Text „Ich seh dir an, es fällt dir gar nicht leicht, jetzt „ja“ zu sagen, denn duwarst sehr oft enttäuscht – genau wie ich“ bietet sicher bei vielen Fans Identifikationspotenzial.  „Herz zurĂźck“ wurde als weiterer starker Song mit großartiger Hookline vorabausgekoppelt. Diesmal zieht Christin nach einer Beziehung ernĂźchtert Fazit: „Warst du vielleicht nur verschwendete Zeit?“ – und fordert – wie der Titel es sagt – die RĂźckgabe ihres Herzens.

Ein Kandidat fĂźr eine weitere Single ist das Lied „Nein, Nein, Nein„, in dem eine verzweifelte Frau traurig auf eine in Turbulenzen geradene Beziehung zurĂźckblickt und dennoch hoffnungsvoll nach vorne blickt und sich optimistisch an eine gemeinsame Zukunft klammert und dem Partner eine weitere Chance gibt – auch der Titel ist definitiv „aus dem Leben gegriffen“.

Hoch emotional ist das Schlusslied von Christins aktuellem Album namens „Vati“, das Christin komponiert und getextet hat. Mit diesem Song verabschiedet sich Christin von ihrem verstorbenen Vater, der im Arbeitseinsatz von einem Kran erschlagen wurde. In einem Interview sagte sie: „Das Lied hat es mir ermĂśglicht, meinem Vater ein letztes Mal ‚Ich hab dich lieb‘ zu sagen und seinen Unfalltod etwas zu verarbeiten und fĂźrs Erste ein wenig zu verkraften.“

Wir werden dazu in der kommenden Woche zu „Rosenfeuer“ noch eine ausfĂźhrliche Rezension bringen, wollen euch aber schon mal den offiziellen Pressetext nicht vorenthalten:

Zwei lange Jahre ist es bereits her, dass Christin Starkmit ihrem Album „Hier“ ihren Einstand beim legendären Ariola-Label feierte. Mit dem von Matthias Reim produzierten Longplayer erfüllte sich die Sängerin nicht nur einen absoluten Herzenswunsch, er bescherte ihr auch die allererste Notierung in den Offiziellen Deutschen Charts. Mit „Rosenfeuer“erscheint nun der mit Spannung erwartete Nachfolger des 28-jährigen Schlagerstars. Mit „Komm, Komm“ liegt ab sofort die erste Vorabsingle aus dem zwölf Lieder umfassenden zweiten Christin-Stark-Albums vor. Produziert wurde die hocheingängige Uptempo-Hymne wie das gesamte Album einmal mehr von Matthias Reim. „Er hat es geschafft, meinen Ideen und künstlerischen Fähigkeiten einen starken, eigenständigen Klang zu geben“, schwärmt die Sängerin über die Aufnahmen. „Wenn einer Gefühle in Produktionen verwandeln kann, dann er.“

Und die Gefühle stehen bei „Komm, Komm“ unmissverständlich auf Extrem-Sehnsucht. Der Song erzählt von einer Situation, die wohl jeder schon einmal erlebt hat: die zufällige Begegnung mit einem Menschen und der plötzliche, unstillbare Wunsch, diese Sehnsucht leben zu können – eine Romanze im Hier und Jetzt und das gegenseitige Verlangen füreinander. Oder in den beschwörenden Worten von Christin Stark: „Diese Nacht darf nicht verglühn‘, ohne dass wir uns berühren“.

Schnell geklärt sind derweil Herkunft und Bedeutung des Albumtitels. „Der Name ‚Rosenfeuer‘ stammt von einem Freund“, erklärt Christin. „In der Entstehungsphase des Albums sah er mich an und sagte: ‚In deinen Augen brennt ein Rosenfeuer‘.Ab diesem Moment wusste ich, wie ich mein Album nennen werde.“Neben Matthias Reim standen der sympathischen Sängerin u.a. Hans-Joachim Horn-Bernges (Howard Carpendale, Helene Fischer, Andrea Berg, Nino de Angelo, Michelle), Justin Balk (Udo Lindenberg etc.),  Amadeus Crotti (Matthias Reim, Tom Jones u.a.) und Felix Gauder (Vanessa Mai, Fantasy, Maite Kelly etc.) in puncto Songwriting zur Seite.

Achtung: Auf unserer Facebookseite verlosen wir ab Freitag zwei „Rosenfeuer“-Alben. Einzelheiten dazu findet ihr unter folgendem Link:

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

UNHEILIG: „Neue“ Single „Lichtermeer“ seit Freitag erhältlich 0

Bild von Schlagerprofis.de

UNHEILIG: Neue Single schon jetzt erhältlich

Es ist schon „kurios“, wie der Name „UNHEILIG“ vermarktet wird. Der Graf hat sich seit Jahren aus der Öffentlichkeit zurĂźckgezogen. Anders als z. B. WOLFGANG PETRY gibt es (zumindest nach unserem Kenntnisstand) keine wirklich „neuen“ Aufnahmen. Vor einigen Jahren erschien auf dem Album „Hallo Leben“ von SOTIRIA eine Bonus-CD mit bislang unverĂśffentlichtem Material des Grafen. Darauf war z. B. die Demoversion von „Lichtermeer“ enthalten. Nun wurde der Song (das Wort ist uns neu – Achtung:) „ausproduziert“. Der Song ist Bestandteil der neuen Best-Of-Kollektion „Lichterland“ (Schlagerprofis.de berichtete HIER). 

SOTIRIA sang den Song schon 2018

Spannend: Der Song war durchaus schon einmal „ausproduziert“ und wurde auf dem Debutalbum von SOTIRIA verĂśffentlicht. Nun dĂźrfen wir uns also Ăźber die finale Version von UNHEILIG freuen. 

Pressetext

Der Unheilig-Song „Lichtermeer“ existierte bislang nur in einer Demo-Version. Dieser war bisher die zudem regelrecht versteckt war auf der Bonus-CD zum „Hallo Leben“-Album der befreundeten Sängerin Sotiria fĂźr deren Debutalbum Der Graf 2015 und 2016 Songs komponiert und geschrieben hatte. Das balladeske Kleinod wurde nun vom Unheilig Produzententeam im typischen Unheilig Soundgewand ausproduziert und erscheint jetzt am 15.10. als digitale Single mit dazugehĂśrigem Video.

Im Text des Songs geht es fĂźr den Protagonisten um Aufbruch („Ein neuer Tag beginnt“ oder „Neuland liegt vor mir“), aber auch um den Respekt vor solch eminenten Schritten („Bin glĂźcklich, doch hab Angst“). „Lichtermeer“ ist zugleich Vorbote fĂźr die neue Best Of-Kollektion „Lichterland“, die ab 12.11. in verschiedenen Formaten erhältlich sein wird, u.a. auch als limitiertes großformatiges Box Set mit 4 CDs samt unverĂśffentlichtem „Weihnachtslichter“-Album und den Audio-Aufnahmen vom KĂślner Abschiedskonzert in 2016.

Quelle: UMD/ Vertigo/ Capitol

Folge uns:

ANDY BORG: Erneut wurde sein „Schlager-Spaß“ verschoben – diesmal wegen HELENE FISCHER? 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Große Verwirrung bei seinen Fans

Die Fans von ANDY BORG sind verwirrt. Eigentlich war fĂźr den heutigen 16. Oktober der „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ angekĂźndigt. Schon die Show am 11. September wurde verlegt, weil man vermutlich der GIOVANNI-ZARRELLA-Show den Vortritt lassen wollte. Kurios: Es lief stattdessen ein Best Of von ANDY BORG – und dennoch waren die Quoten extrem gut. Diesmal gibt es eine Sendung mit ANDRÉ RIEU statt des Schlager-Spaßes. Viele Fans sind verwirrt, weil eben fĂźr heute Abend der Schlager-Spaß angekĂźndigt war. Die Alternativen kĂśnnen sich derweil sehen lassen:

  • In der ARD läuft die Jubiläumsshow „Klein gegen Groß“ mit KAI PFLAUME
  • Auf PRO7 startet die neue Staffel von The Masked Singer und
  • Im ZDF wird der Musikfilm von und mit HELENE FISCHER gezeigt.

Sendetermin 6. November

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – die fĂźr den 16. Oktober vorgesehene Show wird nun vom SWR am 6. November ausgestrahlt. Im ZDF läuft dann „Wetten, dass…?!“ mit THOMAS GOTTSCHALK. Wir sind gespannt, ob dieser Sendetermin gehalten wird. Bei BEATRICE EGLIs Sendung „Schlager – die Show“ ist bislang noch nicht kommuniziert worden, dass sie wegen der Konkurrenz zu ROSS ANTONY verschoben wird (wir haben als erstes Schlagerportal darauf hingewiesen) – es ist schon so eine Sache mit der Terminplanung.

Nächste „Schlager-Spaß“-Termine

Stand heute sind die nächsten „Schlager-Spaß“-Termine also:

  • Schlager-Spaß Folge 34 am 06. November 2021
  • Schlager-Spaß fĂźr die „Herzenssache“ Folge 42 – Sondersendung live am 20. November 2021
  • Schlager-Spaß Folge 36 am 04. Dezember 2021
  • Schlager-Spaß Spezialausgabe „Weihnachten“ Folge 43 am 25. Dezember 2021
  • Schlager-Spaß Neujahrsausgabe Folge 39 am 01. Januar 2022

Bilder aus der Show

Als kleinen Trost zeigen wir euch schon einmal ein paar Fotos aus der Show, die nun am 6. November ausgestrahlt wird: 

FANTASY

 Bild von Schlagerprofis.de

MICHAEL HOLM

Bild von Schlagerprofis.de

OLI. P

Bild von Schlagerprofis.de

SASKIA LEPPIN

Bild von Schlagerprofis.de

MARA KAYSER

Bild von Schlagerprofis.de

GERDA STEINER

Bild von Schlagerprofis.de

ORIGINAL DOPPELRADLER MUSIKANTEN:

Bild von Schlagerprofis.de

Nächste „Schlager-Spaß“-Termine

Stand heute sind die nächsten „Schlager-Spaß“-Termine also:

  • Schlager-Spaß Folge 34 am 06. November 2021
  • Schlager-Spaß fĂźr die „Herzenssache“ Folge 42 – Sondersendung live am 20. November 2021
  • Schlager-Spaß Folge 36 am 04. Dezember 2021
  • Schlager-Spaß Spezialausgabe „Weihnachten“ Folge 43 am 25. Dezember 2021
  • Schlager-Spaß Neujahrsausgabe Folge 39 am 01. Januar 2022

 

Folge uns: