JÜRGEN DREWS: Seinen neuen Song „Unfassbar“ schrieb der Autor des Hits „Ich bau dir ein Schloss“ Kommentare deaktiviert für JÜRGEN DREWS: Seinen neuen Song „Unfassbar“ schrieb der Autor des Hits „Ich bau dir ein Schloss“

CD Cover Unfassbar

JÜRGEN-DREWS-Fans müssen sich bis zum Erscheinen seines neuen Albums noch etwas gedulden, wie wir als erstes Schlagerportal HIER beichtet haben. Wir finden: JÜRGEN DREWS ist ein Schlitzohr. Während Kollegen wie BEN ZUCKER, FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS und ANNA-MARIA ZIMMERMANN ihre Albumveröffentlichungen teils sogar mehrfach verschoben haben, gibt er (bzw. seine Plattenfirma) als VÖ-Datum seines Albums den 23. Oktober an (und damit nach unserer Überzeugung das Schlagerbooom-Wochenende – wetten, dass…?!). Sofern die „Schlager Lovestory“ am 5. Juni dann doch noch steigt, kann man die Veröffentlichung dann ja „vorverlegen“. Wie wir darauf kommen? Ganz einfach: Während die Internet-Händler den 23. Oktober als VÖ-Datum nennen, ist im Pressetext vom „Sommer“ die Rede – und nach unserer Kenntnis ist der Oktober jetzt nicht unbedingt DER typische Sommer-Monat. – Die Verschiebung nach hinten erzeugt Frust bei den Fans (wie wir einem Kommentar zu unserem Anna-Maria Zimmermann-Artikel entnehmen konnten), während eine Vorverlegung sicher besser „zu verkaufen“ ist – Respekt, Herr Drews! :-)…

Nochmal kurz zum geplanten Album – davon ist ja jetzt das Cover da, auf dem ein Sticker abgebildet ist. Darauf zu lesen: „75 Jahre – seine größten Hits und neu mit vielen Freunden„. Das heißt, dass wir sicherlich einige Duette erwarten können, auf die wir gespannt sind. Sehr erfreut sein werden die Fans sicher auch darüber, dass das neue Album auch als „limitiertes Fotobuch mit 2 CDs“ zu haben sein wird:

CD Cover Die Ultimative Best Of Jürgen Drews

Als ersten „Appetizer“ hat die Plattenfirma Electrola am heutigen Freitag (27.03.2020) eine Vorab-Single veröffentlicht mit dem Titel „Unfassbar“. Der Blick auf die Autoren ist vielversprechend: Mit REINHARD HÖMIG ist ein Coautor an Bord, der auch an Jürgens Riesenhit „Ich bau dir ein Schloss“ geschrieben hat. Der Titel hat eine schöne Botschaft – auch wenn „Unfassbar“ ein Uptempo-Song ist und als Partytitel nicht unbedingt in die aktuelle Zeit passt, ist die Botschaft klar und natürlich authentisch – es geht um eine Liebesbeziehung, die auch Krisen übersteht und von aufrichtiger Solidarität handelt – also genau das, was momentan durchaus auch die Hitparaden bestimmt, dann eben doch dem Zeitgeist entsprechend. Und wenn dieser Songinhalt dann mit einem sofort mitsingbaren Refrain garniert wird, stehen die Zeichen auf Hit.

Wir finden: UNFASSBAR, dass der Interpret dieses Songs bald 75 Jahre alt wird und noch immer voll mit der Zeit geht. Gerne präsentieren wir euch den Pressetext zu „Onkel Jürgens“ neuem Song, in dem übrigens die Rede von einem weiteren neuen Titel ist, der den Namen „Was einmal war, das kommt nie wieder“ – schön wäre, wenn diese Zeile sich auch auf die aktuelle Corona-Krise beziehen würde, allerdings hat der Titel offensichtlich einen anderen Inhalt, wie der Pressetext uns erklärt:

Er gibt zu, er ist aufgeregt. Es ist ja auch alles unfassbar. „Dieses Jahr ist für mich ja doch ein ganz besonderes Jahr. Ich feiere einen für mich besonderen Geburtstag und natürlich wird es dazu auch ein ganz besonderes Jubiläumsalbum geben, welches auch für mich noch einige Überraschungen parat hält“, versprach Jürgen Drews vor ein paar Wochen auf Facebook. Doch bevor es soweit ist, teilt er schon jetzt seine beiden neuen Singles mit uns.

Unfassbar“ heißt die eine, und besser könnte man unsere Welt kaum in einem Wort zusammenfassen. Doch Jürgen Drews wäre nicht Jürgen Drews, wenn „Unfassbar“ nicht ein wunderbarer Partyschlager wäre, der krachend das Leben feiert. Dabei ist „Unfassbar“ eigentlich ein kleines, ehrliches Liebeslied, das aber zu Recht genau deswegen darauf besteht, die ganz große Hymne zu sein. Es ist ein Song über eine Liebe, die alles überstanden hat, über ein Feuer, das nie ausgegangen ist und über das Glück, den Einen oder die Eine gefunden zu haben. „Unfassbar“ ist dabei so eingängig, so voller Freude und Aufrichtigkeit, dass jeder schon beim ersten Mal mitsingt und mitfeiert.

Das gilt natürlich auch für „Was einmal war, das kommt nie wieder“, auch wenn hier mit rockigen Tönen eine ganz andere Geschichte erzählt wird. Nämlich die von einer selbstbewussten Verkündung der Freiheit, denn auch das Ende einer Beziehung ist nur der Anfang von etwas ganz anderem, etwas ganz Wunderbarem. „Was einmal war, das kommt nie wieder“ ist keine Klage, sondern reine Vorfreude auf die Zukunft – ein Powersong für den Neuanfang! Und ganz einfach auch eine Ermunterung dazu, JETZT in DIESEM Moment zu leben und das Leben zu genießen. Denn „Was einmal war, das kommt nie wieder“. Was beide Lieder gemeinsam haben, ist die typisch herzliche Malle-Euphorie. Das ist für die Tanzfläche, das ist für die Party zuhause – das ist sind pure, ansteckende Lebenslust. Das ist Jürgen Drews.

Denn er ist eben nicht nur ein Urgestein der deutschen Schlagerszene und Popmusik, sondern für viele ist Jürgen Drews über die Jahrzehnte zu einem guten Freund geworden – und das macht ihn zur Legende. Seit er 1976 sein „Bett im Kornfeld“ aufstellte, hat er alle Höhen und Tiefen erlebt und überlebt, um letztlich der „König von Mallorca“ zu werden und trotzdem ein Mann des Volkes zu bleiben: immer auf Augenhöhe mit seinen Fans, authentisch schon allein deshalb, weil der Kultsänger immer er selbst geblieben ist.

Dieser Jürgen Drews wird nun also den – schon erwähnten – „besonderen Geburtstag“ feiern: am 2. April wird er 75 Jahre alt! Eigentlich auch unfassbar. Und obwohl er eben noch mit Florian Silbereisen und vielen Kollegen mit „Das große Schlagerfest“ unterwegs gewesen ist, bastelt er zu diesem Anlass schon seit langem an einer außergewöhnlichen Überraschung. Denn diese Singles sind nur die Vorboten für etwas ganz großes: „Das Ultimative Jubiläums-Best-Of”-Album. Fünf Jahre nach seiner letzten Scheibe wird es nicht nur diese zwei neuen Songs beinhalten, sondern diesen Geburtstag mit allen Hits und vielen Freunden feiern – wer genau, bleibt aber noch ein Geheimnis! Erscheinen wird es im Sommer, doch wer es nicht erwarten kann, darf schon jetzt das Album pre-ordern.

Es gibt also allen Grund, so aufgeregt zu sein. Nicht nur für Jürgen Drews. Sondern für alle seine Fans und Freunde. In diesem Sinne: Auf die Zukunft!

Quelle: Electrola

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

Update: RAMON ROSELLY: Nun fix: VÖ-Datum von „Lieblingsmomente“ um 3 Wochen verschoben 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu? Wird auch die VÖ seines Albums verschoben?

Die Zeiten, dass Plattenfirmen Alben nach ihrer Philosophie veröffentlichen, sind offensichtlich vorbei. Wenn z. B. NIK P. ein Album veröffentlicht und der „Papst“ Lust hat, ihn doch aus einer großen TV-Show wieder auszuladen, reagiert die Plattenfirma offensichtlich sofort. Auch TEAM 5ÜNF dürfte ein Lied davon singen können. Aber RAMON ROSELLY ist eigentlich eine Bank für die SILBEREISEN-Shows.

Album pünktlich zur SILBEREISEN-Show

So war nun klar, dass das Album „Lieblingsmomente“ von RAMON ROSELLY am 4. Juni erscheinen muss – einen Tag vor der nächsten SILBEREISEN-Show, wie immer die dann heißt (die wird ja alle paar Wochen umbenannt). Bei fast allen großen Händlern und auch seitens der Plattenfirma wird nach wie vor kommuniziert: Ja, das neue Album von RAMON ROSELLY erscheit am 4. Juni. Wir selber können das nur in Eigenrecherche überprüfen, seitens der Plattenfirma gibt es direkt dazu keine Information.

Amazon nennt VÖ-Datum 25. Juni

Da wir seit längerer Zeit direkt nicht informiert werden, recherchieren wir wie gewohnt selber und schauen uns die Angaben der einschlägigen Internet-Riesen an. Der wichtigste Händler ist da wohl klar amazon.de – und dort wird das Veröffentlichungsdatum 25. Juni genannt:

Bild von Schlagerprofis.de

Nun kann das natürlich ein Tippfehler oder ein sonstiger Fehler von Amazon sein. Alle anderen wichtigen Händler bleiben beim 4. Juni. – Dennoch gibt es einen Hinweis, dass wir vielleicht etwas länger auf das neue Album von RAMON warten müssen. Vorsichtshalber wollen wir aber Enttäuschungen vorbeugen und vorsichtig darauf hinweisen, dass vielleicht auch RAMON ROSELLY auf Umplanungen seitens der Fernsehlandschaft reagieren muss und deshalb die Veröffentlichung verschiebt. Momentan ist geplant, dass er am 13. Juni im Fernsehgarten auftritt – auch eine schöne Promo für sein Album.

Vielleicht auch ein Versehen?

Wir drücken die Daumen, dass hier ein „Sturm im Wasserglas“ vorliegt und Amazon einfach einen Fehler gemacht hat – und damit RAMON ROSELLY für die neue SILBEREISEN-Show- wie immer sie heißen mag – gesetzt ist…

Update: Album-VÖ offensichtlich weiterhin um drei Wochen verschoben

Nun haben weitere Händler wie Weltbild und JPC nachgezogen, so dass man davon ausgehen kann, dass tatsächlich das Album von RAMON ROSELLY (incl. des Duetts mit NELSON MÜLLER) drei Wochen später als geplant, am 25. Juni, erscheinen wird. Das kann als Signal gewertet werden, dass er am 5. Juni in der ominösen SILBEREISEN-Show nicht dabei sein dürfte -das wäre eigentlich schade. Vielleict hat die Verschiebung ja auch diesmal organisatorische Gründe….

Foto: Universal / BEN WOLF

 

Folge uns:

ANDREA BERG: Vor gut 20 Jahren stürmte sie mit „Du hast mich 1000 mal belogen“ erstmals die Airplay-Charts 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA BERG: Kurios: Ihr größter Hit wurde zunächst nicht als Handels-Single veröffentlicht

Als im Frühjahr 2001 das Album von ANDREA BERG „Wo liegt das Paradies“ erschien, war klar, dass „Du hast mich 1000 mal belogen“ eine würdige Single-Auskopplung der Schlagerlady sein müsste. Kurios: Als Handels-Single, als Maxi-CD, ist der Song anno 2001 nicht veröffentlicht worden, sondern nur als Radio-Promo-Single verteilt worden. Aber DAS hat funktioniert. Im April stürmte ANDREA BERG die Airplay-Charts und war am 16. April 2001 mit diesem Song erstmals auf Platz 1 der Airplay-Charts im Bereich „Schlager“ (damals wurden noch Schlager gespielt, auch im ÖR-Radio).

Ablösung von MICHELLEs „Wer Liebe lebt“

Dass das schon ein großartiger Erfolg war, zeigt sich darin, wer zuvor den Platz an der Sonne hatte: die damalige ESC-Vertreterin MICHELLE mit „Wer Liebe lebt“. Am 16. April ergab sich folgendes Bild:

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA BERG war schon damals sehr erfolgreich. Nicht umsonst ging sie genau in der Zeit, als ihr größter Hit zum Erfolg wurde, auf Tour mit der ZDF-Hitparade – anno 2001 – die letzte Tour, die unter dem Motto „Hitparade“ stehen konnte, weil bekanntlich 2000 Schluss mit der Hitparade war. Wenn wir jetzt „genau“ 20 Jahre zurückschauen, war ANDREA BERG ähnlich erfolgreich. Kurios ist, wer sich vor sie schieben konnte: MICHAEL MORGAN. Und dennoch lief es für ANDREA BERG:

Bild von Schlagerprofis.de

Im Jahr 2001 war es noch „nur“ ein Airplay-Hit. Auch wenn wir nicht „genau“ den 20-jährigen Geburtstag feiern können, ist doch bemerkenswert, dass ANDREA BERG den Hit ihres Lebens vor zwei Dekaden startete, auch wenn der Bekannheitsgrad des Liedes damals noch überschaubar war.

Die Wichtigkeit des Radios

Man muss nun sagen – „damals“ war es noch möglich, dass auch das Radio großen Einfluss auf Karrieren hatte. Heutzutage spielen nur wenige öffentlich-rechtliche Sender noch Schlager im „echten“ Programm, also nicht versteckt als Digitalprogramm. Außer SWR4 und vielleicht noch HR4 ist nicht viel übrig geblieben, insbesondere der Schlagerboykott des WDR4-Programms tut dem Schlager natürlich weh. „Du hast mich 1000 mal belogen“ ist so gesehen ein Beispiel dafür, dass vor 20 Jahren das Radio noch Lust darauf hatte, selber Hits zu machen…

 

 

Folge uns: