*UPDATE* #FreeESC: SARAH LOMBARDI, VANESSA MAI, OONAGH: Schlagerprominenz dabei 5

#FreeESC Sarah Lombardi

***Hinweis: Wenn wir neue Infos haben, aktualisieren wir den Artikel in rot***

Teilnehmer beim #FreeESC

#FreeESC-PK: Nachdem am heutigen Vormittag die Pressekonferenz zu STEFAN RAABs Veranstaltung #FreeESC ĂĽber die BĂĽhne gegangen ist, wird klar: In der Tat ist die PRO7-Veranstaltung so etwas wie der gute alte Grand-Prix Eurovision – also nicht eine Casting-Resterampe mit Gedudel ohne musikalisches Fundament. Das zumindest versprechen die nunmehr bekannten bisherigen Namen, die bekannt geworden sind. Mit dabei erfreulicherweise auch „Schlager-Prominenz“. Im Einzelnen wurden folgende Teilnehmer bekannt:

  • Bulgarien: Oonagh (Lied vorauss. „Du bist genug“)
  • Dänemark: Kate Hall (Lied „Reset“)
  • GroĂźbritannien: Kelvin Jones (Lied „Friends“)
  • Irland: Sion Hill (Lied „Speak Up“, ĂĽbersetzt „Sprich lauter“)
  • Israel: Gil Ofarim (Lied „Alles auf Hoffnung“)
  • Italien: Sarah Lombardi (Lied „Te amo mi amor“, ĂĽbersetzt „Ich liebe dich, meine Liebe“ (Spanisch))
  • Kasachstan: Mike Singer (Lied „Paranoid“)
  • Kroatien: Vanessa Mai
  • Niederlande: Ilse DeLange
  • Ă–sterreich: Josh. (Lied „Wo bist du?“)
  • Polen: Glasperlenspiel (Lied „Immer da“)
  • Schweiz: Stefanie Heinzmann
  • Spanien: Nico Santos
  • TĂĽrkei: Eko Fresh feat. Umut Timur (Lied „GĂĽnaydin“, ĂĽbersetzt „Guten Morgen“)

Und auch Nico Santos fĂĽr Spanien

DarĂĽber hinaus hat die BILD-Zeitung bereits heute Nacht geschrieben, dass fĂĽr Spanien Nico Santos antritt. In unseren Augen ein bislang interessantes Teilnehmerfeld. Vor allem erfreulich, dass es in Irland auch Interpreten gibt, die eben nicht den Namen „Kelly“ tragen, auch wenn uns der Name „Sion Hill“ nichts sagt.

Danke an Stefan Raab fĂĽr den #FreeESC!

Auf jeden Fall kann man STEFAN RAAB nicht genug danken, zum so genannten „ESC“ eine tolle Alternative zu bieten.

Keine einmalige Veranstaltung

Bei der Pressekonferenz wurde auch kommuniziert, dass „#FreeESC“ keine einmalige Veranstaltung bleiben wird. Ob die Veranstaltung im kommenden Jahr wieder direkt gegen den ESC antreten wird, ist noch offen, aber eher unwahrscheinlich. In diesem Jahr hat ja ERST PRO7 den Wettbewerb angekĂĽndigt, bis dem „hoch kompetenten“ NDR-Team eingefallen ist, dass man ja eine Alternative fĂĽr den ESC aus dem Boden stampfen könnte.

Mit „Orchester“

PRO7 macht Ernst: Wie frĂĽher beim Grand Prix und anders als bei der heutigen Plastikveranstaltung wird mit „Orchester“, also mit Band musiziert. Es ist anzunehmen, dass hier die groĂźartige Heavytones-Band am Start sein wird.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

5 Kommentare

  1. Ich wĂĽnsche mir INSTĂ„NDIG, dass dem NDR endlich das „ESC-Ruder“ aus der Hand genommen wird.

    Letztendlich durch den Fakt, dass das Publikum den #FreeESC ‚lautstark‘ bevorzugen wird und es sich herausstellen wird, dass die Qualität und der gesamte Ablauf viel dichter am ESC-Gedanken ist!

    Der Schreiber (ARD-Unterhaltungschef) möge bitte endlich in Rente gehen und kompetente Leute die Sache übernehmen lassen – aber bitte nicht aus den eigenen Reihen, geschweige denn aus der ARD-Sendeanstalt!

    Diese Chance hatten der NDR und Schreiber nun seit Jahren… und haben sie nicht genutzt.

  2. Nico Santos für Spanien ist bestätigt.

    +

    Niederlande: Ilse DeLange
    Dänemark: Kate Hall

DIE AMIGOS und FRANCINE JORDI bei „Schlager des Monats“ mit BERNHARD BRINK am Freitag 0

Bild von Schlagerprofis.de

DIE AMIGOS blicken mit BERNHARD BRINK auf den Juli zurĂĽck

Auch in diesem Jahr haben DIE AMIGOS es wieder geschafft: Platz 1 der deutschen Albumcharts gehört im Sommer schon seit Jahren dem BrĂĽderpaar – inzwischen ist es den AMIGOS zum 13. Mal geglĂĽckt, die Albumspitze zu knacken. Nur einer hatte noch mehr Nummer-1-Alben: PETER MAFFAY. Ăśber dieses Phänomen wird der Schlagertitan BERNHARD BRINK vermutlich mit den AMIGOS reden.

FRANCINE JORDI feiert 44. Geburtstag mit neuer Best Of

Die Schweizerin FRANCINE JORDI hat kĂĽrzlich ihren 44. Geburtstag gefeiert. Zu ihrem neuen Best-Of-Album namens „Herzfarben“ durften wir ein Gespräch mit der sympathischen Sängerin fĂĽhren, das wir in der nächsten Woche veröffentlichen werden. Am Freitag steht FRANCINE BERNHARD BRINK Rede und Antwort – sicher wieder ein launiges Gespräch…

TIMO hat es als Newcomer geschafft

Im Mai haben wir den Newcomer TIMO vorgestellt – und siehe da: Schon jetzt wird er bei den „Schlagern des Monats“ zu Gast sein. Beim absolut „unbestechlichen“ Votingsystem hat er es auf Platz 1 geschafft – wir gratulieren TIMO zu diesem schönen Erfolg. Ăśbrigens wird der junge Sänger demnächst auch bei „Immer wieder sonntags“ auftreten. 

Der MDR zeigt die „Schlager des Monats“ am kommenden Freitag (06. August 2021).

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN: ANDY BORG und DJ Ă–TZI gratulieren ihm bei der „Schlagerstrandparty“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Happy Birthday

Zunächst mal: Herzlichen GlĂĽckwunsch zum 40. Geburtstag, lieber FLORIAN SILBEREISEN! Wenn der aktuell erfolgreichste Moderator und Entertainer Deutschlands einen runden Geburtstag feiert, kann man bei aller Kritik auch mal gratulieren – das tun wir gerne, zumal wir ja auch die groĂźen Qualitäten des sympathischen Moderators sehr schätzen.

Weitere Gäste der Schlagerstrandparty bekannt: ANDY BORG und DJ ÖTZI

Einer der wohl wichtigsten Freunde von FLORIAN SILBEREISEN ist DJ Ă–TZI. Klar, dass der bei der Show am 14. August nicht fehlen darf. Ebenfalls bei der „Schlagerstrandparty“ mit an Bord wird ANDY BORG sein. Somit sind sechs Gäste bekannt, die bei der Show am 14. August mitwirken – wir glauben da nach wie vor eher dem Sender als der Plattenfirma. Hoffen wir, dass auch den Plattenfirmen rechtzeitig Bescheid gegeben wird.

Gästeliste Schlagerstrandparty aktuell

  • ANDREAS GABALIER (laut Plattenfirma „Falschmeldung“)
  • HOWARD CARPENDALE (laut Plattenfirma „Falschmeldung“)
  • BEATRICE EGLI
  • ROSS ANTONY
  • DJ Ă–TZI
  • ANDY BORG

Hinweis: Die Gäste wurden vom ORF kommuniziert, daher gehen wir von der Korrektheit der Gästeliste aus.

Foto: © ARD/JürgensTV/Frank Zauritz

Folge uns: