ANDREA KIEWEL: Kann der „Fernsehgarten“ auch ohne Live-Zuschauer bestehen? Kommentare deaktiviert fĂĽr ANDREA KIEWEL: Kann der „Fernsehgarten“ auch ohne Live-Zuschauer bestehen?

zdf-fernsehgarten logo

Am 29. Juni 1986 fand erstmals der traditionsreiche „Fernsehgarten“ des ZDF statt. Die schlagerlastige Sendung erfreute sich von Beginn an groĂźer Beliebtheit und war auch stets „Opfer“ von Comedians. Von einem Jahr abgesehen, moderiert ANDREA „KIWI“ KIEWEL die Show und hat die Einschaltquoten in der letzten Saison auf hohem Niveau halten können.

In den vielen Fernsehgartenjahren hat es schon viel gegeben – man denke allein an den hochnotpeinlichen Auftritt eines LUKE MOCKRIDGE, der an Unkollegialität wohl nicht zu ĂĽberbieten ist – bleibt zu hoffen, dass die Zuschauer zumindest im Fernsehgarten vor diesem Typen kĂĽnftig verschont bleiben. Wie „gut“ dessen Humor auf Kosten z. B. alter Menschen ankommt, zeigte sich, als SAT1 ihm eine tägliche Show gab, die nach wenigen Tagen abgesetzt wurde. – Ăśberstanden hat Kiwi im letzten Jahr auch die legendäre Mallorca-Sendung, bei der mitten in der Show ein Unwetter aufkam und Kiwi eine Anarcho-Show vom Feinsten hinlegte.

Die 537. Sendung bietet nun eine Neuigkeit – erstmals wird ein Programm ohne Live-Publikum präsentiert. Hoffen wir, dass dadurch der Charakter der Sendung nicht verlorengeht – aber vielleicht ist es wie bei der Bundesliga – lieber ein „Geisterspiel“ als ganz ohne Bundesliga bzw. hier Fernsehgarten auszukommen. Mottos der ersten Sendungen sollten sein „Saisoneröffnung“ (10. Mai) und „Holland und ESC“ (17. Mai) – beide Themen sind angesichts Corona nicht mehr topaktuell, wir sind gespannt, was Kiwi und ihr Team daraus machen werden. Gäste der Show sind uns noch nicht bekannt.

Hier noch der offizielle Pressetext des ZDF:

„ZDF Fernsehgarten“ zunächst ohne Publikum“

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und den damit verbundenen Produktionsbedingungen plant das ZDF, die Ausgaben des „ZDF-Fernsehgarten“ zunächst ohne Publikum vor Ort in Mainz durchzufĂĽhren. Aus diesem Grund werden alle bislang gekauften Tickets ab sofort storniert und erstattet. Sollten sich die Bedingungen im Verlauf der Saison ändern, werden neue Tickets erhältlich sein.

BezĂĽglich der Tickets schreibt der ZDF-Ticketservice:

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und den damit verbundenen Produktionsbedingungen plant das ZDF, die Ausgaben des „ZDF-Fernsehgarten“ zunächst ohne Publikum vor Ort in Mainz durchzuführen. Aus diesem Grund werden alle bislang gebuchten Tickets ab sofort ersatzlos storniert. Bereits bezahlte Tickets werden erstattet. Sollten sich die Bedingungen im Verlauf der Saison ändern, werden neue Tickets hier erhältlich sein.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, hoffentlich bald wieder viele spannende und unterhaltsame Shows vor Ort mit Ihnen erleben zu dürfen. 

Wir wĂĽnschen Ihnen alles Gute, und vor allem: Bleiben Sie gesund.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM & JEANETTE BIEDERMANN heute Abend in 90er-Show und Wörthersee-Show 0

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM & JEANETTE BIEDERMANN: Erneut kuriose Doppelprogrammierung

Als vor zwei Wochen die von THOMAS GOTTSCHALK moderierte Show „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ gesendet wurde, wurden gleich zwei Schlagershows dagegen programmiert. „Schlager SpaĂź mit Andy Borg“ und die „Musi“. Dass THOMAS GOTTSCHALK trotz dieser Konstellation gigantisch gute Quoten holte (trotz Programmierung in ARD und auf allen Dritten Programmen sahen bei der gestrigen ARD-Spendengala weniger Menschen zu), war wohl nicht abzusehen.

THOMAS GOTTSCHALK: Setzt er sich wieder souverän durch?

Auch diesmal hat THOMAS GOTTSCHALK ein Pfund in der Hand. Die 90er Jahre sind derzeit „angesagt“, und er begrĂĽĂźt einige Ikonen der Zeit, darunter auch Schlagerstars. Ebenso wie bei „Stars am Wörthersee“, moderiert ĂĽbrigens ausgerechnet von der Moderationskollegin BARBARA SCHĂ–NEBERGER, mit der er sonst gemeinsam moderiert, wird MATTHIAS REIM dabei sein – auch JEANETTE BIEDERMANN gibt sich bei THOMAS GOTTSCHALK die Ehre.

Bild von Schlagerprofis.de

Weitere Schlageracts der Show

Schlagerfreunde werden sich im ZDF heute wohl auĂźerdem auf folgende Stars freuen:

JASMIN WAGNER und

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: ZDF, Sascha Baumann

Folge uns:

HELENE FISCHER: LUIS FONSI meldet sich: Er will „Deutsch lernen“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: LUIS FONSI freut sich ĂĽber die Zusammenarbeit

Der Weltstar LUIS FONSI hat sich nun auch zum Duett mit HELENE FISCHER zu Wort gemeldet. Er freut sich auf die Kooperation mit dem deutschen Superstar und bezeichnet HELENE sogar als seine Freundin. Auf Facebook schreibt er (ĂĽbersetzt ins Deutsche via Google):

Der deutsche Star, meine Freundin HELENE FISCHER, hat mich eingeladen, ein Lied mit ihr aufzunehmen, damit ich Deutsch ĂĽbe: Ich fĂĽhle mich so geehrt und bin unglaublich stolz darauf, mit the-one-and-only HELENE FISCHER einen Song aufgenommen zu haben!

Also doch ein deutschsprachiger Song?

Dieses Statement von LUIS FONSI lässt orakeln, dass es sich um einen Deutsch-Spanischen Song handeln könnte. – Manche Fans haben sich gefragt, warum HELENE FISCHER LUIS FONSI als Duettpartner erwählt hat. Die Zahlen sprechen da eine eindeutige Sprache – hier mal einige Fakten:

HELENE-Duett mit LUIS FONSI das meistangesehene Duett

Auf dem YouTube-Kanal von HELENE FISCHER ist das Duett mit LUIS FONSI das meistgeklickte Duett mit ĂĽber 14,2 Mio. Views. Lediglich die Solo-Hits wie „Atemlos durch die Nacht“, „Achterbahn“, „Herzbeben“, „Hallelujah“ und „Nur mit Dir“ konnten noch mehr Klicks generieren – das Duett mit LUIS FONSI hat sogar die „Flieger (live)“-Klicks aktuell ĂĽberholt.

LUIS FONSI: „Despacito“ zweitmeistgeklicktes YouTube-Musikvideo aller Zeiten

Auch wenn der eine oder andere HELENE-Fan gefragt haben mag: „Luis wer…?“, muss man sagen, dass LUIS FONSI klar ein Weltstar ist. Lange Zeit war sein „Despacito“ das meistgeklickte Musikvideo auf YouTube und steht in der ewigen Bestenliste noch immer auf Platz 2. Ăśber 7 Milliarden(!!!) Klicks sprechen eine sehr eindeutige Sprache. Auch vor dem Hintergrund dĂĽrfte er als Duettpartner ausgewählt worden sein.

Foto: Universal / Sandra Ludewig

Folge uns: