Die Jungen Zillertaler: Nummer 1 in Ă–sterreich 1

Gabalier4

An der Spitze der österreichischen Charts sind regionale KĂĽnstler derzeit sehr angesagt. Die Hälfte der Top-10 der Albumcharts stammt aus österreichischer Produktion. Neben dem Spitzenreiter der Halbjahrescharts, Andreas Gabalier mit seinem Album „Vergiss mein nicht“ konnten sich auch die Wiener Philharmoniker, das Musikkabarett-Duo Pizzera &Jaus, die Wiener Rockband Wanda und der Rapper Raf Camora aus heimischen Gefilden einen Namen machen.

Da wollten die Jungen Zillertaler, von ihren Fans nett „JUZIs“ genannt, nicht zurĂĽckstecken und haben mit „Obercool im Haifischpool“ bereits das zweite Album des Jahres veröffentlicht – so eine produktives Schaffen ist heutzutage eher ungewöhnlich. Der FleiĂź der JUZIs wurde belohnt: Ihr Album schoss auf Platz 1 der Charts und konnten insofern sogar Andreas Gabalier ĂĽberholen, der es aber mit Humor nahm (siehe Foto). JUZI Markus Unterlandstätter gibt zu Protokoll:
„Ein Traumstart, direkt auf der Eins einzusteigen, einfach fantastisch. Dass wir sogar Andreas Gabalier in der ersten Woche gepackt haben, ist wirklich obercool. Wieder sind wir da oben in allerbester Gesellschaft“

Die Plattenfirma bewarb das Album mit folgendem Text:

Mit ihrem neuen Album schlüpfen Die jungen Zillertaler auf ihrem CD-Cover sogar ins Haifisch-Kostüm und liefern musikalisch wieder tierisch guten Party- und ihren unverkennbaren JUZI-Sound ab. Mit insgesamt 13 hitverdächtigen Songs hauen Die jungen Zillertaler mit „Obercool im Haifischpool“ wieder voll auf die Zwölf!

Man muss schon mehr draufhaben als hin und wieder einen Hit unter die Fans zu bringen. Mehr und mehr zählt im Musikgeschäft vor allem das Gesamtkonzept. Und darin sind die JUZIs wahre Meister ihres Fachs. Mit „Obercool im Haifschpool“ beweisen sie erneut, dass Stillstand nicht ihre Sache ist!

Der Titel des neuen Studio-Albums darf durchaus auch doppeldeutig gesehen werden, wird die hart umkämpfte Musikbranche doch gerne mal als „Haifischbecken“ bezeichnet. Damit haben Die jungen Zillertaler allerdings nicht viel am Hut. Hai hin oder her, die JUZIs schmieden seit mehr als zwei Jahrzehnten erfolgreich an ihrer Karriere. Im „Triumvirat“ arbeiten sie an ihrem Erfolg und geben dabei die Zügel nicht aus der Hand. „Niemand kennt unser Publikum besser als wir. Mit jährlich rund 150 Live-Auftritten sind wir ganz nah an unserem Publikum dran und wissen, wo die Party-Reise hingehen muss“, sagt Markus Unterladtstätter über das Erfolgsrezept der JUZIs.

„Musikalisch hauen wir wieder voll auf die Zwölf“, sagen die JUZIs. Soll heißen: Ein Versprechen für den typischen, juzifizierenden Gute-Laune-Party-Sound der drei sympathischen Zillertaler! 13 neue Songs sind auf dem Album zu finden. Darunter auch fünf Eigenkompositionen.

Mit „Obercool im Haifischpool“ liefern Die jungen Zillertaler vielleicht das bisher beste Album ihrer langen Erfolgsstory ab. Ganz sicher ist es jedenfalls eines, das vom ersten bis zum letzten Ton für gute Laune, Party und beste Unterhaltung steht. Dabei ist die Freude, die Michael, Markus und Daniel mit ihren Songs versprühen immer präsent. Vorsicht ansteckend! Das gilt, darauf kann man sich bei den JUZIs eben verlassen, zum Glück für alle Titel.

Das Album „Obercool im Haifischpool“ ist seit dem 06.07. erhältlich. Am 14.07. sind Die jungen Zillertaler bei „Immer wieder sonntags“ (ARD, 10 Uhr) zu Gast. Am 23.09. treten sie im „Fernsehgarten“ (ZDF, 12 Uhr) auf.

Quelle: MCS Berlin
Foto: Die Jungen Zillertaler

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDY BORG: Erste Gäste der LIVE-Show „Schlager-SpaĂź fĂĽr die Herzenssache“ stehen fest – u. a. HELMUT LOTTI 1

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Die ersten Gäste der am 12.11. ausgestrahlten Sondersendung von „Schlager-SpaĂź“ stehen fest

Bereits am 27. Juni haben wir HIER quasi „exklusiv“ kommunizieren können, dass eine Sondersendung vom „Schlager-SpaĂź“ ansteht – nämlich erneut die Live-Show zu Gunsten der „Herzenssache“. Die Kollegen von smago.de haben (vermutlich aufgrund ihrer guten Kontakte zum Promotion-Umfeld (wir sind ja auf Eigenrecherche oder Quellen angewiesen)) herausfinden können, welche Gäste ANDY BORG am 12.11. begrĂĽĂźen wird. Mit dabei sein werden u. a.: 

  • HELMUT LOTTI
  • CHRIS ANDREWS
  • LUNA KLEE
  • DIE HEIMATHELDEN
  • LADY SUNSHINE (ob es sich dabei (hoffentlich) um LISSI & HERR TIMPE handelt, haben wir noch nicht herausgefunden)
  • CANDY KISSES (50er-Jahre-Band)
  • SABRINA WECKERLIN (Musical-Darstllerin)

Wir gehen davon aus, dass weitere prominente Namen hinzukommen – wenn der SWR eine offizielle Presseinfo herausgeben wird, werden wir vermutlich „noch“ schlauer sein, aber auch diese Namen klingen interessant, weil es mal nicht nur die Namen sind, die ansonsten zu erwarten waren…

Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns:

SEMINO ROSSI: Offensichtlich ist seine Jubiläumstour „So ist das Leben“ abgesagt worden 1

Semino Rossi

SEMINO ROSSI: Rudolf-Weber-Arena kommuniziert Tourabsage von SEMINO ROSSI

Das wird die Fans von SEMINO ROSSI schwer treffen und ist auch harter Tobak fĂĽr Schlagerfans: Aus „logistischen, technischen und personellen GrĂĽnden“ muss die Deutschland-Tour von SEMINO „So ist das Leben“ abgesagt werden. Betroffen seien alle Konzerte der bereits aus 2021 verlegten Jubiläumsproduktion. Die Jubiläumskonzerte können nicht wie angekĂĽndigt durchgefĂĽhrt werden, so ist es auf der Homepage der Rudolf-Weber-Arena Oberhausen unter Bezugnahme auf den Veranstalter zu lesen. Weiter heiĂźt es: „Unter den aktuellen Voraussetzungen ist es nicht möglich, diese Tour zuverlässig ĂĽber die BĂĽhnen zu bringen„. SEMINO wird wie folgt zitiert:

Leider ist das Leben so und wir können das nur akzeptieren.

Der Kaufpreis der Tickets wird laut Aussage der Webseite der Rudolf-Weber-Arena zurĂĽckerstattet. Hierzu mĂĽssen sich die Fans an die jeweilige Vorverkaufsstelle wenden, bei der das TIcket erworben wurde.

Wichtig: Die Gala-Konzerte“, die nicht zur Tour gehören, finden wie geplant statt.

Quelle: Homepage der Rudolf-Weber-ARENA Oberhausen

Folge uns: