CHRISTIN STARK: MATTHIAS REIM, JOACHIM HORN-BERNGES, TIM PETERS u. a. prominente Songautoren werkelten an ihrem neuen Album Kommentare deaktiviert für CHRISTIN STARK: MATTHIAS REIM, JOACHIM HORN-BERNGES, TIM PETERS u. a. prominente Songautoren werkelten an ihrem neuen Album

Bild von Schlagerprofis.de

Neue Album ‚wohlgetimed‘

Ein wenig überraschend, hat CHRISTIN STARK für den 5. Juni ihr neues Album angekündigt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist also davon auszugehen, dass CHRISTIN demzufolge am 6. Juni bei der wie auch immer ausgestalteten „Schlagerlovestory“ mit dabei ist.

Das Autorenteam hinter Christin Stark

Ein Blick auf die Trackliste des neuesten Albums lässt aufhorchen – viele prominente Songautoren waren erneut für CHRISTIN tätig:

HENS HENSEN heißt eigentlich JENS LÜHMANN und schrieb schon für viele prominente Schlagerstars. Den Song „Mädchen aller Träume“ schrieb er für ROLAND KAISER als Coautor, für BEATRICE EGLI war er mit „Herz an“ und „Le Li La“, SEMINO ROSSI sang sein „Hola Hola – hast du heute Abend Zeit für mich“. Mit VINCENT GROSS‘ „Über uns die Sonne“ gelang ihm ein toller Airplay-Hit. Als Textdichter avancierte „Hens“ zu einem der inzwischen erfolgreichsten Texter Deutschlands.

ALEXANDER SCHOLZ. Scholz ist zwar noch sehr jung, hat aber bereits mehrere namhafte Referenzen. Für FANTASY textete er „Casanova“ und „Die Gespenster der Nacht“, für JÜRGEN DREWS „Und wir waren wie Vampire“ und – sieh an – für MATTHIAS REIM den Megasong „Tattoo“. Am Megahit „Nicht verdient“ hat Alexander auch mitgeschrieben.

Kein Wunder, dass diese beiden prominenten Namen gleich vier Lieder des Albums geschrieben haben, als da wären:

1. Spinnst du?
3. Die besten Träume
4. Keine Panik
6. Willst du darüber reden?

Und aus der Feder von Matthias Reim…

Christin Stark & Matthias Reim
Christin & Matthias bei der Gesangsaufnahme

Weitere sechs Lieder hat CHRISTINs Lebensgefährte MATTHIAS REIM getextet, den wir wohl nicht näher vorstellen müssen :-)… interessanter sind die Co-Autoren der Songs:

Die Co-Autoren

2. Totaler Alarm schrieb Matthias mit

JUSTIN BALK. Der hat sich einen Namen u. a. als Autor von UDO-LINDENBERG-Songs (z. B. „Plan B“) gemacht, aber auch schon viele Lieder für CHRISTIN STARK („Ewiger Sommer“) und eben MATTHIAS REIM („Meteor“) geschrieben.

Den Titel

10. Love hat CHRISTIN STARK mit geschrieben – auch sie müssen wir nicht gesondert vorstellen;)…

9. Das kann ich ab und
11. Lara Jane hat neben MATTHIAS noch

TIM PETERS geschrieben – auch ein sehr bekannter Name. „Nicht verdient“ hat Tim mitgeschrieben, inzwischen ist er bekanntlich selber als Interpret in eigener Sache erfolgreich unterwegs („Girl aus dem Pott“). Weiterer Coautor dieser beiden Titel ist

AXEL BREITUNG, der sehr viele Titel für DJ Bobo produzierte und schrieb, aber ebenfalls an großen Reim-Erfolgen wie „Eiskalt“ und „Tattoo“ beteiligt war. Breitung arbeitete 1989 schon mit dem legendären HARALD JUHNKE zusammen („Keine Falte tut mir leid“ könnte heutzutage womöglich augenzwinkernd auch MATTHIAS REIM singen).

12. Ich nicht! Den Remake des bekannten Christin-Hits, schrieb neben MATTHIAS REIM ein Urgestein:

JOACHIM HORN-BERNGES ist ein langjähriger arrivierter Schlagerautor, der für HOWARD CARPENDALE viele Hits mit geschrieben hat (z. B. „Hello Again“) und mit „Jenseits von Eden“ (Komponist: Drafi Deutscher) einen der erfolgreichsten Schlagertexte überhaupt verfasst hat.

8. Sich verlieben schrieb „Matze“ mit ALEXANDER OLIVARI, der auf seinem Album bereits die Songs „Kopf oder Zahl“ und  „Wo ist der Mond“ geschrieben hat. OLIVARI schrieb im Alleingang die Singleauskopplung

5. Komm nie wieder und auch den Titel
7. Unser Deal.

Ein Erfolgsrezept (?)

An dieser Übersicht ist zu erkennen, was vielleicht das Erfolgsrezept des neuen „STARK“en Albums sein könnte – Christin arbeitete mit sehr erfolgreichen jungen und erfahrenen Songautoren zusammen und hat mit ihrem Lebensgefährten MATTHIAS REIM natürlich einen für sie perfekten Produzenten. Wir drücken die Daumen für einen Erfolg des Albums.

Foto: Privat (Christin Stark & Matthias Reim)

Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM: (Fast) ganze Familie beim Schlagerlagerfeuer zu Gast 6

Florian Silbereisen Schlagerlagerfeuer Strandparty 2020

Patchwork-Family

MATTHIAS REIM ist dafür bekannt, für das Modell der Patchworkfamily zu stehen. Einen guten Eindruck davon kann man sich beim „Schlagerlagerfeuer“ bilden. Diese von FLORIAN SILBEREISEN moderierte Show, die am gestrigen Montag (10. August) in Halle aufgezeichnet wurde, wird am kommenden Freitag im MDR ausgestrahlt.

Es bleibt in der Familie

Mit dabei ist nicht nur MATTHIAS REIM, sondern auch dessen Lebensgefährtin CHRISTIN STARK. Das ist nichts Neues – die beiden waren zuletzt ja auch bei den „Schlagern des Sommers“ zu Gast. Wie wir schon mehrfach berichtet haben, „bleibt es in der Familie„, wenn es um FLORIAN SILBEREISEN geht. So ist es nur folgerichtig, dass „MATZE“ auch seinen Sohn JULIAN REIM mitbringt, der seinen Hit „Euphorie“ im Gepäck haben dürfte. JULIAN wird zwei Tage später übrigens auch beim „ZDF Fernsehgarten“ auftreten.In der Sendung von STEFAN MROSS, der freilich auch beim „Schlagerlagerfeuer“ dabei ist, war er übrigens bereits zu Gast. – Damit nicht genug: Auch Töchterchen MARIE REIM gibt sich beim Schlagerlagerfeuer die Ehre.

Fehlt eigentlich nur noch MICHELLE

Da fehlt eigentlich nur noch MARIEs Mama MICHELLE. Die hat zwar neue Projekte angekündigt, allerdings ist uns zumindest nicht bekannt, dass auch sie mit dabei ist – das halten wir aufgrund einiger Vorkommnisse der letzten Monate für nicht sooo wahrscheinlich. Umso gespannter darf man sein, wann und wo MICHELLE ihre neuen Hits vorstellen wird. Erst mal dürfen sich die Freunde von MATTHIAS REIM und seiner Familie auf die „Reim-Festspiele“ am kommenden Freitag freuen.

Gästeliste Schlagerlagerfeuer

Da wie immer große Geheimniskrämerei um die finale Gästeliste gemacht wird, veröffentlichen wir HIER Aktualisierungen der eingeladenen Gäste.

Foto Florian Silbereisen: © Jürgens & Partner/A. Brosch
Strandfoto: Bild von Emilian Danaila auf Pixabay
Grafik: Die Schlagerprofis

MAITE KELLY: Sitzt sie in der DSDS-Jury? Sinneswandel? 0

Maite Kelly

„Den Dieter tu ich mir nicht an“

Vor gut drei Jahren gab MAITE KELLY der Seite „Promiflash“ ein interessantes Interview, in dem es u. a. um eine Jurytätigkeit bei DSDS ging. MAITE sagte damals: „Ach, den Dieter tu ich mir doch nicht an! Ich mag ihn als Produzent und alles, aber ich muss da nicht neben ihm sitzen“. Der heutigen BILD-Zeitung zufolge scheint es einen Sinneswandel zu geben. MAITE KELLY wird heiß als DSDS-Jurymitglied gehandelt. Sie berief sich darauf, dass sie ein „Gerechtigkeitsmensch“ sei.

„Schlagger ist nicht so einfach“

Sollte MAITE KELLY tatsächlich bei DSDS einsteigen, wäre das natürlich ein echter „Gewinn“ für die Sendung. Im aktuellen Finale meldete sich die Sängerin beim Kollegen FLORIAN SILBEREISEN zu Wort mit den legendären Worten „Schlagger ist nicht so Einfach“. Fachkundig erläuterte sie, dass es in einigen Liedern hohe und tiefe Töne gibt – das ist natürlich im Prinzip quasi ein Bewerbungsschreiben, weil es dem intellektuellen Anspruch von DSDS absolut gerecht wird. Um so etwas zu wissen, bedarf es schon eines sehr umfassenden Know-Hows……

Siegerin der vierten Staffel von „Let’s Dance“

Sofern auch MAITE KELLY es mit KONRAD ADENAUER hält („Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“) und tatsächlich auf dem Jurystuhl Platz nimmt, könnte sie im Prinzip auch gleich 10-jähriges RTL-Jubiläum feiern. Kommendes Jahr ist es nämlich genau zehn Jahre her, dass sie bei der Tanzshow „Let’s Dance“ siegreich teilnahm. Vielleicht helfen ihr ja die damals erworbenen Kenntnisse bei der Beurteilung junger Talente. Eine echte Umstellung wird es natürlich für MAITE bedeuten, einmal live gesungene Lieder zu hören – sie selbst singt in den großen Shows von FLORIAN SILBEREISEN und co. ja eigentlich immer Vollplayback…