ANITA & ALEXANDRA HOFMANN: Neue Single „Im größten Sturm“ zusammen mit den Fans komponiert Kommentare deaktiviert für ANITA & ALEXANDRA HOFMANN: Neue Single „Im größten Sturm“ zusammen mit den Fans komponiert

Anita & Alexandra Hofmann

Neben der Angst vor Ansteckung und der Krisensituation in Krankenhäusern und neben all den dramatischen wirtschaftlichen Aspekten, die die aktuelle Corona-Krise mit sich bringt, gibt es ein weniger starkes, aber um so wichtigeren Betrachtungswinkel: Die psychologischen Folgen und die Traurigkeit speziell alter Menschen, wenn soziale Kontakte fast gänzlich ausbleiben.Mit ihrem Lied „Im größten Sturm“ wollen Anita und Alexandra Hofmann nun ein Zeichen setzen und dabei gerade unter anderem an die vielen Angehörigen in Alten- und Pflegeheimen denken.

Das Lied entstand in Zusammenarbeit mit den vielen Anita- und Alexandra-Fans, die sich auf den sozialen Medien engagiert an der Entstehung des neuen Schlagers beteiligt haben. Anita Hofmann, selbst im Ehrenamt schon lange stets sozial engagiert, tritt (zusammen mit Thomas Köhn und Ernst J. Schmidlechner) als Textedichterin in Erscheinung, die Komposition stammt von Natascha Arnold und Edith Wohllaib.

Hier der Pressetext zur neuen Single des beliebten Geschwisterpaars:

„Was ist nur los auf der Welt?“, fragen sich viele Menschen verzweifelt. Der Corona-Virus bedroht weltweit unsere Existenz und stellt die Gesellschaft vor ganz neue Herausforderungen. In dieser tiefen Krise setzen die Sängerinnen und Schwestern Anita & Alexandra Hofmann mit ihrem leisen, aber eindringlichen Lied „Im größten Sturm“ nicht nur ein Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt in einer schwierigen Zeit, sondern auch ein Zeichen für eine bessere Zukunft. Gerade jetzt, wo wir isoliert sind und Feiertage, Geburtstage oder Hochzeiten nicht mehr miteinander feiern können und unsere Angehörigen in Krankenhäusern oder Alten- und Pflegeheimen nicht mehr besuchen dürfen, wird uns bewusst, was wirklich wichtig ist. Mit „Im größten Sturm sind wir das Licht“ singen Anita & Alexandra Hofmann gegen diesen Schmerz, unsere Angst und unsere Trauer an und rufen damit zu Mitgefühl und Menschlichkeit auf. Kern ihrer berührenden Botschaft ist der Appell, dass wir zurzeit auch in der Ferne füreinander da sein und uns vereint fühlen können.

Das haben sie auch bei diesem Lied beherzigt, das in Zusammenarbeit mit ihren Fans entstanden ist, denn die beiden wollten nicht nur ihre Gefühle zu dem Thema in diesem Lied verarbeiten, sondern auch vielen anderen Menschen, die nicht in der Öffentlichkeit stehen und betroffen sind, eine Stimme geben. Das ist eindrucksvoll gelungen. Über die sozialen Netzwerke hatten die Schwestern aufgerufen, Ideen, Textzeilen oder Melodien einzureichen. Viele Fans haben sich gemeldet, nach und nach entstanden Strophen und Refrain. „Jetzt ist es unser Song“, erklären Anita und Alexandra stolz und freuen sich über dieses ungewöhnliche Projekt. Das gemeinschaftliche Miteinander ist den beiden Schwestern, die sich schon seit vielen Jahren ehrenamtlich in ihrer Heimatregion engagieren, eine Herzensangelegenheit. Der größte Sturm kann für die Zukunft auch positives, sowohl im Umgang miteinander als auch im Umgang mit der Natur, deren Erhalt für unser Überleben so existentiell ist, bewirken. Es gibt gerade genug (An)Zeichen dafür. Das Lied von Anita & Alexandra Hofmann ist ein funkelndes Licht im Sturm, dem viele folgen können.

Voriger ArtikelNächster Artikel

HELENE FISCHER meldet sich zurück 2

Helene Fischer CD

Nach einem Jahr „Social Media“-Pause meldet sich HELENE zurück

Wie wir schon mehrfach betont haben, finden wir HELENE FISCHERs recht unorthodoxen Umgang mit sozialen Medien gut. Da kommt kein Appell an „Frau Dr. Merkel“, da wird keine Hobby-Virologie betrieben, wie wir es von diversen „Currywurstsängern“ ertragen müssen. HELENE überlässt die aktuelle politische Situation denen, die dafür verantwortlich sind. Ihr 36. Geburtstag war aber nun doch wohl Anlass genug, sich bei den Fans zu Wort zu melden.

Anspielung auf Beatrice Egli?

In ihrem aktuellen Hit „I.N.S.T.A.“ spielt BEATRICE EGLI, die momentan gefühlt 10 mal am Tag in den sozialen Medien zu sehen ist, auf HELENEs Schweigen in den Helene Fischer Postingsozialen Medien an. Ob HELENE FISCHER wieder mal eine Kollegin auf’s Korn nimmt? (Den „seid behütet“-Spruch von ANDREA BERG hatte sie auch schon mal im Fokus). Die Antwort „D.A.N.K.E.“ könnte darauf hindeuten und wäre irgendwie typisch – kein klarer Zusammenhang, aber einfach eine pfiffige Reaktion – HELENE hat halt Klasse.

Ein Jahr offline tut „verdammt gut“

Es ist ja bekannt, dass HELENE FISCHER sich – anders als viele Schlagerstars – überhaupt nicht über soziale Medien definiert, sondern eben über ihre Kunst. So gesehen, ist ihr Hinweis, dass die einjährige Abwesenheit bei Facebook, Instagram und Co. „verdammt gut“ tat, glaubhaft.

„Wir sehen uns wieder – ganz bestimmt!“

Manche ganz besonders „schlaue“ Fans haben ja orakelt, dass Helene Fischer keine Lust mehr auf ihre Karriere habe und sie längst ihre Karriere beendet habe. Dass dem natürlich NICHT so ist, hat der Superstar des Schlagers auch nebenbei mit der Äußerung „Wir sehen uns wieder – ganz bestimmt!“ klargestellt. Für uns das nächste Indiz, dass HELENE im Herbst zurückkommen wird. Wie gesagt – der Fanshop kündigt den Relaunch nicht umsonst für Herbst an…

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen

Nach einer sehr langen Zeit ohne HELENE, in der wir täglich irgendeinen Fantasie-Bullshit zu lesen bekamen, ist es doch irgendwie schön, wenn das „Original“ wieder auf die Bühne zurückkommt und uns Geschichten der Marke „Hochzeit“, „Baby ist da“ usw. vorerst erspart bleiben…

 

MICHELLE: Neues Album 2020, Tour 2021 2

Michelle

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Tabu-Nachfolgealbum kommt noch in diesem Jahr

Lange Zeit war es ruhig um eine von Deutschlands beliebtesten Schlagersängerinnen. MICHELLE hatte in diesem Jahr ohnehin nicht viele Termine – und Corona ließ bekanntlich seit März auch die Schlagernächte vorläufig platzen. Recht lange haben wir von ihr nichts gehört – zuletzt wurde lediglich bekannt, dass UWE KANTHAK nicht mehr ihr Manager ist. Pikant: Ihre Tochter MARIE REIM ist inzwischen bei UWE KANTHAK angedockt. Mit bislang durchwachsenem Erfolg: MARIEs Debutalbum „14 Phasen“ war genau eine Woche in den Top-100-Albumcharts und schaffte es nicht in die Top-50. MICHELLE ist da schon andere Zahlen gewohnt – ihr letztes Album „Tabu“ wurde sogar vergoldet.

„I.N.S.T.A.“ sei Dank wissen die Fans nun Bescheid

Immer kontinuierlicher setzt sich Instagram als Kommunikationsplattform durch – das hat auch BEATRICE EGLI in ihrem neuen Song zum Thema gemacht. Wir begrüßen das – es ist schon dubios, wenn Portale durch persönliche Verbindungen vorab Infos wie z. B. über das neue Album von ANDY BORG bekommen. MICHELLE geht da den geradlinigen Weg – ihre Botschaft bei Instagram: „Hallo ihr lieben, nach einen [sic] tollen Tag im Studio, genieße ich die Sonne. Ihr könnt euch noch dieses Jahr auf ein Mega Album freuen❤️“ – Wow – noch 2020 wird es also ein neues MICHELLE-Album geben.

Erneut mit Peter Plate(?)

Wir gehen von einer intensiven Zusammenarbeit mit PETER PLATE aus, der mit „Paris“ ja einen ihrer größten Hits geschrieben hat. Wir tippen auf einen VÖ-Termin im Herbst, vermutlich Oktober – aber das ist zugegeben ein Blick in die Glaskugel.

Tour 2021

Wir sind sicher, dass MICHELLE 2021 auf Tour gehen wird – dem Gesetz der Serie folgend, im Jahr nach der Album-VÖ. Wir freuen uns sehr auf MICHELLEs neue Projekte und dass sie bald wieder „angreifen“ wird. Die Schlagerprofis drücken feste die Daumen – und irgendwie ist das „Original“ doch etwas anderes als gut gemeinte Versuche des „Nachwuchses“.

Foto: Instagram „Michelle_aktuell“