UPDATE: U104-MALLORCA-SCHLAGERREISE 2020: Noch keine Aussage, ob Reise stattfindet 5

U104 Schlagerreise

+++Update 13:35+++

Nun ist auch die offizielle Meldung über die Absage und die weitere Vorgehensweise zu den Tickets etc. auf der Seite der U104-Schlagerreisen veröffentlicht worden.
Die ganze Meldung lest ihr hier ►

+++UPDATE 18.04.2020, 11:05:+++

Der Veranstalter KLAUS DENSOW hat nun bei Facebook die offizielle Absage de Schlagerreise 2020 bekanntgegeben!
Der „neue“ Termin wurde auch schon genannt: 04.05.2021 – 11.05.2021. Was uns allerdings verwundert ist, dass die Schlagerreise doch eigentlich eh jährlich stattfindet?
Was ist also mit den Tickets für 2020? Darüber gibt es bislang (zumindest nach unserer Kenntnis) noch keine Information – weder bei facebook, noch auf der offiziellen U104-Seite.
Leider ist der Informationsfluss des Veranstalters hier etwas ‚zäh‘ – wir gehen aber davon aus, dass die Informationen noch in derart publiziert werden, dass auch wirklich der letzte Gast davon Kenntnis erlangt (der Redaktion liegt das Posting von Klaus Densow vor). 

Knapp drei Wochen vor Reisebeginn noch keine Aussage, ob Reise stattfindet!

Spätestens nach der kürzlichen Klärung der zeitlich teils deutlich verlängerten (bezogen auf Großveranstaltungen) Corona-Vorsichtsmaßnahmen und auch hinsichtlich dessen, was inzwischen eigentlich jeder über die Pandemie weiß, sagen nach und nach viele Veranstalter ihre Events ab bzw. kommunizieren Verschiebungen. Das betrifft inzwischen auch Events, die in weiterer Ferne liegen, denken wir z. B. an das Fan-Event ANDREAS GABALIERS.

Es gibt aber offensichtlich auch andere Kommunikations-Strategien, die uns zugegeben schon etwas fassungslos machen. HIER kann man sich noch immer über die U104-Schlagerreise „für den kleinen Geldbeutel“ (O-Ton der Homepage) informieren. Aktuell ist auf der Homepage noch keine Absage oder Verschiebung kommuniziert. –

Die Zielgruppe der 12. Schlagerreise nach Mallorca ist ganz offensichtlich die ältere Generation, die vielleicht auch etwas auf den Preis der Reise achten muss. Geboten wird eine Woche Urlaub – gemeinsam mit einigen Schlagerstars und -sternchen. Mit dabei auch beliebte „Altstars“ (positiv gemeint) wie z. B. PETER PETREL, dem wir an dieser Stelle herzlich nachträglich zum 80. Geburtstag gratulieren. – Mit anderen Worten, Publikum – und programmseitig sind durchaus besondere Risikogruppen (bezogen auf Corona) zu finden.

Klar, dass viele der buchenden Schlagerfans sehr gerne wissen würden, was denn nun mit der Reise ist. Antworten darauf gibt es nach unserem Kenntnisstand dazu keine. Der Veranstalter hat sich wohl in einer geschlossenen Facebook-Gruppe in einem sehr unangemessenen „Straßenjargon“ (so empfinden wir es zumindest) dazu geäußert (der Redaktion liegt das entsprechende Posting vor).

Ob bei so einer Kommunikationspolitik auf großes Verständnis gesetzt werden bzw. Verzicht auf Rückerstattungsanspruch unterstellt werden kann, bleibt abzuwarten. Traurig ist bei solchen Verhaltensmustern aus unserer Sicht immer die Gefahr der „Sippenhaft“ – wenn sich andere Veranstalter seriös und kommunikativ um Lösungen bemühen, leiden die natürlich auch unter der Kommunikationsstrategie gewisser anderer Anbieter.

Wir drücken die Daumen, dass möglichst alle Künstler und potenziellen Teilnehmer sich keiner Pandemie-Gefahr aussetzen müssen und gesund bleiben!

Voriger ArtikelNächster Artikel

5 Kommentare

  1. Als erstes, wer sagt, dass es 2021 eine Schlagerreise gegeben hätte???
    Wo steht das??? Wo ist die Werbung dazu???
    Es gibt so viele kleinkariert A…löcher auf dieser Welt, die nichts besseres zu tun haben, als sich um Dinge anderer zu scheren, anstatt sich um ihren eigenen Krempel kümmern!!!
    Aus diesem Kommentar hört man nur Neid und Missgunst!!!
    Kümmere dich am besten um deinen eigenen Kram, dann hast du auch keine Zeit mehr, dir um andere den Kopf zu zerbrechen. Gesünder ist es

    1. > Als erstes, wer sagt, dass es 2021 eine Schlagerreise gegeben hätte???
      Nun, das sagt Klaus Densow persönlich im Gespräch mit der Redaktion – reicht Ihnen das?

      Anhand Ihrer Ausdrucksweise möchten wir uns nicht festlegen, wer aktuell als Rektalbereich mit modischem Schotten-Muster agiert – aber wir denken weiter darüber nach.
      Und die Gesundheit unserer Redaktionskollegen ist gut, wir danken aber trotzdem sehr für Ihren konstruktiven Ratschlag.

      Abschließend möchten wir Sie dringend bitten, sich einer ordentlichen Ausdrucksweise zu befleißigen. Ihren Straßenjargon möchten wir hier nicht nochmal sehen.

  2. PERSÖNLICHES Gespräch!!!!!
    Dann sollte solch eine Unterhaltung auch da bleiben, wo sie statt gefunden hat, nämlich im persönlichen Bereich und nicht in der Öffentlichkeit gestellt werden, wo es solche Kommunikationen nie gegeben hat.
    Die Psychologie besagt, dass Menschen nur aus Neid und Missgunst so agieren wie Sie!
    Sie nutzen die aktuelle Situation für sich aus, um andere ins schlechte Licht zu stellen, um für Ihre eigenen Zwecke zu profitieren.
    Sie unterstellen hier Straßenjargon, dass was Sie betreiben, dazu gibt es noch keinen Ausdruck für!
    Nur werde ich mich nicht weiter auf so ein Niveau wie Ihres herablassen. Für Herrn Densow kann dieses nur soweit eine Lehre sein, sich in der Zukunft genau zu überlegen, mit welchen Menschen und Redaktionen er ein PERSÖNLICHES Gespräch führen wird!!!

CARMEN NEBEL: Einschaltquote vergleichbar mit der der letzten Shows 3

Bild von Schlagerprofis.de

SILBEREISEN-Kopie bietet ordentliche Quotenwerte

Irgendwie ist es nicht nachvollziehbar, warum CARMEN NEBEL auch mit ihren letzten Shows nicht mal ansatzweise den Anspruch hat, dem großen Konkurrenten FLORIAN SILBEREISEN Paroli zu bieten. Die Antwort des ZDF auf das Maß aller Dinge, die SILBEREISEN-Feste-Shows, ist einmal mehr eine schlechte Kopie des Feste-Formats. Die Gästeliste liest sich 1:1 wie die von FLORIAN SILBEREISENs Show (bezogen auf die musikalischen Gäste, die Telefonisten lassen wir mal außen vor). Motto: Wenn FLORIAN damit Erfolg hat, dann hat das ZDF es sicher auch.

„Keine Experimente“ – damit auch nicht bei den Quoten

3,48 Mio. Zuschauer und 14,2 % Marktanteil – das ist ein durchaus ordentlicher Wert, sogar der beste Marktanteil der letzten zwei Jahre. So gesehen geht die „Keine Experimente“-Taktik auf. Wie immer kein Livegesang, wie immer kein Mut in der Besetzung der Show – die Rechnung ging halbwegs auf. Ein direkter Vergleich der Quotenwerte zeigt aber, dass das Original einfach deutlich besser läuft als das „Abziehbild“:

Quotenentwicklung „Willkommen bei CARMEN NEBEL“

09/2018 Willkommen bei CN 3,64 Mio. / 13,5 % MA
05/2019 Willkommen bei CN 3,81 Mio. / 13,6 % MA
07/2019 Willkommen bei CN 3,26 Mio. / 13,5 % MA
09/2019 Willkommen bei CN 3,18 Mio. / 13,1 % MA
09/2020 Willkommen bei CN 3,48 Mio. / 14,2 % MA

Mit anderen Worten – ein leichter Quoten- und Marktanteilanstieg.

Quotenentwicklung „Feste“-Shows

Hier mal zum Vergleich die letzten fünf „Feste“-Einschaltquoten:

11/2019 Schlagerbooom 5,75 Mio. / 21,3 % MA
12/2019 Adventsfest 5,66 Mio. / 21,0 % MA
01/2020 Schlagerchampions 5,56 Mio. / 19,8 % MA
06/2020 Schlagerlovestory 5,08 Mio.  / 17,9 % MA
07/2020 Schlossparty „Schlager, Stars und Sterne“ 4,31 Mio. / 19,7 % MA

Beim jugendlichen Publikum durchgefallen

Interessant ist ein Blick auf die Einschaltquote in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Dort erreichte CARMEN NEBEL gerade mal 4,2 Prozent Marktanteil (0,27 Mio. Zuschauer) – damit hat es nicht für die Top-25(!) der meistgesehenen Sendungen des Tages in dieser Zielgruppe gereicht.

Original bleibt Original

Wie gesagt – man kann dieser SILBEREISEN-Erfolgsgeschichte begegnen, indem man versucht, sie zu kopieren – das ist aber einfach schwierig, wenn der sich eine Kernkompetenz aufgebaut hat. Da die ZDF-Redaktion aber über Jahre hinweg keine originellen Ideen hatte, einfach mal einen eigenen Weg zu gehen und sei es nur, einfach mal live singen zu lassen oder andere Gäste einzuladen oder Nachwuchsförderung zu betreiben, ist „Willkommen bei CARMEN NEBEL“ bald Geschichte. Was danach kommt, ist noch nicht bekannt – hoffentlich wird das ZDF sich nicht komplett vom Schlager verabscheiden. Gerüchten zufolge wird ja im Hintergrund bereits an einem neuen Format gearbeitet.

Spendensumme

Manchmal heiligt ja der Scheck -äääh, der Zweck die Mittel. Immerhin konnte CARMEN NEBEL erneut eine große Spendensumme für die Deutsche Krebshilfe einsammeln – über 3,6 Mio. EUR sind zusammengekommen. Ein schöner Erfolg für CARMEN und für die Deutsche Krebshilfe.

Grafik: © ZDF/Brand New Media

 

 

MARINA MARX: Was geht da mit KARSTEN WALTER von FEUERHERZ? 3

Marina Marx Der geilste Fehler CD

Regelmäßige Posts auf Instagram und Co.

Dass sich Künstlerinnen und Künstler auch gerne mal gemeinsam in sozialen Netzwerken zeigen, ist nichts Ungewöhnliches. Und so ist es auch recht normal, wenn sie sich zusammen auf Fotos bzw. Selfies zeigen. Aber die gemeinsamen Bilder von MARINA MARX und dem FEUERHERZ-Sänger KARSTEN WALTER sprechen schon eine recht eindeutige Sprache. Auch in Coronazeiten sehr nah beieinander, sieht man sie in sehr innigen Posen.

Blond ist eine tolle Haarfarbe

Dass KARSTEN WALTER eine Schwäche für blonde Frauen hat, bewies er schon bei seiner Liaison mit MICHELLE. MARINA MARX passt da natürlich ins „Beuteschema“, zumal sie natürlich eine sehr attraktive Sängerin ist. Gemeinsam bezeichnen sie sich in Anspielung auf ihre Namen als „Dreamteam Marsten“. Und wenn MARINA MARX „miss you“ als Kommentar auf ein Foto von KARSTEN postet, spricht das auch Bände…

Keine Kernkompetenz

Okay, derartige Liebschaften sind nicht unsere Kernkompetenz, die Berichterstattung darüber überlassen wir denen, die ohnehin von uns abschreiben. Aber vielleicht können wir ja wieder einen Anstoß geben, damit dann anderweitig diese Information von den dafür zuständigen Medien weiterverbreitet werden. Wir sind („zuerst bei schlagerprofis.de“) gespannt, ob wir richtig lagen….