Die Schlagerpiloten – Stefan Peters‘ neues Projekt sorgt fĂźr Gesprächsstoff! Kommentare deaktiviert fĂźr Die Schlagerpiloten – Stefan Peters‘ neues Projekt sorgt fĂźr Gesprächsstoff!

Bild

Am vergangenen Wochenende fand die inzwischen sehr etablierte Top-Schlagerveranstaltung „Schlagernacht in Weiß“ statt. Zum vierten Mal konnte Veranstalter Stefan Peters beim „Hahnenkamm-Festival“ viele etablierte Stars der Szene nach Bayern locken und sorgte mit seinen neu gegrĂźndeten „Schlagerpiloten“ fĂźr einen Paukenschlag. Man muss sich das mal vorstellen: In Zeiten, in denen gepushte Schlagersängerinnen inszenierte Rap-Kollaborationen lancieren und in denen Schlagerstars mit hochmodernen Elementen Stadion-Tourneen absolvieren, wird bewusst und selbstironisch ein gegenteiliger Weg gegangen. In allerbester Schlager-Tradition singen sie traditionell arrangierte Schlager mti Texten, fĂźr die man – vorsichtig gesagt – nicht studiert haben muss. Das SchĂśne daran: Sie nehmen sich selber nicht wichtig – im Gegenteil – das Augenzwinkern in ihrem Tun ist irgendwo spĂźrbar.

Wer steckt nun hinter dem neuen Herrentrio? Als Bandleader dĂźrfte hier wohl Stefan Peters zu sehen sein. Der musikalische Leiter der Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ ist seit vielen Jahren als Sänger, Songautor und Produzent erfolgreich. Unglaubliche 30 Jahre ist es nun her, dass er mit Griechischer… nein, nicht Wein – aber mit „Griechischer Urlaub“ sein erstes Album produzierte. Seitdem hat er sich kontinuierlich vor und hinter den Kulissen einen großen Namen gemacht. Der Tausendsassa hat als Teamplayer nun die Idee gehabt, mit Freunden dem traditionellen Schlager eine neue Marke zu geben.

Der Musikmarkt (Ausgabe 47/1997) stellte vor Ăźber 20 Jahren einen weiteren langfristig erfolgreichen Sänger vor. Hier war die Rede von Frank Cordes aus IbbenbĂźren, der seinen Schlager-Start mit „Diesmal so richtig“ feierte. Ein Album namens „Frank und frei“ war zwar fĂźr 1998 angekĂźndigt – aber nach unseren Informationen sollte es bis 2015 dauern, bis sein erstes eigenes Album erscheinen wĂźrde. In gewisser Weise war er sogar scho einmal „Copilot“, hat er doch auch beim Projekt „Carras & Friends“ mitgewirkt. – Zwischenzeitlich als „Cevin“ unterwegs, hatte er mit „Julia sagt“ anno 2002 einen beachtlichen Erfolg und startet nun mit den Schlagerpiloten durch.

Mit Kevin Marx, dem „Goldkehlchen“ vom Niederrhein, stellt sich der Dritte im Bunde der Schlagerpiloten vor. Schon 2000 hatte er mit „Gringo“ einen schĂśnen Erfolg und arbeitete später auch erfolgreich mit Peter Sebastian zusammen, um nun als dritter Pilot durchzustarten.

Das aus Stefan, Frank und Kevin bestehende Trio Infernale hat in der Branche fĂźr mächtig Wirbel gesorgt. Der Zuspruch von Brancheninsidern war beachtlich. Schlagerportale wie schlager.de und smago.de sowie einflussreiche Branchengrößen wie Georg Fischer fanden warme und lobende Worte. Selbstverständlich bringen erfolgreiche Projekte auch Neider mit sich, die es Michael Ballack gleich tun, der ja auch als jemand, der nie einen Titel mit der Nationalelf erreicht hat, den Weltmeistern „wertvolle Tipps“ mit auf den Weg gibt – aber auch wir sehen es wie andere – Neid muss man sich eben verdienen. Die Schlagerprofis tippen auf einen Erfolg des Schlagerpiloten-Projekts und freuen sich auf die ersten VerĂśffentlichungen des sympathischen Trios.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

LUCAS CORDALIS in bester Gesellschaft: Schon wieder ist der Drittplatzierte im Dschungelcamp ein Schlagerstar 0

Bild von Schlagerprofis.de

LUCAS CORDALIS: Ehrenwerter Dritter Platz bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“

Es ist schon kurios: Der dritte Platz im Dschungelcamp ist recht oft fĂźr Schlagerstars reserviert. LUCAS CORDALIS hat damit heute Nacht zwar nicht wie Papa COSTA die Krone des DschungelkĂśnigs holen kĂśnnen (- dazu reicht dann doch nicht, „Sohn von…“ oder „Mann von…“ zu sein – mit Verlaub), aber auch der dritte Platz ist natĂźrlich ein sehr toller Erfolg. Spannend ist, dass (manchmal, wie bei DANIEL KÜBLBÖCK, im weitesten Sinnd) Schlagerstars sich sehr oft auf dem Bronze-Platz im Dschungelcamp platzieren. Wir erinnern uns: 

  • DANIEL KÜBLBÖCK (2004)
  • WILLI HERREN (2004)
  • BATA ILLIC (2008)
  • TINA YORK (2018)
  • PETER ORLOFF (2019)
  • LUCAS CORDALIS (2023)

Wenn man bedenkt, dass ein- bis zwei Schlagerstars pro Staffel dabei sind, ist das eine gute Quote, zumal mit COSTA CORDALIS, ROSS ANTONY und PRINCE DAMIEN zwei DschungelkĂśnige des Genres gestellt werden konnten und ISABEL VARELL auch immerhin Silber holen konnte. Insofern darf man hoffen, dass auch 2024 wieder der eine oder andere Schlagersänger dabei sein wird – wir lassen uns Ăźberraschen…

 

Folge uns:

FRANCINE JORDI: Single „Herzburnout“ kĂźndigt neues Album „Leben“ an 0

Bild von Schlagerprofis.de

FRANCINE JORDI: Premiere von „Herzburnout“ war bei Silvestershow

Auch wenn FRANCINE JORDI hin und wieder wie bei der Silvestershow als charmante Moderatorin in Erscheinung tritt, liegt ihr Fokus natĂźrlich auf ihrer Tätigkeit als Sängerin. Mit „Herzburnout“ legt sie nun eine neue Single vor, die 

Pressetext

Mit „Herzburnout“ präsentiert Francine Jordi die erste Single-Auskopplung aus ihrem brandneuen Studioalbum „Leben“, das im Frühjahr 2023 folgen wird. Nach dem die sympathische Schweizerin mit Ihrem letzten Album „Herzfarben“ bereits große Charterfolge feiern und in Ihrer Heimat sogar Platz 1 erreichen konnte folgt nun ein komplett neu produziertes Album. Mit „Herzburnout“ zeigt Francine Jordi erneut, dass sie genau weiss wie moderner Pop-Schlager klingen muss. Ein starker Groove, stilsichere 80’s Elemente und ein Thema das aktueller nicht sein könnte ergeben einen starken Ohrwurm der natürlich auch wieder extrem gut tanzbar ist.

Die TV Premiere feierte „Herzburnout“ in der Großen Silvestershow welche die Eurovisions-Sender ARD, ORF und SRF gemeinsam am 31.12. ausstrahlten. Bekanntlich moderiert Francine Jordi diese Sendung bereits seit einigen Jahren und feiert in diesem Jahr die Premiere mit dem „Bergdoktor“ Hans Sigl als Moderationspartner an ihrer Seite. Das neue Jahr wird für Francine Jordi also genauso spannend starten wie das alte endet und sie legt direkt mit einem musikalischen Ausrufezeichen los.

Auch im neuen Jahr 2023 wird sich der Superstar aus dem Berner Oberland sehr vielfältig präsentieren. So befindet sich neben der Albumproduktion auch die Arbeit an ihrem ersten Kochbuch in den finalen Zügen. Die Fans dürfen sich unter dem Titel „Francine Jordi’s Schweizer Küche: Schnell – traditionell“ auf ganz besondere familiäre Rezepte im modernen Gewandt freuen. Es bleibt wie immer spannend bei Francine Jordi und wir freuen uns schon auf die tollen neuen Songs in 2023.

Quelle: Heart Of Berlin via Adlmann Promotion

Folge uns: