KRAFTWERK: Experte RUDI ESCH erinnert an den großen Musiker FLORIAN SCHNEIDER Kommentare deaktiviert für KRAFTWERK: Experte RUDI ESCH erinnert an den großen Musiker FLORIAN SCHNEIDER

Kraftwerk

Vor einigen Tagen wurde der Tod FLORIAN SCHNEIDERs, der prägenden Gestalt der weltberühmten deutschen Gruppe KRAFTWERK, bekannt. Der Experte RUDI ESCH hat einen wie wir finden überaus lesenswerten Nachruf geschrieben und uns die freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung erteilt. Auch wer KRAFTWERK bislang nicht so gut kannte, erfährt hier hoch interessante Details über eine der bedeutendsten deutschen „Popmusik“ (, wenn man es so nennen will)-Gruppen aller Zeiten.

Zum Tod von Florian Schneider. Dem Düsseldorfer von Weltruf.

Die internationale Musikpresse versuchte mehrfach, die Düsseldorfer Musikgruppe Kraftwerk als die neuen Beatles, oder sogar als einflussreicher als die Beatles, darzustellen. Das ist schmeichelhaft, verweist auf die epochalen Einflüsse und stilbildenden Alben der Band, entbehrt aber jeglicher Grundlage. Es fehlt der gemeinsame Nenner. Gut, es handelt sich in beiden Fällen um ein Quartett; um vier musikalische Persönlichkeiten, die gemeinsam mehr zu erreichen vermochten, als es die Summer der einzelnen Teile vermuten ließ. Beide Gruppen wurden von einem genialischen songwriting Duo beherrscht, das den anderen Mitgliedern zeitweise die Luft zum Atmen raubte. Beide Gruppen entwuchsen dem geliebten heimatlichen Rahmen und wurden internationale Phänomene. Beide hatten einen künstlerischen und einen musikalischen Kopf. Schneider entsprach in seiner unangepassten, selbstbewussten und nie harmoniesüchtigen Art dem Wesen von John Lennon. Er sah die Musik als Kunstform und das fertige Album als Konzept. Er sorgte für das nüchterne Erscheinungsbild der Frühphase und wollte gemeinsam mit Hütter keine tradierten Rockklischees bedienen. Als großbürgerlicher Sohn des Star-Architekten Paul Schneider-Esleben waren es die klaren strukturierten Formen, die ihn ansprachen, die ihn eine Ästhetik zwischen Modernismus und Minimalismus finden ließen. Florian Schneider-Esleben rief Kraftwerk 1970 ins Leben und war bis 2009 Teil dieser Band. Ihm wurden die experimentellen Sounds und konzeptuellen Themen des Albums Radioaktivität vornehmlich zugeschrieben. Ein Album, das sich mit Radiowellen und Empfangsgeräten auseinandersetzte; das Wellen schwingen ließ und versöhnlich Ohm, Sweet Ohm summte. Dabei nur in einem Nebensatz auf Madame Curie zu sprechen kam und den Volksempfänger der dreißiger Jahre auf Vorder- und Rückseite abbildete.

Auf der ‚Autobahn‘ zum Weltruhm

Weltruhm erreichte er schon ein Jahr zuvor mit dem bis heute bestverkauften Album der Band: Autobahn. Diese frühe Sternstunde ermöglichte eine ausgedehnte Amerikatour und ansehnliche Einnahmen. Die Amerikaner erlagen dem Konzept Autobahn und adaptierten es für ihre Highways. Ein Missverständnis sorgte für genügend Airplay: Man verstand den sonoren Sprechgesang zum Teil im fernen Amerika und den Text als einen Tribut an die Beach Boys; man wollte Fun, fun, fun auf der Autobahn herausgehört haben.

Von elektronische ‚Ablenkungsmanövern‘

Dieses, von Röder abgesehen, komplett elektronisch eingespielte Album soll als das erste ihres musikalischen Schaffens angesehen werden. Die vorangegangenen drei Krautrockalben, die Schneider noch mit Querflöte einspielte, sollte es vergessen machen. Hier hatte man erstmals auf stringente Konzeptkunst und das Grundthema von Technik und Fortbewegung gesetzt. Ähnlich wie bei der frühen europafreundlichen Hymne Trans Europa Express, dem Album, das als erstes in verschiedenen Sprachen und Aufmachungen daherkam. Der Eröffnungstrack Europa Endlos würde sich als inoffizielle völkerverbindende Hymne nach wie vor anbieten.

Schneider sticht heraus

Im Erscheinungsbild der vier wird Schneider immer als Charakterkopf ausgemacht. Zu uneben seine Züge um Mund und Nase; zu unwirsch seine zurückgestutzte Haartracht. Der Einsiedler der Truppe. Sein Profil sticht heraus, auch dann, wenn jeder in ein rotes Hemd mit schwarzer Krawatte gekleidet ist, entkommt er der Uniformität. Ein weiteres Album, das in englischer und deutscher Sprache erschienen ist; das Cover ist international dasselbe, nur der Titel geringfügig angepasst. Man Machine. Der spätere große Hit Das Modell und die selbstreferenzielle Nummer Die Roboter befindet sich auf diesem Album, das vielleicht als ihr bestes angesehen wird; zumindest jedoch durch die signalhafte Covergestaltung zum prägendsten Image der Band wurde.

Der Prophet im eigenen Land

Das englischsprachige Ausland wurde zum wichtigsten Markt für Kraftwerk. Hatten sie früh den Weg nach Amerika angetreten, so sollten sie sich ihre fanatischsten Fans in England erschließen. Eine Riege namhafter Musiker nahm die Konzerte von Kraftwerk zur Tour von Radio Activity als Eureka Moment, um selbst Musik machen zu wollen. OMD. Orchestral Manoeuvres in the Dark, um nur mal die treuesten und bekanntesten zu nennen.

Durch den Rücken über die Brust ins Ohr

Durch die Namensnennung von Iggy Pop und David Bowie im Lied Trans Europa Express hatten sich Kraftwerk auf geschickte Art eine Fährte gelegt in den Art Rock und New Wave der Übergangszeit der Jahrzehnte sieben und acht. Es war bekannt, dass Bowie auf seiner Station To Station Tour anstelle einer Vorgruppe den Film Der Andalusische Hund und das Album Radioaktivität mitgenommen hatte. Jeden Abend dröhnten Schneiders zischende und flirrende Synthesizer Sounds aus Bowies PA. Ungläubig hörten wir zu, als Bowie Florian mit V2 Schneider, einem Song des Albums Heroes, ein Denkmal setzte. Das lässt selbst die auf youtube feilgebotenen Geschichten von Iggy Pop klein erscheinen, der sich erinnerte mit Florian auf dem Düsseldorfer Marktplatz frischen Spargel gekauft zu haben. Grotesk nur die Vorstellung, dass sich diese beiden Ikonen der außerparlamentarischen Musik zu Fuß und unbehelligt vom Kling Klang Studio aus auf den Weg machten, um dem amphetaminverwöhnten Herrn Osterberg die Freuden der regionalen Küche nahezubringen. Das ist entweder naiv oder genial, und kann nur ein Einfall von Schneider gewesen sein.

Alle Wege führen nach Berlin

Von Düsseldorf aus machten sich Bowie und Iggy auf den Weg zurück nach Berlin, um im Hansa Studio by the wall die Aufnahmen an Heroes und Lust For Life zu beginnen. Beide waren fasziniert von deutschen Bands wie Can, Neu!, Kraftwerk und Tangerine Dream sowie dem Leben im Ausnahmezustand der Mauerstadt. Beiden gelangen ihre künstlerisch wertvollsten Produktionen, und beide waren an der Pforte von Kling Klang und Conny’s Studio gescheitert.

Es blieb kühl im KRAFTWERK-Universum

Niemand konnte sich in Deutschland bisher zu sehr für Kraftwerk erwärmen. Zu suspekt und verschlossen erschien die Gruppe. Zu schmeichelhaft wurden jedoch die Komplimente aus dem Ausland. Noch im Juni 81 traten Kraftwerk in einer spärlich gefüllten Konzerthalle in Düsseldorf, in der für Fans und Forscher einzigen und wahren Originalbesetzung, also mit Bartos und Flür, auf. Das Heimspiel der Computerwelt Tournee wurde zu einem lauwarmen Empfang, der zu allem Überfluss wegen technischer Probleme im kollektiven Gedächtnis der Stadt hängen bleiben sollte.
Also lieber wieder in die Ferne schweifen. Für das Doppelkonzert in Tokyo wurde der aktuelle Singlehit Taschenrechner in Landessprache vorgetragen und kurze Zeit später als Maxi Single Dentaku veröffentlicht. Die Tour zum gelben Album Computerwelt sollte zur längsten der Bandgeschichte werden. Hier war es Florian, der sich hernach dafür einsetzte nie wieder so lange unterwegs zu sein. Er war nicht gemacht für das Tour-Leben und hatte begonnen sich intensiv mit dem Radsport zu beschäftigen. Auch liebte er seine rheinische Heimat und hatte Interessen fernab von Kraftwerk.

Wir verneigen uns zutiefst!

Wo Hütter als Kopf von Kraftwerk respektiert wurde, wurde Florian geliebt. Florian verkörperte das Geniale und nicht berechenbare Element von Kraftwerk. Er ist am 21. April einer kurzen Krebserkrankung erlegen und zwei Wochen später in einem Urnengrab im engsten Kreis der Familie beigesetzt worden. Die Nachricht von seinem Tod erreichte die Öffentlichkeit erst nach der Beisetzung. Fans in aller Welt verneigen sich vor einem Künstler, der sein Vermächtnis und seinen Humor in drei Worte zu kleiden wusste: Boing Boom Tschak. Und sein Credo schon im Text von Music Non Stop versteckte: Es wird immer weitergehen, Musik als Träger von Ideen.

Rudi Esch im Mai 2020
ELECTRI_CITY Elektronische Musik aus Düsseldorf
Erscheinen im Suhrkamp Verlag

Dieser Text erschien zuerst in der WOZ Wochenzeitung aus Zürich

Foto: Leon Elvis Esch

Voriger ArtikelNächster Artikel

PETER MAFFAY singt Titelsong des 25. RTL-Spendenmarathons 0

Bild von Schlagerprofis.de

25 Jahre RTL  „Wir helfen Kindern“ – PETER MAFFAY singt Titelsong

Gemeinsam mit MICHAEL PATRICK KELLY schrieb PETER MAFFAY das Lied „Hoffnung“, das als Titelsong der längsten Chartiy-Sendung fungiert, die je im deutschen Fernsehen produziert wurde.  Das Lied wird ab dem 6. November erhältlich sein.

Offizielle Information von RTL

„Hoffnung“: Peter Maffay und der afrikanische Ndlovu Youth Choir liefern den Titelsong für den 25. RTL-Spendenmarathon!

Geschrieben wurde das Lied von Peter Maffay und Michael Patrick Kelly

Köln, 28.10.20: Zum Jubiläum des RTL-Spendenmarathon haben sich gleich zwei Ausnahme-Musiker zusammengetan und extra einen Song für die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen produziert. Mit „Hoffnung“ haben Peter Maffay und Michael Patrick Kelly zudem durch die Begleitung des afrikanischen Ndlovu Youth Choirs eine gefühlvolle, intensive und gleichzeitig Weltoffenheit transportierende Ballade geschaffen. „Mit Musik Kindern, über alle Grenzen hinweg, zu helfen, ist das Schönste und Sinnvollste, was ein Künstler tun kann. Danke den Initiatoren und allen Akteuren“, so Peter Maffay. Michael Patrick Kelly, der das Lied co-komponiert hat, ergänzt: „Es hat großen Spaß gemacht diesen Song mit Peter Maffay zu schreiben und zu produzieren. Diese ‘Hymne’ soll möglichst vielen bedürftigen Kinder helfen und allen Menschen in der aktuellen Zeit ‘Hoffnung’ bringen.”

Ab dem 1. November wird Peter Maffay feat. Ndlovu Youth Choirs „Hoffnung“ die Trailer-Kampagne zum RTL-Spendenmarathon, sowie auch am 19. und 20. November 2020 den gesamten RTL-Spendenmarathon musikalisch untermalen. In den Vorjahren lieferten u.a. Sarah Connor, Helene Fischer, Montserrat Caballé oder Sasha den Kampagnensong für den RTL-Spendenmarathon.

„,Hoffnung‘ von Peter Maffay ist nicht nur die perfekte Hymne für unser Jubiläum der Hilfe, für 25 Jahre RTL-Spendenmarathon. Es ist auch das perfekte Lied für ein ganz besonderes Jahr. Ein Jahr, in dem wir alle näher zusammenrücken und mehr aufeinander achten sollten. Ein Jahr, in dem jeder einzelne von uns Hoffnung gebrauchen kann. Peter gibt uns mit diesem Lied Hoffnung und dafür danke ich ihm und seinem kongenialen und einfühlsamen Producer, unserem langjährigen Freund der Hilfe, Michael Patrick Kelly, ganz persönlich und im Namen von einem Vierteljahrhundert RTL-Spendenmarathon“, so Wolfram Kons, RTL-Charity-Chef und Moderator der 24-Stunden-Charity-Sendung.

Peter Maffay feat. Ndlovu Youth Choirs „Hoffnung“ ist ab dem 6. November im Handel und auf allen gängigen Musikplatformen erhältlich.

Gute Musik hören und dabei bedürftigen Kindern nachhaltig helfen! Zudem ist der Song auch auf den „RTL HITS 2020 – Unsere größten Hits des Jahres“ (ab dem 13. November 2020 erhältlich). Das Besondere der diesjährigen Compilation: Ein dritte CD widmet sich ganz dem Motto: „25 Jahre RTL-Spendenmarathon – die besten Hits aus einem Vierteljahrhundert!“ Mit dabei u.a. Pharrell Williams “Happy”, No Angels “Daylight in your eyes” oder Faithless “Insomnia”. Pro verkaufter Compilation gehen 2,50 Euro direkt an „RTL – Wir helfen Kindern.”

Weitere Infos:
www.rtlspendenmarathon.de
https://www.facebook.com/RTLWirHelfenKindern/
https://www.instagram.com/rtlwirhelfenkindern

Der 25. RTL-Spendenmarathon am 19./20. November 2020
Ein Vierteljahrhundert und damit ein echtes Stück Fernsehgeschichte: zum 25. Mal startet Wolfram Kons am 19. November 2020 live um 18.00 Uhr den RTL-Spendenmarathon. Die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen ist der jährliche Höhepunkt und die wichtigste Spendenaktion von „RTL – Wir helfen Kindern“. Für einen Tag stellt RTL sein Programm um, damit über 24 Stunden für Not leidende Kinder gesammelt werden kann. Einmal pro Stunde wird live aus dem Spendenstudio gesendet: Von dort ruft Wolfram Kons die Zuschauer auf zu helfen, begrüßt Prominente an den Spendentelefonen im Vodafone-Callcenter und befragt die Paten zu ihren bewegenden Erfahrungen bei ihrem Besuchen in den Hilfsprojekten.

„RTL – Wir helfen Kindern“: Mehr als 182 Millionen Euro seit 1996
Seit 1996 engagiert sich RTL für Not leidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt. In zahlreichen Aktionen wird das ganze Jahr gesammelt. Sämtliche Kosten für Personal, Produktion und Verwaltung, die rund um die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ entstehen, trägt im Wesentlichen die Mediengruppe RTL Deutschland. Auch die erwirtschafteten Zinsen, dienen zur Deckung der bei der Stiftung anfallenden Verwaltungskosten. So kann die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ garantieren, dass jeder Cent der Spendengelder ohne Abzug bei den Kinderhilfsprojekten ankommt. Dafür stehen „RTL – Wir helfen Kindern“ und der RTL-Spendenmarathon seit 1996. Jedes Jahr wird die Stiftung durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) geprüft und erhält Jahr für Jahr das begehrte DZI-Spendensiegel. In den vergangenen Jahren konnten so mehr als 182 Millionen Euro gesammelt werden. „RTL – Wir helfen Kindern“ förderte damit hunderte Kinderhilfsprojekte. Zehntausenden Kindern in Deutschland und aller Welt konnte so nachhaltig geholfen werden.

Infos und Spendenmöglichkeiten unter www.rtlwirhelfenkindern.de

Spendenkonto:
Empfänger: Stiftung RTL
Konto: DE55 370 605 905 605 605 605
Bank: Sparda-Bank West
BIC: GENODED1SPK

Oder online unter www.rtlwirhelfenkindern.de

Quelle: RTL
Foto: Jennifer Többen Photography © Red Rooster Musikproduktion GmbH

 

 

 

SOTIRIA: Ihr neues Album ist ab Freitag vorbestellbar 0

Bild von Schlagerprofis.de

Vom Mädchen zur Frau in wenigen Monaten?

Vor gut zwei Jahren erschien SOTIRIAs bemerkenswertes Album „Hallo Leben„, das es bis auf Platz 6 in die deutschen Albumcharts geschafft hat. Unverkennbar wirkte DER GRAF von UNHEILIG an den Songs mit. Danach erfand sich die Berlinerin öfter mal neu – sie coverte JULIANE WERDING („Nacht voll Schatten“) und ICH & ICH („Vom selben Stern“) und sang – von vielen Kritikern hoch gelobt – ihre letzte Single „Ich bin nur ein Mädchen“.

Tolles CD-Cover

Das CD-Cover des Nachfolgealbums von „Hallo Leben“ lässt aufhorchen – da ist nichts mehr von „nur ein Mädchen“ zu erkennen, sondern eine erwachsene attrakive Frau abgebildet. (Auf Instagram verrät SOTIRIA, dass das Foto von BEN WOLF geschossen wurde. (Design: @simonfrancisoles, Hair&MakeUp: @tricialehanne – Ehre, wem Ehre gebührt…)).

Nicht der Song von BEATRICE EGLI

Mit „Mein Herz“ ist nicht der gleichnamige Song von BEATRICE EGLI gemeint. Vielmehr liegen SOTIRIA laut ihrer Aussage die neuen Songs sehr am Herzen. Vorbestellbar soll die neue CD ab dem 30. Oktober sein…