BEN DOLIC vertritt Deutschland beim ESC 2020 – offizielle Presseinfo und VIDEO 1

Dolic Violent Thing

Als einziges Schlagerportal haben wir es schon heute Nacht vermutet, nun steht fest: BEN DOLIC vertritt Deutschland beim ESC 2020. Hier die offizielle Presseinfo dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ben Dolic tritt fĂĽr Deutschland beim ESC 2020 am 16. Mai 2020 in Rotterdam an.

Gesang erreicht alle Bereiche unseres Gehirns – und der Seele. Eine Stimme, die wir mögen, kann unsere Zeit anhalten oder uns antreiben, sie macht Gänsehaut, überflutet uns mit Endorphinen. Ben Dolic hat so eine Ausnahmestimme. Glasklar, warm, euphorisierend, ein Stück weit androgyn.  Eine Stimme, die in der heutigen Popmusik wohl ihresgleichen sucht. Ben ist der perfekte Popstar für das Deutschland von heute: Der Wahl-Berliner, der in Slowenien aufgewachsen ist und auch in der Schweiz lebte, dürfte mit seinem internationalen Background ein idealer Vertreter des jungen, weltoffenen Deutschlands auf der ESC-Bühne sein.

In Deutschland machte Ben die bisher wichtigste Erfahrung seiner noch jungen, aber vielversprechenden Karriere: 2018 bewarb er sich bei „The Voice of Germany“ und schaffte es in die Blind Auditions, wo er die Jury und das Publikum sofort mit seiner Stimme verzauberte – dieser Stimme, die an musikalische Vorbilder wie Michael Jackson oder Justin Timberlake erinnert. Am Ende erreichte Ben einen großartigen Platz 2 im Finale. Außerdem trat er im Rahmen der „Voice of Germany“-Tournee in 20 Arenen in Deutschland und Österreich auf. Auch privat hat Ben eine emotionale Verbindung zu Deutschland: Schließlich ist er Anfang des Jahres in die Hauptstadt gezogen – und das nicht nur der Karriere, sondern vor allem der Liebe wegen: Seine Freundin Laura studiert in Berlin.

Geboren wurde Ben Dolic am 4. Mai 1997 in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana. Schon mit 12 Jahren begann er, seinen großen Traum zu verfolgen: Sänger zu werden. Mit einer Performance von Michael Jacksons „Man in the Mirror“ bewarb er sich bei der slowenischen Version von „Das Supertalent“ und schaffte es bis ins Halbfinale. Seine gesamte Jugend verbrachte er mit Musikmachen – unter anderem nahm er 2016 mit seiner damaligen Band am slowenischen ESC-Vorentscheid EMA teil. Mit 18 zog Ben mit seiner Familie in die Schweiz, wo er Deutsch lernte und seine Karriere weiter vorantrieb. 2017 brachte er seine erste Solo-Single heraus, kurz darauf folgte sein Durchbruch bei „The Voice of Germany“.

Als er im Sommer des vergangenen Jahres gefragt wurde, ob er beim Jury-Auswahlverfahren fĂĽr den ESC 2020 mitmachen wĂĽrde, zögerte er keine Sekunde. In einem intensiven, mehrstufigen Verfahren ĂĽberzeugte er schlieĂźlich beide deutschen Jurys – die „Eurovisions-Jury“ mit 100 Menschen aus ganz Deutschland und eine internationale Expertenjury von 20 Musikprofis.

Jetzt freut sich Ben Dolic seine Wahlheimat beim Eurovision Song Contest in Rotterdam zu vertreten – mit dem mitreißenden „Violent Thing“: „Ich feier den Song! Ich bin so happy damit, weil er absolut international rüberkommt. Wenn du „Violent Thing“ zum ersten Mal hörst, bekommst du so ein Grinsen ins Gesicht und hast Lust, dazu im Club zu feiern.“

Eine Party-Hymne, die wohl jeder auf der ganzen Welt instinktiv versteht. Die Jurys hat Ben mit dem Song auf jeden Fall überzeugt und jetzt, auf dem Weg nach Rotterdam, will er erst Deutschland und dann ganz ESC-Europa begeistern. Die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht. Unterstützt wird Ben nämlich vom ESC-erfahrenen Produzenten und Songwriter Boris Milanov, dessen Songs in den vergangenen Jahren gleich drei Mal einen Platz unter den besten Vier beim Eurovision Song Contest erreicht haben. Eine fantastische Stimme, eine mitreißende Performance und ein erfolgreiches Team: Europa darf gespannt sein auf Ben Dolic.

 

Dolic Foto


Facts:

  • Ben Dolic tritt am 16. Mai beim ESC 2020 in Rotterdam fĂĽr Deutschland an!
  • Wahlberliner und der perfekte Popstar fĂĽr Deutschland!
  • 2018 ĂĽberzeugte Ben Dolic bei „The Voice of Germany“ und gewann den 2. Platz
  • von „Violent Thing“ gibt es eine tolle Akustik-Version mit Gitarrist

Quelle: Klang-PR

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Song angehört (nicht „geguckt“!, denn Video lenkt ab). Ein mainstreamiger Pop-Title, der in den Radio-Airplay sicherlich gut ankommen kann. Aber beim ESC??!!! Völlig ungeeignet und (mal wieder) am Thema vorbei.

    WANN LERNEN DIE VERANWORTLICHEN ENDLICH MAL, DASS MAN MIT DER „CASTING-RESTERAMPE“ KEINEN BLUMENTOPF GEWINNT??

    Die deutschen Teinahmen sind ein Dilemma – aber so bleibt Deutschland seinem Credo treu: „GERMANY ZERO POINTS…“

MICHELLE: Auftritt beim Schlagerbooom mit „Wer Liebe lebt (Version 2022)“ aus dem Album „Das war’s noch lange nicht“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

MICHELLE: Ăśberraschende Neu-VĂ– am heutigen Freitag

Das ist schon „kurios“, aber nicht wirklich neu, wenn ein Star sämtliche Inhalte von Social-Media-Kanälen löscht und sich damit quasi neu aufstellt – zuletzt hat sich HELENE FISCHER so verhalten. Tut es MICHELLE ihr gleich? Es ist fast anzunehmen. Nicht wenige Fans machten sich angesichts der aufgrund der grafischen Ausrichtung veröffentlichten schwarzen Quadrate Sorgen. Wenn man sich die neun veröffentlichten Bilder in Summe anschaut, ist die Schrift „MICHELLE: Das war’s“ zu finden. Dass die Follower des Schlagerstars in Scharen Ă„ngste äuĂźern, dass sich die Interpretin erneut (wie Sie das ja schon einmal getan hat) aus der Ă–ffentlichkeit zurĂĽckzieht, liegt da natĂĽrlich in der Hand

NatĂĽrlich ein Promotion-Gag

Eine Binsenweisheit besagt „Any publicity is good publicity“ – auĂźer einigen Promotern, die wohl ihren Job verfehlt haben, ist das Brancheninsidern bekannt. Und so war dieses „Das war’s“ nur eine Ansage – und zwar fĂĽr ein neues Album, das am 6. Mai 2022 erscheinen wird: „30 Jahre Michelle – Das war’s… noch nicht!„. Das Album kommt in zwei Konfigurationen – als „normales“ Album mit 20 Songs und als „Deluxe-Edition“ mit 2 CDs und 30 Songs.

Als Vorab-Single wurde MICHELLEs größter Hit in einer neuen Auflage produziert: „Wer Liebe lebt (Version 2022)“, produziert nach Schlagerprofis-Informationen von TIM PETERS, der auch die letzte Single von MARIE REIM, MICHELLEs Tochter, produziert hat.

Recht ĂĽberraschend: Auftritt beim Schlagerbooom

Nachdem sie bei FLORIAN SILBEREISEN schon einmal „Goodbye MICHELLE“ gesagt hat, heiĂźt es nun :“Das war’s… noch nicht!“. Spannend ist, dass sowohl die ESC-Teilnehmerin 2001 als auch MATTHIAS REIM vor Ort sind – und TIM PETERS ja Coautor von deren Duett „Nicht verdient“ ist. Und gleichzeitig die neue Version von „Wer Liebe lebt“ produziert hat. Und nebenbei auch die neue Single von HELENE FISCHER mit geschrieben (getextet) hat – also dick im Geschäft ist – vielleicht wĂĽrde auch sein Auftritt beim Schlagerbooom „passen“?

Bild von Schlagerprofis.de

Auf jeden Fall haben wir auf unserer Instagram-Seite vorab verkĂĽnden dĂĽrfen, dass MICHELLE am Samstag beim Schlagerbooom auftreten wird – wir freuen uns auf den Auftritt und finden toll, dass sie damit sowohl bei FLORIAN SILBEREISEN als auch bei GIOVANNI ZARRELLA (und eine Woche später bei ANDY BORG) „am Start“ ist. 

„Wirst du noch da sein?“: Hitparaden-Version auch Bestandteil des neuen Albums

Als MICHELLE in der „Zugabe“ der Show „50 Jahre ZDF-Hitparade“ dabei war, erklang (leider Vollplayback, in der Hitparade wurde fast immer live gesungen) in einer Neuaufnahme ihr groĂźartiger Song „Wirst du noch da sein?“. Nach unserer Kenntnis war das eine neue Version – mancher hat sich gefragt, ob der Titel fĂĽr die Show eigens neu produziert wurde. Nun kann man sich vorstellen, dass auch dieser Titel Bestandteil des „neuen“ Albums ist. 

Pressetext

Der Hit „Wer Liebe lebt (Version 2022)“ leitet das 30jährige Bühnen- und Karrierejubiläum der Künstlerin MICHELLE ein. Mit dem Song konnte Michelle 2001 beim großen Eurovision Song Contest Platz #8 belegen. Zwanzig Jahre später gibt es den Song nun in einer Neuauflage, als ersten Vorboten des im kommenden Jahr erscheinenden Best Of Albums „30 Jahre Michelle – Das war’s… Noch nicht!“

Das Album wird 30 Titel umfassen (20 neu aufgenommene Hits, und 10 brandneue Songs)

Quelle Pressetext: Polydor / Universal

 

 

 

 

Folge uns:

KAREL GOTT: „Danke, Karel“-Trilogie – dritter Teil enthält sechs CDs mit 10 Album-Raritäten 0

Bild von Schlagerprofis.de

KAREL GOTT: Erneut tolle VĂ– der Universal-Katalogabteilung

Es ist schon toll, was fĂĽr Raritäten und Spezialitäten die Katalogabteilung der Universal „ausbuddelt“ und in tollen Auflagen veröffentlicht. Ein gutes Beispiel ist die „Trilogie“ der Wiederveröffentlichungen von beliebten Aufnahmen des unvergessenen KAREL GOTT unter dem Motto „Danke, KAREL!“: 
– Teil 1 erschien 2019 – wir haben HIER darĂĽber berichtet, 
– Teil 2 erschien 2020 – unser Bericht findet sich HIER. 
– Teil 3 erschien am vergangenen Freitag – HIER haben wir erstmals darĂĽber berichtet. 
Bild von Schlagerprofis.de

Information der Plattenfirma

Karel Gott verstarb am 1. Oktober 2019 im Alter von 80 Jahren in Prag.
Zur Würdigung seines Schaffens und zum Gedenken an diesen großen Star veröffentlichte Electrola im November 2019 die 5er BOX „Danke Karel! Remastered und Raritäten“ im Oktober 2020 folgte zum 1. Todestag die 5er Box „Danke Karel! Folge 2 -Raritäten“.
Nun findet zum 2. Todestag von Karel Gott diese Serie ihren Abschluss in der 6er BOX „Danke Karel! Folge 3 – Raritäten“. Diese ist wieder eine liebevoll gestaltete Box mit 10 Komplett-Alben aus den 70er und 80er Jahren, von denen 7 erstmals auf CD veröffentlicht sind. Auch diese Alben waren über viele Jahrzehnte nicht mehr erhältlich.
Die Wiederauflage dieser 7 LPs und 3 CDs auf insgesamt 6 CDs ist daher besonders wertvoll und ein Muss für jeden Karel Gott-Fan. Es sind die LPs „Die goldene Stimme aus Prag“ (1970), „Hol die Welt in dein Haus“ (1972), „Rosa Rosa“ (1975), „Böhmische Kirmes mit Karel Gott“ (1975) „Singet und freut euch des Lebens“ (1976), „Musik und Tanz durch Böhmen und Mähren (1976), „Ein besonderer Klang“ (1977). Die CDs „Zeichen“ (1984), „Karel“ (1984) und „Mein Herz wird fliegen“ (1986).
Bild von Schlagerprofis.de
Quelle: Universal
Folge uns: