Udo Lindenberg – MTV Unplugged 2 kommt im FrĂĽhjahr 2019: „Udopium fĂĽr’s Volk“ Kommentare deaktiviert fĂĽr Udo Lindenberg – MTV Unplugged 2 kommt im FrĂĽhjahr 2019: „Udopium fĂĽr’s Volk“

20180710 Lindenberg

Vom 4. bis zum 6. Juli 2018 gab Altrocker Udo Lindenberg zwei heißbegehrte Unplugged-Konzerte. Die Tickets waren so stark nachgefragt, dass sie verlost werden mussten – 45.000 Anfragen für Tickets wurden gestellt, verfügbar waren lediglich 1.500.

Prominente Mitstreiter

Auf einer Segelschiff-Kulisse gab Panik-Udo im Matrosen-Outfit in der Kulturfabrik Kampnagel einmal mehr drei beeindruckende Konzerte und hatte dabei neben nicht weniger als ca. 50 Musikern, die sich – inklusive einer 11-köpfigen Unplugged-Band und Bläsern aus seiner Live-Band – u. a. aus Mitgliedern NDR Elbphilharmonie rekrutierten, prominente UnterstĂĽtzung – Jan Delay gehört ja fast schon zum Inventar, aber auch Andreas Bourani („Radio Song“), Marteria und Gentleman waren mit dabei.

Maria Furtwängler: Premiere als Sängerin

Ihre Premiere als Sängerin gab Maria Furtwängler, die Udos Klassiker „Bist du vom KGB“ mit Lindenberg im Duett präsentierte und dabei laut eigener Aussage „Original-Klamotten von Udo“ trug – „sogar die Unterhose“. Außerdem hatte sie eine E-Zigarette dabei – als sie daran zog, mutmaßte Udo, darin sei „Udopium für’s Volk“ enthalten.

Duett mit Alice Cooper: „Nor More Mr. Nice Guy“

Ein Höhepunkt war zweifellos die Performance von Alice Cooper, der mit Udo den Cooper-Klassiker „No More Mr. Nice Guy“ zum Besten gab. Ansonsten bot Udo diesmal eher Raritäten aus seinem Programm sowie einige neue Stücke, die es beim ersten Unplugged-Konzert vor sieben Jahren noch nicht gab.

Udo „macht’s im Stehen“

Richtig „geil“ (sorry, der Ausdruck passt einfach) war, dass Udo sich an die Spielregeln der Unplugged Konzerte nicht wirklich halten wollte – er singt nun mal lieber im Stehen als im Sitzen. Und die Zigarre wollte er sich auch nicht verbieten lassen.

Nachdem MTV Unplugged Folge 1 fast 2 Jahre in den Charts war und an die Chartsspitze kletterte, kann von einem weiteren Chartserfolg ausgegangen werden. Die Fans mĂĽssen sich allerdings noch bis zum FrĂĽhjahr 2019 gedulden.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VĂ– seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VĂ–-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂĽr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VĂ– des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer groĂźen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus möglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂĽnglichen Planung abweicht. Der VĂ–-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂĽssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine FuĂźball-Karriere konzentrieren wird, dĂĽrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: