FLORIAN SILBEREISEN: Schlagerlovestory.2020 laut ORF „Das große Wiedersehen“ – aber: Mit wem…? Kommentare deaktiviert für FLORIAN SILBEREISEN: Schlagerlovestory.2020 laut ORF „Das große Wiedersehen“ – aber: Mit wem…?

Schlagerlovestory – Florian Silbereisen

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Die „Feste“-Reihe von FLORIAN SILBEREISEN feiert in diesem Sommer schon ihren 26. Geburtstag. Einige Monate nach dem Jubiläum wurde dazu im eher kleinen Rahmen eine TV-Show produziert: „25 Jahre Festeshows – das große Wiedersehen„.

ORF: Schlagerlovestory als „Wiedersehen“-Show

Ein Blick auf einen ORF-Programmhinweis führt in dem Zusammenhang zu einer Überraschung: Die „Schlagerlovestory.2020“ trägt demzufolge den Untertitel „Das große Wiedersehen“. Geheimniskrämerisch nennt der ORF zwar ansonsten auch nur die „altbekannten“ Teilnehmer, der Untertitel lässt derweil Raum für Spekulationen. Bekanntlich gibt es ja einen großen deutschen Superstar, der sich in letzter Zeit sehr rar gemacht hat – könnte ’sie‘ mit „Das große Wiedersehen“ gemeint sein?

Wir haben ‚eigentlich‘ viel Fantasie…

…aber die Fantasie, dass mal wieder altbekannte und -beliebte ehemalige Stammgäste wie ANITA & ALEXANDRA HOFMANN, die WILDECKER HERZBUBEN oder G. G. ANDERSON eingeladen werden, haben wir nicht wirklich. Also müsste etwas anders dahinterstecken? Oder ist es einfach nur ein beliebiger Untertitel? Offiziell bestätigt sind bislang wie berichtet nur folgende Namen:

  • HOWARD CARPENDALE
  • BEATRICE EGLI
  • THOMAS ANDERS
  • VICKY LEANDROS
  • BEN ZUCKER (vermutlich mit Schwester SARAH)
  • JANA INA & GIOVANNI ZARRELLA
  • DANIELA KATZENBERGER & LUCAS CORDALIS

Darüber hinaus deutete FLORIAN im „Riverboat“-Talk an, dass auch ROLAND KAISER und ANDREA BERG mit dabei seien.

Gibt es einen Überraschungsgast – vielleicht mit den Initialen H. F.?

Die genannten Namen deuten eigentlich nicht wirklich auf ein spektakuläres „Wiedersehen“ hin. Denkbar ist, dass der Begriff sich darauf bezieht, dass die letzte „Feste“-Show im Januar stattfand – andrerseits sind halbjährige Pausen in der Geschichte der Showreihe nicht ungewöhnlich. So gesehen hätte man schon den „Schlagerbooom“ „das große Wiedersehen“ nennen können. Wobei – in Dortmund gab es 2019 ja wirklich ein „Wiedersehen“ – es ist also nicht auszuschließen, dass…?

„Papst“ mit Kalkül?

Eins ist klar – mit Schachzügen dieser Art sorgt der „Papst“ für Spekulationen – über die Show wird im Vorfeld geredet – insofern darf man auf die Auflösung in der Schlagerlovestory am 6. Juni 2020 gespannt sein.

Foto: © ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

SANTIANO: Sommerfestivals müssen verschoben werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

SANTIANO: „Schweren Herzens lassen wir die Katze aus dem Sack“

Auch die Jungs von SANTIANO leiden unter der Pandemie. Die Jungs hatten mehrere große Semmerfestivals geplant, für die sie nun Planungssicherheit schaffen wollen. Die ersten fünf „Live & Open Air“-Konzerte in Bad Segeberg, auf Rügen und in Goslar können nicht zum geplanten Termin gespielt werden. Ersatztermine finden sich im Titelbild, Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Information des Veranstalters

Der Veranstalter SEMMEL informiert die Fans wie folgt:

Aufgrund der aktuellen Situation in der Pandemie, werden nun doch die ersten fünf „Live & Open Air“-Konzerte von Santiano in den Sommer 2022 verlegt. Wir alle haben gehofft, dass es dieses Jahr einen Konzertsommer mit den Männern aus dem hohen Norden geben wird, bei dem kräftig mitgefeiert und -getanzt werden kann. Aber größere Mehr-Tages-SommerFestivals erfordern eine intensive Vorbereitungszeit sowie Planungssicherheit für alle Beteiligten, die leider nicht gegeben ist. Alle Beteiligten sind in intensivem Austausch miteinander und werden über aktuelle Entwicklungen rechtzeitig informieren.

Bereits erworbene Tickets für Bad Segeberg, Ralswiek/Rügen und Goslar behalten für die neuen Termine 2022 natürlich ihre Gültigkeit.

Zu allen weiteren Terminen wird rechtzeitig informiert.

Hier alle verlegten Sommertermine im Überblick:

21.05.2022 Bad Segeberg, Kalkberg Arena (verlegt vom 21.05.2021)
22.05.2022 Bad Segeberg, Kalkberg Arena (verlegt vom 22.05.2021 )
27.05.2022 Ralswiek/Rügen, Naturbühne Ralswiek (verlegt vom 28.05.2021)
28.05.2022 Ralswiek/Rügen, Naturbühne Ralswiek (verlegt vom 29.05.2021 )
23.06.2022 Goslar, Kaiserpfalz Open-Air (verlegt vom 24.06.2021)

Quelle: SEMMEL

Folge uns:

STEFAN MROSS: Hitsommerkönig (oder -königin) 2021 gesucht 1

Immer wieder sonntags - Stefan Mross

STEFAN MROSS fördert auch 2021 Talente

Die „Sommerhitparade“ findet auch 2021 statt. Auch wenn es noch ein paar Wochen hin ist bis zur diesjährigen Staffel „Immer wieder sonntags“ ist, laufen die Vorbereitungen wieder auf Hochtouren. Sehr löblich: Auch in dieser Saison fördern STEFAN MROSS und KIMMIG Entertainment den musikalischen Nachwuchs auf der Suche nach derm Sommerhitkönig (bzw. der Sommerhitkönigin) und schafft damit eine der wenigen Platformen zur ehrlichen Nachwuchsförderung – dafür geht der Daumen natürlich rauf!

Teilnahmevoraussetzungen

Der SWR verrät die Teilnahmevoraussetzungen:

  • Nur eigene und neue deutschsprachige Titel werden zugelassen.
  • Bislang dürfen keine großen TV-Auftritte absolviert worden sein.
  • Altersbeschränkung: Künstler ab 14 Jahren sind zugelassen.

Aufforderung an Schlagernachwuchs: Bewerbt euch

Hin und wieder bekommen auch wir mit, wer sich so alles „beschwert“, nicht bei FLORIAN SILBEREISEN auftreten zu dürfen. Da entwickeln wir dann schon mal Verständnis für den Papst. Wir kritisieren, dass Leute wie LAURA WILDE, G. G. ANDERSON, CLAUDIA JUNG, LADY SUNSHINE & MR. MOON u. a. (einach wahllose Beispiele) keine Chance bekommen. Reiner Nachwuchs hat eine tolle Chance bei STEFAN MROSS und sollte sich erst mal dort beweisen – sehr gut, dass es diese Möglichkeit heutzutage noch gibt.

Hier kann man sich bewerben

Wer Nachfolger der charmanten PAULINE wird, die mit „Sommer in Marseille“ auftrumpfen konnte, wissen wir natürlich noch nicht. Für die neue Saison kann man sich ab sofort HIER bewerben. Wir drücken die Daumen!

Foto: © SWR/Wolfgang Breiteneicher

 

 

Folge uns: