MIA JULIA: Managementfirma ihres Mannes benennt sich um – Imagewechsel angedacht? Kommentare deaktiviert für MIA JULIA: Managementfirma ihres Mannes benennt sich um – Imagewechsel angedacht?

PB Early Bird Mia Julia

+++Branchen-News+++Branchen-News+++

Am heutigen 23. März 2020 informierte MIA JULIAs Ehemann PETER BRÜCKNER, der auch gleichzeitig ihr Manager ist, an, dass seine (unseres Wissens erfolgreiche) Firma PB Entertainment Geschichte sei und nun die Ära der Nachfolgefirma „nextBird“ eingeläutet sei. Wörtlich werden Fans uns Branchenpartner (zu einem wie wir finden ungewöhnlichen Zeitpunkt) wie folgt informiert:

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge wird heute die Ära von #PBentertainment enden.
Danke für die ganze Zeit als PB! Nun kommen aber noch bessere und noch geiler Zeiten mit nextBird 🦅
.
Wir freuen uns auf weitere Unterstützung von euch 🧡
Peter Brückner & Stefan Harder & Team

Als Manager der Gruppe FREI.WILD steht Stefan Harder für die härtere deutsche Rockmusik. Passend zum Namen „nextBIrd“ (die GmbH wurde erst vor wenigen Tagen ins Handelsregister eingetragen) hört sich das fast so an, als tendiere man dazu, MIA JULIA und ihr Projekt „SCHOKKVERLIEBT“ (die Single „Gönn dir“ erscheint am 5. Juni) definieren den Sound des Projekts wie folgt: „Der Sound von SchoKKverliebt steht für “hart, laut und sexy” und definiert gleichzeitig den Partysound vollkommen neu.“ Die neuen live vorgestellten Songs hören sich auch so an, als ginge es klar in eine härtere, rockige, gitarrenlastige Richtung. Wir sind gespannt, wohin die Reise mit MIA JULIA gehen wird…

Voriger ArtikelNächster Artikel

ÖSTERREICH lässt ab 1. September Open-Air-Veranstaltungen mit bis zu 10.000 Gästen zu 0

Österreich Großveranstaltungen

Hoffnungsschimmer für die Kultur- und Veranstaltungsbranche

Hoffnung für Fans (der Veranstaltungen) von FLORIAN SILBEREISEN, HELENE FISCHER und Konsorten: Unsere österreichischen Nachbarn wollen Open-Air-Veranstaltungen (okay, also noch nicht bei Hallen- und Indoor-Events) unter Beachtung der bekannten Hygiene- und Abstandsauflagen mit bis zu 10.000 Zuschauern ab dem 1. September 2020 wieder erlauben. Wie wir das von der Gastronomie kennen, muss auch hier die Nachverfolgung der Gäste gewährleistet sein.

Indoor-Events mit bis zu 5.000 Zuschauern möglich

Auch „Indoor-Events“ sind in Österreich ab diesem Zeitpunkt wieder möglich – bis zu einer Größenordnung von 5.000 Zuschauern.

Hoffnung für Schlagerbooom und Helene-Fischer-Show?

Wenn diese Regelung tatsächlich so greift, macht das Hoffnung für Events wie den Schlagerbooom oder die HELENE-FISCHER-Show – vielleicht schließt sich ja Deutschland den Planungen Österreichs an und lässt in diesen Größenordnungen unter den genannten Auflagen zu. Und „wenn alle Stricke reißen“, gäbe es vielleicht einen Plan B, zumindest die großen Fernsehshows aus Österreich zu senden. Wir sind sehr auf die weitere Entwicklung gespannt.

Quelle: Musikwoche

Foto: Pexels auf Pixabay
Grafik: Schlagerprofis.de

Update: HELENE FISCHER: Morgen Pressetermin zum Konzert in Gastein 0

Helene Fischer Gastein

Update: Schlagerprofis-Gerücht mal wieder als korrekt bestätigt

Der von uns genannte Ausweichtermin hat sich als korrekt herausgestellt – tatsächlich wird HELENEs Konzert auf den 26. März 2021 verlegt.

Sound & Snow in Gastein abgesagt

Dass HELENE FISCHER sich in diesem Jahr zumindest in der 1. Jahreshälfte weiterhin rar machen würde, war bekannt. Nur sehr wenige handverlesene Events waren geplant. Vereinzelt gab es aber Terminplanungen. Der Veranstalter LEUTGEB hat z. B. HELENE FISCHER für die Veranstaltung „Sound & Snow Gastein“ gewinnen können, die für den 4. April 2020 geplant war. Zehntausende von Fans haben sich auf dieses Event sehr gefreut, da es momentan ja wirklich nicht viele Möglichkeiten gibt, den Superstar live in Aktion zu sehen.

Corona macht selbst vor HELENE FISCHER nicht halt

Corona macht auch vor einer HELENE FISCHER nicht halt – das Event konnte daher am eigentlich geplanten Termin nicht stattfinden. Der Veranstalter hat aber inzwischen bereits am vergangenen Samstag bekanntgegeben, dass das Konzert nachgeholt wird und der neue Termin feststellt. Der neue Konzerttermin wird am morgigen Donnerstag, 9. Juli 2020, ab 10 Uhr auf einer Pressekonferenz kommuniziert. Übrigens – neben HELENE FISCHER wird auch MELISSA NASCHENWENG die Fans begeistern.

Neuer Termin wegen „Sperrfristen“ nicht bekanntgegeben

Anfragen von Fans, warum man den offensichtlich schon feststehenden neuen Termin nicht zeitnaher kommuniziert, wurden dahingehend beantwortet, dass „Sperrfristen“ zu beachten seien. Das wiederum macht uns hellhörig – „Sperrfristen“? Das klingt ja danach, dass vielleicht noch mehr kundgetan wird am morgigen Donnerstag als „nur“ der neue Konzerttermin? Morgen sind wir schlauer, ob z. B. neben dem neuen Konzerttermin womöglich auch parallel ein TV-Termin in Österreich bekanntgegeben wird.

Gerücht: 26. März 2021?

Und weil die Befindlichkeiten von Sperrfristen-Fans wichtiger sind als die Planungen tausender von HELENE-Fans, gibt es natürlich wieder die üblichen Spekulationen, an denen oftmals ja durchaus etwas dran ist. So ist in einem großen HELENE-FISCHER-Forum bei Facebook der Termin „26. März 2021“ platziert worden. „Ob du recht hast oder nicht – sagt dir gleich…“ nein, nicht das Licht, sondern Leutgeb – morgen ab 10 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz. Wir werden zeitnah berichten…