FLORIAN SILBEREISEN: Erneut können sich die Stars seiner Eurovisionsshow über gute Chartplatzierungen freuen 4

Florian Silbereisen – Charts

11 Alben der Künstler in den Top-100

Dass die „Feste“ von FLORIAN SILBEREISEN wie keine andere Musikshow die deutschen Albumcharts durcheinanderwühlen, ist inzwischen fast eine Binsenweisheit. Auch diesmal konnten sich viele Stars über gute Platzierungen freuen, wobei der Moderator höchstselbst diesmal am besten profitiert hat.

Spitzenreiter FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS

Wie wir berichteten, sind FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS an der Chartspitze angekommen – „Das Album“ hat es auf Patz 1 der offiziellen Albumcharts geschafft – wie erwartet. Wir bleiben trotzdem bei unserer Kritik – das Album klingt wie ein einziger Hitmix, die Lieder sind beliebig austauschbar. Da die Musik aber dem Publikum gefallen muss, hat FLORIAN SILBEREISEN und sein Team wohl mal wieder alles richtig gemacht. Interessant ist, dass der Name KLUBBB3 derzeit komplett „totgeschwiegen“ wird.

RAMON ROSELLY: 9. Woche Top-10

Fast schon unfassbare Dimensionen nimmt der Erfolg RAMON ROSELLYS an, der schon wieder die Top-5 der Charts erobern konnte und nun schon in der 9. Woche in den Top-10 ist – Wahnsinn. Auch er konnte offensichlitch mit seinem Auftritt überzeugen.

GIOVANNI ZARRELLA: Erneut Top-10

Als dritter Top-10-Kandidat der letzten Silbereisen-Show fungiert diesmal – für uns etwas überraschend – erneut GIOVANNI ZARRELLA, dessen Album erstmals seit dem Valentinstag wieder die Top-10 stürmen konnte – auch nach dem Platinstatus ist kein Ende der Fahnenstange des Erfolgs in Sicht -wir gratulieren.

ROLAND KAISER und BEN ZUCKER: Mit Neuauflagen in den Top-15

BEN ZUCKER und ROLAND KAISER hatten mit ihren aktuellen Alben „Wer sagt das?!“ und „Alles oder dich“ große Erfolge. Beide Alben wurden nun in speziellen Editionen neu aufgelegt – inklusive Livekonzert-Mitschnitten. Bei ROLAND KAISER gibt es sogar eine edle (aber teure) Buchedition. Für beide Stars führte der Auftritt bei Florian wieder zurück in die Top-15.

DJ ÖTZI zurück in den Top-20

Was auch immer der „Böhmische Traum“ in der Schlagerlovestory zu suchen hatte – der Zweck heiligt die Mittel. Seit 45 Wochen steht das „Best Of“ von Gerry bereits in den Charts und ist nun zurück in den Top-20 – und das zwanzig Jahre nach Karrierestart. Ein toller Erfolg.

TOP-25 für CHRISTIN STARK

Zum dritten Mal hat CHRISTIN STARK es in die Charts geschafft. Der Erfolg von „Rosenfeuer“ konnte noch einmal getoppt werden – diesmal reichte es für einen guten 25. Platz, wobei CHRISTIN sicherlich auch von der großen Fanbase MATTHIAS REIMs profitiert.

ANDREA BERG, HOWARD CARPENDALE und MARIANNE ROSENBERG: Solide Top-50

Gelohnt hat sich der Auftritt bei FLORIAN SILBEREISEN auch für die etablierten Stars ANDREA BERG, HOWARD CARPENDALE und MARIANNE ROSENBERG. ANDREA BERG schaffte es sogar wieder in die Top-30 mit ihrem Dauerbrenneralbum „Mosaik“. HOWARD CARPENDALEs „Symphonie meines Lebens“ schaffte es als Re-Entry auf einen tollen 34. Platz und erzählte bei SILBEREISEN das, was wir Schlagerprofis als erstes Schlagerportal berichtet haben: Teil 2 der „Symphonie meines Lebens“ ist in Arbeit. Von Platz 80 zurück in die Top-50 ging es für MARIANNE ROSENBERG, die gleich zwei Titel bei der Schlagerlovestory singen durfte.

ANNA-CARINA WOITSCHACK & STEFAN MROSS: Platz 65 ist KEIN Erfolg!

Man könnte nun scheinheilig so tun, als wäre der 65. Platz von ANNA-CARINA WOITSCHACK und STEFAN MROSS ein Erfolg. Platz 65 ist aber – sorry – ein Desaster. Die beiden waren ganz groß in den Medien, standen im Mittelpunkt der Silbereisen-Show, durften zwei Lieder ihres Albums singen. Die beiden letzten Alben ANNA-CARINAs haben sich in der 2. Woche besser platzieren können als dieses Album. Und STEFAN MROSS will mit Verlaub als Sänger (überspitzt gesagt) niemand hören, die Charts sprechen da seit vielen Jahren eine eindeutige Sprache, und so ist es auch mit dem Duettalbum. Das ist nicht böse gemeint, aber man muss den Fakten doch einfach mal ins Auge schauen – ein Hit bleibt ein Hit und ein Flop bleibt ein Flop – und „Stark wie 2“ ist ein Flop. Wohl gemerkt, hier ist natürlich NICHT die Rede vom gleichnamigen UDO-LINDENBERG-Album.

Interessant ist auch, wer sich trotz fehlender Medienpräsenz BESSER platzieren konnte als das Hochzeitspaar der Schlagerlovestory:

ANDREA JÜRGENS auch posthum eine Bank

Kurios: Ein weiteres „Best Of“-Album von ANDREA JÜRGENS hat es ohne große Aufmerksamkeit in den Medien immerhin auf Platz 52 der Charts geschafft. Bis heute ist die 2017 verstorbene Sängerin († 20. Juli 2017) bei ihren Fans ganz offensichtlich unvergessen.

Es geht auch ohne FLORIAN SILBEREISEN

Dass man auch ohne FLORIAN SILBEREISEN hoch in die Charts einsteigen können, beweisen viele Schlageracts, die nicht bei FLORIAN SIBLEREISEN zu Gast waren:

  • PETER MAFFAY (Top-10)
  • MATTHIAS REIM (Top-15 und Top-50 mit zwei Alben)
  • KERSTIN OTT (Top-20 und Top-100 mit zwei Alben)
  • SCHLAGERPILOTEN (Top-25; seit 8 Wochen in den Charts)
  • SANTIANO (Top-40)
  • KELLY FAMILY (Top-40)
  • JAY ALEXANDER (Top-60)
  • CALIMEROS (Top-75)

Fazit

Man muss als Schlageract nicht in einer SILBEREISEN-Show präsent sein, um erfolgreich zu sein, das beweisen seit Jahren die AMIGOS, DANIELA ALFINITO und inzwischen auch die SCHLAGERPIOLTEN. Dass es aber ungemein hilft, zeigt sich bei Namen wie BEN ZUCKER, GIOVANNI ZARRELLA und eben FLORIAN SILBEREISEN höchstselbst – ohne die Schlagerlovestory würden die Alben sich aktuell wohl nicht SO gut platzieren.

Dass aber nur ein Auftritt ALLEINE bei Silbereisen nicht für eine Chartsnotiz ausreicht, zeigen Namen wie STEFAN MROSS & ANNA-CARINA WOITSCHACK, deren 65. Platz fast schon eine Abwatschung des Publikums ist. Ähnlich verhält es sich mit ROSS ANTONY. Okay, dessen aktuelles Album war insgesamt 7 Wochen in den Charts – für die enorme Medienpräsenz ist das aber nicht wirklich ein toller Erfolg.

Unbestritten ist aber das eingangs gesagte: Es gibt in Deutschland, vielleicht sogar in Europa, keine derart einflussreiche chartrelevante Show, wie es die „Feste“ von FLORIAN SILBEREISEN sind. Da kann man nur hoffen, dass man sich nicht auf dem Erfolg ausruht, sondern weiter positiv an der Show weiterarbeitet, wie es in der Vergangenheit zumindest bezüglich des Zuschauerinteresses definitiv gelungen ist.

Voriger ArtikelNächster Artikel

4 Kommentare

  1. Am besten gefiel mir Thomas Anders einfach zusammen mit Dieter Bohlen..alles andere tut mir leid gefällt mir leider nicht…

    1. Endlich mal ein Schlagerportal, wo nicht jeder Sänger hoch gejubelt wird und auch mal Kritik statt findet! Danke Herr Immig !

FLORIAN SILBEREISEN: Mit ihm Wahnsinnsquote bei „Klein gegen Groß“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

Drittbeste Quote aller Zeiten von „Klein gegen Groß“

Von einem echten Ausrufezeichen spricht das Portal Quotenmeter mit Blick auf die Einschaltquote der beliebten TV-Show „Klein gegen Groß“. 5,91 Mio. Zuschauer und unfassbare 21,8 Prozent Marktanteil – das sind Quoten, von denen sogar FLORIAN SILBEREISEN Respekt haben muss. Wobei er in diesem Fall sicher maßgeblich zum Quotenerfolg beigetragen hat. Quotenmeter berichtet, dass die Show damit in der neunjährigen Geschichte den drittbesten Marktanteil aller Zeiten holte.

Riesenerfolg in der Gruppe der jugendlichen Zuschauer

Schwindelerregend auch der Erfolg bei den jungen Zuschauern bis 49 Jahren. In diesem Segment holte KAI PFLAUME unfassbare 15,7 Prozent Marktanteil (1,14 Mio. Zuschauer). Das ist bei dieser Show der zweitbeste Wert aller Zeiten – Wahnsinn, da können wir nur gratulieren.

Warum dieser unfassbare Erfolg?

Wie erklärt sich dieser Erfolg, der an Lagerfeuer-Fernsehen der seligen „Wetten, dass…?!“-Zeit erinnert? Hier können wir nur unsere persönliche Einschätzung sagen. KAI PFLAUME ist authentisch. Das Faszinierende: Einerseits führt er kein Kind vor. Andrerseits ist es nicht klar, dass immer das Kind gewinnt. Mit anderen Worten ist es spannend. Diese Unterhaltung eben NICHT auf Kosten der Kinder ist einfach angenehm und sicher für viele Zuschauer einfach entspannend.

FLORIAN SILBEREISEN als Quotengarant

Man muss schon sagen, dass FLORIAN SILBEREISEN einfach ein Quotengarant ist. Dass auch er zusammen mit THOMAS ANDERS sich einem Schlager-Duell stellte (ausnahmsweise wurde damit ein Duell erneut gezeigt, das es schon in der 25. Ausgabe in ähnlicher Form gab), dürfte ein Aspekt des Quotenerfolgs sein.

Weitere Stars des Schlagerjubiläums bekannt

Ganz „nebenbei“ plapperte FLORIAN SILBEREISEN auch weitere Stars des am kommenden Samstag ausgestrahlten „Schlagerjubiläums“ aus. Das siegreiche Kind wird auch am kommenden Samstag bei FLORIAN SILBEREISEN zu sehen sein. Kurios: Zum Zeitpunkt der „Klein gegen Groß“-Ausstrahlung war das „Schlagerjubiläum“ schon im Kasten. Dennoch beglückwünschte FLORIAN das Kind und sagte, dass der Junge THOMAS ANDERS und FLORIAN SILBEREISEN, also ihn, beim Schlagerjubiläum ansagen dürfe. Mit anderen Worten: (wenig überraschend), wird auch THOMAS ANDERS dabei sein.

Kein Fest ohne ROLAND KAISER

Welches „Schlagerjubiläum“ ROLAND KAISER feiern wird, wissen wir nicht (40 Jahre „Santa Maria“?), aber natürlich ist auch der Grandsigneur des deutschen Schlagers beim Schlagerjubiläum dabei. Das hat FLORIAN SILBEREISEN ebenfalls verraten…

 

 

 

 

Die drittbeste Quote insgesamt, der zweitbeste Wert aller Zeiten beim jungen Publikum: Die erste neue Folge von «Klein gegen Groß» nach einem halben Jahr Pause setzte am Samstagabend ein Ausrufezeichen.

Quotenverlauf: «Klein gegen Groß» 2020

  • 4. Jan: 6,25 Mio. (20,5% / 11,6%)
  • 29. Feb: 5,91 Mio. (20,9% / 14,8%)
  • 11. Apr: 5,70 Mio. (18,7% / 13,3%)

Für Gesprächsstoff sorgte Kai Pflaume in den vergangenen Wochen vor allem als „Ehrenpflaume“ bei YouTube, am Samstagabend zog es den Moderator aber wieder ins klassische lineare Fernsehen. Ab 20.15 Uhr präsentierte er eine neue Folge von «Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell» im Ersten und stieß damit auf großen Zuspruch. Nachdem die vorerst letzte Folge im April auf 5,7 Millionen Zuschauer gelangt war, reichte es diesmal zu 5,91 Millionen Showfans ab drei Jahren und einen daraus resultierenden Marktanteil von hervorragenden 21,8 Prozent. Auch wenn Pflaume Platz eins in der Primetime an das ZDF abtreten musste, entsprach dies dem drittbesten Marktanteil in der inzwischen neunjährigen Formats-Geschichte.

Diese fantastischen Zahlen belegen zugleich, dass das Fernsehen trotz schwindender Relevanz bei den jüngeren Zuschauern noch immer ein Garant für hohe absolute Reichweiten ist. Zum Vergleich: Die erfolgreichsten Videos der Ehrenpflaume bei YouTube haben es in den vergangenen Wochen auf über zwei Millionen Abrufe gebracht. Aber zurück zu «Klein gegen Groß», das sich auch beim jungen Publikum einmal mehr als sehr gefragt erwies. 1,14 Millionen 14- bis 49-Jährige verhalfen der Spieleshow in diesem Alterssegment zu starken 15,7 Prozent und damit zum zweithöchsten Wert aller Zeiten. Nur «Das Supertalent» zählte an diesem Samstag mehr jüngere Zuscher

VANESSA MAI: Koop mit dem Rapper Fourty – Single kommt am Freitag 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Duett mit Rapper „FOURTY“

Bis zum Erscheinen des neuen VANESSA-MAI-Albums „Mai Tai“ gehen noch einige Monate ins Land. Nach OLEXESH kündigt die flexible VANESSA MAI nun wieder ein spannendes Duett mit einem Rapper an. Zusammen mit dem Lifestyle-Rapper FOURTY (bürgerliche RENÉ RACKWITZ). Der hatte mit „Weißer Rauch“ in diesem Jahr einen Top-20-Hit, der sich über 20 Wochen in den Charts halten konnte.

Facettenreiche VANESSA MAI

Nachdem es im September um eine schicksalhafte Urlaubsliebe in „Sommerwind“ ging, geht VANESSA MAI jetzt offensichtlich wieder die etwas härtere Gangart – man darf gespannt sein, was der neue Song „Mitternacht“ zu bieten hat. Das Lied erscheint am kommenden Donnerstag um 23.59 Uhr…