KRAFTWERK: Experte RUDI ESCH erinnert an den großen Musiker FLORIAN SCHNEIDER Kommentare deaktiviert fĂŒr KRAFTWERK: Experte RUDI ESCH erinnert an den großen Musiker FLORIAN SCHNEIDER

Kraftwerk

Vor einigen Tagen wurde der Tod FLORIAN SCHNEIDERs, der prĂ€genden Gestalt der weltberĂŒhmten deutschen Gruppe KRAFTWERK, bekannt. Der Experte RUDI ESCH hat einen wie wir finden ĂŒberaus lesenswerten Nachruf geschrieben und uns die freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung erteilt. Auch wer KRAFTWERK bislang nicht so gut kannte, erfĂ€hrt hier hoch interessante Details ĂŒber eine der bedeutendsten deutschen „Popmusik“ (, wenn man es so nennen will)-Gruppen aller Zeiten.

Zum Tod von Florian Schneider. Dem DĂŒsseldorfer von Weltruf.

Die internationale Musikpresse versuchte mehrfach, die DĂŒsseldorfer Musikgruppe Kraftwerk als die neuen Beatles, oder sogar als einflussreicher als die Beatles, darzustellen. Das ist schmeichelhaft, verweist auf die epochalen EinflĂŒsse und stilbildenden Alben der Band, entbehrt aber jeglicher Grundlage. Es fehlt der gemeinsame Nenner. Gut, es handelt sich in beiden FĂ€llen um ein Quartett; um vier musikalische Persönlichkeiten, die gemeinsam mehr zu erreichen vermochten, als es die Summer der einzelnen Teile vermuten ließ. Beide Gruppen wurden von einem genialischen songwriting Duo beherrscht, das den anderen Mitgliedern zeitweise die Luft zum Atmen raubte. Beide Gruppen entwuchsen dem geliebten heimatlichen Rahmen und wurden internationale PhĂ€nomene. Beide hatten einen kĂŒnstlerischen und einen musikalischen Kopf. Schneider entsprach in seiner unangepassten, selbstbewussten und nie harmoniesĂŒchtigen Art dem Wesen von John Lennon. Er sah die Musik als Kunstform und das fertige Album als Konzept. Er sorgte fĂŒr das nĂŒchterne Erscheinungsbild der FrĂŒhphase und wollte gemeinsam mit HĂŒtter keine tradierten Rockklischees bedienen. Als großbĂŒrgerlicher Sohn des Star-Architekten Paul Schneider-Esleben waren es die klaren strukturierten Formen, die ihn ansprachen, die ihn eine Ästhetik zwischen Modernismus und Minimalismus finden ließen. Florian Schneider-Esleben rief Kraftwerk 1970 ins Leben und war bis 2009 Teil dieser Band. Ihm wurden die experimentellen Sounds und konzeptuellen Themen des Albums RadioaktivitĂ€t vornehmlich zugeschrieben. Ein Album, das sich mit Radiowellen und EmpfangsgerĂ€ten auseinandersetzte; das Wellen schwingen ließ und versöhnlich Ohm, Sweet Ohm summte. Dabei nur in einem Nebensatz auf Madame Curie zu sprechen kam und den VolksempfĂ€nger der dreißiger Jahre auf Vorder- und RĂŒckseite abbildete.

Auf der ‚Autobahn‘ zum Weltruhm

Weltruhm erreichte er schon ein Jahr zuvor mit dem bis heute bestverkauften Album der Band: Autobahn. Diese frĂŒhe Sternstunde ermöglichte eine ausgedehnte Amerikatour und ansehnliche Einnahmen. Die Amerikaner erlagen dem Konzept Autobahn und adaptierten es fĂŒr ihre Highways. Ein MissverstĂ€ndnis sorgte fĂŒr genĂŒgend Airplay: Man verstand den sonoren Sprechgesang zum Teil im fernen Amerika und den Text als einen Tribut an die Beach Boys; man wollte Fun, fun, fun auf der Autobahn herausgehört haben.

Von elektronische ‚Ablenkungsmanövern‘

Dieses, von Röder abgesehen, komplett elektronisch eingespielte Album soll als das erste ihres musikalischen Schaffens angesehen werden. Die vorangegangenen drei Krautrockalben, die Schneider noch mit Querflöte einspielte, sollte es vergessen machen. Hier hatte man erstmals auf stringente Konzeptkunst und das Grundthema von Technik und Fortbewegung gesetzt. Ähnlich wie bei der frĂŒhen europafreundlichen Hymne Trans Europa Express, dem Album, das als erstes in verschiedenen Sprachen und Aufmachungen daherkam. Der Eröffnungstrack Europa Endlos wĂŒrde sich als inoffizielle völkerverbindende Hymne nach wie vor anbieten.

Schneider sticht heraus

Im Erscheinungsbild der vier wird Schneider immer als Charakterkopf ausgemacht. Zu uneben seine ZĂŒge um Mund und Nase; zu unwirsch seine zurĂŒckgestutzte Haartracht. Der Einsiedler der Truppe. Sein Profil sticht heraus, auch dann, wenn jeder in ein rotes Hemd mit schwarzer Krawatte gekleidet ist, entkommt er der UniformitĂ€t. Ein weiteres Album, das in englischer und deutscher Sprache erschienen ist; das Cover ist international dasselbe, nur der Titel geringfĂŒgig angepasst. Man Machine. Der spĂ€tere große Hit Das Modell und die selbstreferenzielle Nummer Die Roboter befindet sich auf diesem Album, das vielleicht als ihr bestes angesehen wird; zumindest jedoch durch die signalhafte Covergestaltung zum prĂ€gendsten Image der Band wurde.

Der Prophet im eigenen Land

Das englischsprachige Ausland wurde zum wichtigsten Markt fĂŒr Kraftwerk. Hatten sie frĂŒh den Weg nach Amerika angetreten, so sollten sie sich ihre fanatischsten Fans in England erschließen. Eine Riege namhafter Musiker nahm die Konzerte von Kraftwerk zur Tour von Radio Activity als Eureka Moment, um selbst Musik machen zu wollen. OMD. Orchestral Manoeuvres in the Dark, um nur mal die treuesten und bekanntesten zu nennen.

Durch den RĂŒcken ĂŒber die Brust ins Ohr

Durch die Namensnennung von Iggy Pop und David Bowie im Lied Trans Europa Express hatten sich Kraftwerk auf geschickte Art eine FĂ€hrte gelegt in den Art Rock und New Wave der Übergangszeit der Jahrzehnte sieben und acht. Es war bekannt, dass Bowie auf seiner Station To Station Tour anstelle einer Vorgruppe den Film Der Andalusische Hund und das Album RadioaktivitĂ€t mitgenommen hatte. Jeden Abend dröhnten Schneiders zischende und flirrende Synthesizer Sounds aus Bowies PA. UnglĂ€ubig hörten wir zu, als Bowie Florian mit V2 Schneider, einem Song des Albums Heroes, ein Denkmal setzte. Das lĂ€sst selbst die auf youtube feilgebotenen Geschichten von Iggy Pop klein erscheinen, der sich erinnerte mit Florian auf dem DĂŒsseldorfer Marktplatz frischen Spargel gekauft zu haben. Grotesk nur die Vorstellung, dass sich diese beiden Ikonen der außerparlamentarischen Musik zu Fuß und unbehelligt vom Kling Klang Studio aus auf den Weg machten, um dem amphetaminverwöhnten Herrn Osterberg die Freuden der regionalen KĂŒche nahezubringen. Das ist entweder naiv oder genial, und kann nur ein Einfall von Schneider gewesen sein.

Alle Wege fĂŒhren nach Berlin

Von DĂŒsseldorf aus machten sich Bowie und Iggy auf den Weg zurĂŒck nach Berlin, um im Hansa Studio by the wall die Aufnahmen an Heroes und Lust For Life zu beginnen. Beide waren fasziniert von deutschen Bands wie Can, Neu!, Kraftwerk und Tangerine Dream sowie dem Leben im Ausnahmezustand der Mauerstadt. Beiden gelangen ihre kĂŒnstlerisch wertvollsten Produktionen, und beide waren an der Pforte von Kling Klang und Conny’s Studio gescheitert.

Es blieb kĂŒhl im KRAFTWERK-Universum

Niemand konnte sich in Deutschland bisher zu sehr fĂŒr Kraftwerk erwĂ€rmen. Zu suspekt und verschlossen erschien die Gruppe. Zu schmeichelhaft wurden jedoch die Komplimente aus dem Ausland. Noch im Juni 81 traten Kraftwerk in einer spĂ€rlich gefĂŒllten Konzerthalle in DĂŒsseldorf, in der fĂŒr Fans und Forscher einzigen und wahren Originalbesetzung, also mit Bartos und FlĂŒr, auf. Das Heimspiel der Computerwelt Tournee wurde zu einem lauwarmen Empfang, der zu allem Überfluss wegen technischer Probleme im kollektiven GedĂ€chtnis der Stadt hĂ€ngen bleiben sollte.
Also lieber wieder in die Ferne schweifen. FĂŒr das Doppelkonzert in Tokyo wurde der aktuelle Singlehit Taschenrechner in Landessprache vorgetragen und kurze Zeit spĂ€ter als Maxi Single Dentaku veröffentlicht. Die Tour zum gelben Album Computerwelt sollte zur lĂ€ngsten der Bandgeschichte werden. Hier war es Florian, der sich hernach dafĂŒr einsetzte nie wieder so lange unterwegs zu sein. Er war nicht gemacht fĂŒr das Tour-Leben und hatte begonnen sich intensiv mit dem Radsport zu beschĂ€ftigen. Auch liebte er seine rheinische Heimat und hatte Interessen fernab von Kraftwerk.

Wir verneigen uns zutiefst!

Wo HĂŒtter als Kopf von Kraftwerk respektiert wurde, wurde Florian geliebt. Florian verkörperte das Geniale und nicht berechenbare Element von Kraftwerk. Er ist am 21. April einer kurzen Krebserkrankung erlegen und zwei Wochen spĂ€ter in einem Urnengrab im engsten Kreis der Familie beigesetzt worden. Die Nachricht von seinem Tod erreichte die Öffentlichkeit erst nach der Beisetzung. Fans in aller Welt verneigen sich vor einem KĂŒnstler, der sein VermĂ€chtnis und seinen Humor in drei Worte zu kleiden wusste: Boing Boom Tschak. Und sein Credo schon im Text von Music Non Stop versteckte: Es wird immer weitergehen, Musik als TrĂ€ger von Ideen.

Rudi Esch im Mai 2020
ELECTRI_CITY Elektronische Musik aus DĂŒsseldorf
Erscheinen im Suhrkamp Verlag

Dieser Text erschien zuerst in der WOZ Wochenzeitung aus ZĂŒrich

Foto: Leon Elvis Esch

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

BARBARA SCHÖNEBERGER moderiert ESC-Vorentscheid „Germany 12 Points“ -„ESC-Tag“ im Dritten 1

Bild von Schlagerprofis.de

BARBARA SCHÖNEBERGER: Eine Konstante beim deutschen ESC Vorentscheid

„Doch schon“ hat der NDR nun Einzelheiten zum Vorentscheid zur Eurovision 2022 mitgeteilt. „Vorsichtshalber“ wird die erneut von BARBARA SCHÖNEBERGER moderierte Show in den Dritten Programmen versteckt – die glanzvollen Zeiten, als man mit Schlagernummern tolle Einschaltquoten erzielen konnte, sind offensichtlich vorbei. Immerhin gibt es aber ĂŒberhaupt wieder einen Vorentscheid.

Keine Fachjury mehr

Spannende Änderung: In diesem Jahr dĂŒrfen beim Vorentscheid keine „Experten“ mehr mitwirken. Was „Fachjurys“ in den letzten Jahren an haarstrĂ€ubenden Nummern durchgewunken haben, spottet allerdings ja auch wirklich jeder Beschreibung. Um andrerseits ganz sicher zu gehen, dass kein echte Hit fĂŒr Deutschland an den Start geht, hat man dann aber doch einen Sicherheitsmechanismus eingebaut: Es gab 944 Bewerbungen fĂŒr den ESC – und wie wurden die Songs fĂŒr den Vorentscheid ausgewĂ€hlt? Wir zitieren Eurovision.de:

Die Jury besteht aus Musikexpertinnen und -experten dieser Hörfunkprogramme sowie aus Alexandra Wolfslast, Chefin der deutschen ESC-Delegation.

Hoch offiziell wurde in einem Radio-Gutachten ja festgestellt, dass HELENE FISCHER zu „Abschaltimpulsen“ fĂŒhrt. Wenn die sich also rein theoretisch beworben hĂ€tte, hĂ€tte sie bei dem Gremium – anders als zuvor  „S!STERS“ oder JENDRIK – vermutlich keine Chance.

Vorstellung der Kandidaten ab dem 10. Februar, Songs auf ARD-Popwellen

Die Menschen, die es in die Vorauswahl geschafft haben, werden dem Publikum von eurovision.de ab dem 10. Februar vorgestellt. Schon am 28. Februar startet ein Online-Voting. Mal sehen, ob das genau so „gut“ funktioniert wie das bei den „Schlagern des Monats“. – Jedenfalls werden die Songs bei den Popwellen der ARD fleißig gespielt – ein weiterer Indikator dafĂŒr, dass der Schlager, der nach wie vor die großen Hits aus Deutschland fĂŒr den Grand Prix hervorgebracht hat, nach wie vor ausgespart wird – mal sehen, ob man sich wie so oft die „Quittung“ fĂŒr diese Arroganz beim internationalen Wettbewerb abholen wird.

„ESC-Tag“ am 4. MĂ€rz

Am Freitag, 4. MĂ€rz, wird in allen Dritten Programmen dann die Vorentscheidung laufen – moderiert von BARBARA SCHÖNEBERGER, die allein mit ihrer Moderation schon so manche der letztjĂ€hrigen unfassbar peinlichen Wertungsergebnisse mit ihrer Art, das nun wirklich nicht ernst zu nehmen, gerettet hat und damit eher an den „Wahren Grand Prix“ der 1990er Jahre als an einen echten ESC-Vorentscheid erinnert. LegendĂ€r war, als sie im Alleingang die deutsche Teilnehmerin bestimmt hatte, weil der Bewerber ANDREAS KÜMMERT halt „keinen Bock“ mehr hatte – kommt vor, wenn man solche Leute statt engagierter fĂŒr den Wettbewerb brennende Menschen durchwinkt.

Nach Angaben des guten ESC-Portals esc-kompakt.de ist mit fĂŒnf bis sieben Vorentscheidungsteilnehmern zu rechnen, die von einer aus ca. 25 ausgewĂ€hlten Titeln bestehenden Shortlist von Delegationsleiterin ALEXANDRA WOLFSLAST und ARD-Popwellen-Vertreter ausgesucht wurden (- da wird bestimmt wieder „ganze Arbeit“ geleistet – Hauptsache es gefĂ€llt den „Fachleuten“..). – Ebenfalls von esc-kompakt.de ist der Hinweis, dass die Moderatorin ALINA STIEGLER in die Vorentscheidung eingebunden wird – wir sind gespannt, was ihre Funktion sein wird.

Live-Publikum wohl zugelassen

Geplant ist nach Angaben der Produktionsfirma Bildergarten, TicketsĂŒber tvtickets.de zu vertreiben. Der Vorentscheid wird aus Berlin-Adlershof gesendet.

Foto: © NDR/Morris Mac Matzen

Folge uns:

LUCAS CORDALIS: Sein neues Album wird von CHRISTIAN GELLER produziert 1

Bild von Schlagerprofis.de

LUCAS CORDALIS nun bei 221 Music / TELAMO

PĂŒnktlich zu seiner Anwesenheit bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ gibt es auch musikalische Neuigkeiten von LUCAS CORDALIS, der ein schweres Erbe antritt – Papa COSTA war immerhin der erste Dschungelkönig, da ist die Messlatte natĂŒrlich groß. Andrerseits stellt sich LUCAS gerne Herausforderungen – und es ist gut möglich, dass er in die großen Fußstapfen seines Vaters treten wird – nicht nur als Dschungelcampteilnehmer. Mit CHRISTIAN GELLER arbeitet er nun mit einem der derzeit erfolgreichsten Produzenten Deutschlands zusammen – wir sind gespannt auf das erste Album von LUCAS und CHRISTIAN

Information der Plattenfirma

Bereits als VierjĂ€hriger stand Lucas Cordalis mit seinem Vater Costa (1944-2019) auf der BĂŒhne – aber erst mit 30 Jahren startete er mit dem Song „Viva la Noche“, den er zusammen mit dem Vater und seiner Schwester Kiki aufgenommen hatte, seine Musikkarriere. Seitdem ist Lucas Cordalis nicht nur als SĂ€nger, sondern auch als Komponist und Produzent erfolgreich. Er arbeitete u.a. mit GrĂ¶ĂŸen wie David Hasselhoff und DJ Bobo –und schrieb mit „Baby Come Back“ (von Worlds Apart) einen Welthit, der es in 15 LĂ€ndern in die Top 10 schaffte. Mehr als 10 Millionen TontrĂ€ger hat er inzwischen verkauft und erhielt zahlreiche Gold – und Platinauszeichnungen.

WĂ€hrend er schon zum „Dschungelkönig“-Titel seines Vaters die gleichnamige Top-10-Single beisteuerte, knĂŒpft Lucas Cordalis nun gemeinsam mit seinem neuen Labelpartner 221 Music musikalisch an diese Ära an: Mit dem von Christian Geller (u.a. Eloy de Jong, Giovanni Zarrella) produzierten Song „Holt mich hier raus“! veröffentlicht der gebĂŒrtige Frankfurter am 21. Januar seine DebĂŒtsingle beim MĂŒnchner Label. Sein komplett von Christian Geller produziertes neues Soloalbum wird ebenfalls in diesem Jahr erscheinen.

Lucas Cordalis:

„Ich bin sehr glĂŒcklich, mit 221 Music als Label und Christian Geller als Produzenten großartige, neue Partner fĂŒr meine Musik gefunden zu haben. Ich hatte sofort das GefĂŒhl, dass wir alle auf einer WellenlĂ€nge sind. Deshalb freue ich mich auf eine spannende Reise und eine tolle Zusammenarbeit.“

Ken Otremba, 221 Music GeschĂ€ftsfĂŒhrer: „Lucas ist seit 25 Jahren eine feste GrĂ¶ĂŸe im Showbusiness, der nicht nur als SĂ€nger, Produzent und Komponist erfolgreich ist, sondern auch in zahlreichen TV-Formaten mit seinem Sportsgeist und seiner sympathischen Art ein großes Publikum fĂŒr sich gewinnen konnte. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!“

Christian Geller, Produzent: „Lucas stammt – wie man weiß – aus einer sehr musikalischen Familie. Schon das alleine wĂ€re ein Grund, sich auf diese Zusammenarbeit sehr zu freuen. Aber nach unserem ersten GesprĂ€ch wusste ich: das passt!!! Ich freue mich sehr ĂŒber Lucas‘ Vertrauen in meine Arbeit!“

Quelle und Foto: 221 music / TELAMO

Folge uns: