Sommerhit des Jahres „Bella Ciao“ – ein „Arbeiter- und Protestlied“ Kommentare deaktiviert für Sommerhit des Jahres „Bella Ciao“ – ein „Arbeiter- und Protestlied“

HĂĽftgold

Was Ikke Hüftgold damit zu tun hat…

Auch in diesem Jahr kürte die GfK wieder den „Sommerhit des Jahres“ 2018. Gewählt wurde mit „Bella Ciao“ von El Profesor ein italienischsprachiger Titel, der insgesamt 10 Wochen in den Charts, davon 6 Wochen in den Top-10, und es für eine Woche bis auf Platz 2 der Charts gebracht hat. Bei YouTube wurde er lt. Angaben der GfK weltweit ca. 22 Mio. Mal angeklickt. Die BRAVO-Hits haben den Titel in der Compilation auf CD 2 / Track 3 „versteckt“.

Neben anderen „Bewerbern“ hätte man vielleicht Namikas „Je ne parle pas francais“ in die engere Auswahl ziehen können. Der Titel war 14 Wochen platziert, stand 10 Wochen in den Top-10 und 2-mal auf Platz 1. Bei YouTube wurde er 21 Mio. Mal angeklickt. Bei den BRAVO-Hits landet der Track direkt am Anfang – ein glasklares Signal für einen Superhit.

„Je ne parle pas francais“ in den Single-Charts klar erfolgreicher als Bella Ciao

Warum man den italienischsprachigen Song dem in den Charts deutlich erfolgreichen Song vorgezogen hat? Von der GfK gibt es dafĂĽr eine merkwĂĽrdig anmaĂźende Erklärung und erklärte, was einen „waschechten Sommerhit auszeichnet“, nämlich „eine eingängige Melodie“ (ist bei Namika sicher auch der Fall), die verbreitete Urlaubsstimmung (ist bei Namika eigentlich eher vorhanden als beim „Arbeiter- und Protestlied“ (wurde so vom Branchenblatt „Musikwoche“ bezeichnet – passt das zu Urlaub?).

Ist Namika zu bekannt?

Ausschlaggebend ist ein Kriterium, das mehr als merkwürdig anmutet: Der Titel stamme „von einem Künstler, der hierzulande noch relativ unbekannt ist“. Will sagen: Namika hat zwar den größeren Hit, aber weil El Profesor unbekannter ist, wird dieser Titel, der bislang nicht mal die „Eins“ erklommen hat und in den Charts deutlich hinter Namikas Song liegt, gekürt? Auch wenn diese Trickserei inzwischen Methode hat – als bestes Beispiel dient die Echo-Verleihung, als Helene Fischer ein Vielfaches von Vanessa Mai verkauft hat und den Preis aufgrund einer Regeländerung („Lex Helene“) nicht überreicht bekam – hat das doch ein eigentümliches Gschmäckle, wenn der Bekanntheitsgrad eines Interpreten den Ausschlag darüber gibt, ob er den Sommerhit des Jahres gelandet hat.

Wer ist „El Profesor“?

Kuriosität am Rande: Wer genau sich hinter dem Pseudonym „El Profesor“ verbirgt, ist nicht klar bekannt, es soll ein französischer Discjockey sein, der seine Identität nicht preisgeben mag. Wenn sich nachher herausstellt, dass beispielsweise Dieter Bohlen vorübergehend nach Frankreich ausgewandert ist, wäre dieses Gaga-Kriterium ad absurdum geführt…

Ikke Hüftgold hat den Song bereits 2016 veröffentlicht… aktuell neu mit HONK!

Übrigens interessant ist, dass Ikke Hüftgold ein goldenes Näschen hatte, als er 2016 mit „Alle blau“ diesen alten Song neu aufgenommen hat. Der Titel wurde 2017 auf einigen Ballermann-SOMMER(!)-Samplern verkoppelt. Gemeinsam mit Honk! hat er den Titel aktuell wieder neu auf den Markt gebracht – vielleicht gelingt ja auch mit deutscher Sprache ein Erfolg?

https://www.youtube.com/watch?v=1MUd_3fzH7Y

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

UPDATE: WOLKENFREI (VANESSA MAI): Erste Infos zum neuen Album „Hotel Tropicana“ sind da 2

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

WOLKENFREI ist offensichtlich nach wie vor VANESSA MAI

Nachdem im Internet einige Bilder des neuen Albums von WOLKENFREI aufgetaucht sind, auf dem lediglich das Profil von VANESSA MAI zu sehen ist, dĂĽrfte klar sein, was ohnehin vermutet wurde: Das Schlagerprojekt besteht in der AuĂźendarstellung allem Anschein nach „nur“ aus VANESSA.

Das neue Album wird nach unseren Informationen „Hotel Tropicana“ heiĂźen und lt. Homepage von VANESSA am 31. März 2023 erscheinen. Die beiden Release-Konzerte im Bergwerk am Hotel Sonnenhof werden am 15. April (19.30 Uhr und 22 Uhr) stattfinden – Tickets wird es dann im Bundle mit dem Album geben (Preis: 39,90 EUR) – schnell zu sein, dĂĽrfte sich hier lohnen. Newsletter-Abonnenten haben hier den Vorteil, bereits ab dem morgigen Mittwoch den Vorabverkauf („Presale“) in Anspruch nehmen zu können.

(Hinweis: Zwischenzeitlich war auf der off. Homepage ein falsches Datum der Konzerte genannt – richtig ist nun doch wie ursprĂĽnglich angekĂĽndigt der 15.04.)

Gut möglich, dass die neue Musik dann in mindestens einer groĂźen Musikshow vorgestellt wird. GlĂĽck fĂĽr VANESSA: Sie ist dabei nicht auf FLORIAN SILBEREISEN angewiesen. Am 15. April wird die BEATRICE-EGLI-Show ausgestrahlt – wahrscheinlicher ist natĂĽrlich, dass das neue Album am 22. April in der GIOVANNI-ZARRELLA-Show vorgestellt wird – wir sind gespannt…

Update: Zitat von VANESSA MAI

Inzwischen ist auf der Homepage von VANESSA auch ein Statement zu finden:

„Tief in meinem Inneren hatte Wolkenfrei immer einen Platz in meinem Herzen, ich weiß, wo ich herkomme. Ich hatte nie keine Lust mehr auf Schlager. Ich musste mit mir als Künstlerin nur neue Wege gehen, um jetzt wieder mit vollem Herzen das machen zu können, was mich schon damals so glücklich machte. Es musste erstmal stürmen, damit es wieder Wolkenfrei werden kann.“

Auch 2-Track-Single soll kommen

Ebenfalls inzwischen auf der Homepage zu finden: Ein Hinweis, dass die Single „Uns gehört die Welt“ am 3. Februar als 2-Track erscheint – inkl. Hazienda Mix. 

Bundles

Wer mag, kann ab dem 3. Februar Bundles käuflich erwerben, deren Inhalte wie folgt aussehen:

  • Neue CD mit 12 Titeln
  • 40-seitiges Fotobuch mit CD & Bonustracks
  • Strandtuch „HOTEL TROPICANA
  • T-Shirts
  • Release-Konzerte im April (nach Homepage-Info wird nun der 25.04. als Termin fĂĽr die Konzerte genannt)

Wir freuen uns schon auf die neue Musik von WOLKENFREI (bzw. VANESSA MAI).

(Danke an STEFANIE FELL fĂĽr ihren Hinweis zum Thema!)

 

 

Folge uns:

MELISSA NASCHENWENG: Erstmals beim Wiener Opernball dabei 0

Bild von Schlagerprofis.de

MELISSA NASCHENWENG: GroĂźe Freude: Sie ist beim Wiener Opernball dabei

Während der Dresdner Opernball in diesem Jahr leider pausiert, was insbesondere die Fans von ROLAND KAISER traurig stimmt, wird es in Wien einen Opernball 2023 geben. Am 16. Februar ist es so weit – dann findet der berĂĽhmter Wiener Opernball statt. MELISSA wird vom „wichtigsten Mann in ihrem Leben“ begleitet – ihrem Papa. Sie war zuvor nie bei diesem gesellschaftlichen Ereignis dabei. 

Eine Woche zuvor bei „Rosa Wölkchen“

Aber auch die deutschen Fans dĂĽrfen sich freuen: So hat MELISSA sich fĂĽr die Veranstaltung „Rosa Wölkchen“ angekĂĽndigt – ein Karneval-Happening, das unter dem Motto „Gay is schee – die etwas andere Fastnachtssitzung“ steht und aus dem Sendesaal in Frankfurt gesendet wird. Erster Sendetermin ist der 9. Februar um 23.15 Uhr auf hr. 

Foto: © HR/Lambauer Entertainment GmbH/Christoph Hatheuer

Folge uns: