Update: MICHELLE: Riesen-Überraschung: Nicht mehr im Management von UWE KANTHAK! Kommentare deaktiviert für Update: MICHELLE: Riesen-Überraschung: Nicht mehr im Management von UWE KANTHAK!

Michelle Tabu no letter

+++Recherchieren statt Kopieren+++Recherchieren statt Kopieren+++

Update 14.02.2020, 19 Uhr: Am heutigen Freitag hat es nun MICHELLE höchstselbst und sachlich kommuniziert – zwei Tage, nachdem wir Schlagerprofis das als erstes Portal recherchiert haben. Dem zufolge war (anders als es in der BILD Zeitung kommuniziert wurde) die Trennung „einvernehmlich“. Hier der Wortlaut auf Facebook:

Der Schlagerstar Michelle und das Künstlermanagement Uwe Kanthak haben sich im beidseitigem Einvernehmen getrennt. Der Trennung gehen rein berufliche Ziele voraus und ausdrücklich keine privaten Gründe.

Michelle wechselt dabei in ein neues Management Team, welches in den nächsten Tagen eine offizielle Pressemitteilung herausgeben wird.

Das Team von Michelle

=============================================

Update 12.02.2020, 12.20 Uhr: Mal wieder waren wir offensichtlich sogar schneller als die BILD-Zeitung, die nun auch die Trennung UWE KANTHAKs von MICHELLE bestätigt. Die BILD-Zeitung fragt, ob MICHELLE jetzt der Karriere-Knick droht – das bleibt abzuwarten, allerdings ist die Trennung des Managements in dem Fall sicherlich eine große Überraschung, weil Uwe Kanthak Michelles Comeback sicher gefördert hat..

Als wir zu unserem Artikel über die neue Single von MARIE REIM recherchiert haben, trauten wir unseren Augen nicht. Standardmäßig waren wir auf der Seite ihres bisherigen Managers UWE KANTHAK, mit dem sie seit dem Album „L’amour“ wieder kooperiert. Das ist nach unserer Rechnung nun ca. acht Jahre her, und es lässt sich nicht leugnen, dass der Erfolgsmanager Michelle wieder bis an die Spitze der Schlagerstars geführt hat und einen wesentlichen Anteil an Michelles erneutem Erfolg hatte.

Bei der Recherche zu unserem heutigen Artikel über Marie fiel uns auf, dass Michelle auf der Homepage Uwe Kanthaks nicht mehr im Portfolio aufgeführt ist. Auch auf Michelles Seite findet sich die geschäftliche Verbindung zu Deutschlands Manager Nummer Eins nicht mehr. Auch bei Michow-Concerts ist Michelle neuerdings nicht mehr aufgeführt. Daraus lässt sich eigenglich nur ein Rückschluss ziehen: MICHELLE ist diesen Recherchen zufolge nicht mehr im Management von Uwe Kanthak.

Bislang wurde die Trennung nicht kommuniziert, wir haben eine Anfrage an Künstlermanagement Uwe Kanthak gestellt, ob unsere Recherche ins Schwarze trifft und werden, sofern eine Antwort dazu kommt, natürlich zeitnah darüber berichten. Aus unserer Sicht wäre es wirklich schade, wenn dieses tolle Erfolgsgespann sich getrennt hätte. Gerade für MICHELLE wäre es aus unserer Sicht ein echter Verlust, wenn sie auf ein anderes Management zählen müsste, weil die Kontakte Uwe Kanthaks nun mal unschlagbar sind. Ein Blick auf seine Homepage lässt übrigens Raum für ganz neue Spekulationen in Sachen ESC – doch dazu später mehr.

Wir hoffen, dass unsere Recherchen womöglich nur ein bedauerlicher Zufall waren und sich alles in Wohlgefallen auflöst – letztlich hat uns das Team Michelle / Uwe Kanthak in den letzten Jahren ja immer viel Freude gemacht…

Voriger ArtikelNächster Artikel

BERNHARD BRINK: Schlager-Jungstars bei den „Schlagern des Monats“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BERNHARD BRINK gibt der jungen Garde eine Chance

Unglaublich, aber wahr: Nicht nur das Jahr 2020 ist Geschichte – nein, der erste Monat des neuen Jahres neigt sich auch schon wieder dem Ende zu. Zeit für eine erste Schlagerbilanz, die in gewohnten Händen von Schlagertitan BERNHARD BRINK liegt. Eigentlich hätte er auf die „Schlagechampions“ zurückschauen können – bekanntlich wurde das Event auf Ende Februar 2021 geschoben. Aber auch so gibt es für den Schlagertitan genug zu berichten.

VINCENT GROSS präsentiert neues Album

CD Cover Hautnah Gross .Final

Mehrfach musste das Album verschoben werden, bereits drei Top-Airplay-Hits sind darauf enthalten – nun erblickt das „Baby“ endlich das Licht der Welt: Am kommenden Freitag erscheint das dritte Schlageralbum von VINCENT GROSS mit dem Titel „Hautnah“. Das eigentlich vorgesehene „heiße“ Coverfoto musste nun doch einem braveren weichen – das ändert aber nichts an der Musik. Nachdem SILKE RECH für die Schlagerprofis mit dem sympathischen Schweizer gesprochen hat, ist er am Freitag in einer Woche bei den „Schlagern des Monats“ zu Gast.

JULIA LINDHOLM: Schweden-Charme bei BERNHARD BRINK

Bild von Schlagerprofis.de
Foto JULIA LINDHOLM: © MDR / Uwe Frauendorf

Der zweite Studiogast beim Schlagertitan wird am 5. Februar JULIA LINDHOLM sein. Ihr aktuelles Album erschin vor etwa einem Jahr – ob es von ihr „Neuigkeiten“ gibt, wissen wir nicht – vermuten es aber. Bis die Schlagerschönheit wie man so schön sagt „die Bombe platzen lässt“, können sich die Fans an ihren Aktivitäten im „Social Media“ erfreuen – vielleicht entlockt BERNHARD BRINK ihr ja die aktuellen Pläne.

Geburtstags-Rubrik „zieht um“

Wer am vergangenen Freitag die erste „neue“ Folge der Show „Musik für Sie“ gesehen hat, wird sich gewundert haben, dass darin ausgiebig die Geburtstagskinder des Schlagers begrüßt wurden. Dieser Programmpunkt gehörte bislang eigentlich immer zu den „Schlagern des Monats“. Das ist auch unserem Kritiker THOMAS KAISER aufgefallen – inzwischen haben wir aus Produktionskreisen gehört, dass tatsächlich die „Geburtstags-Rubrik“ bei den „Schlagern des Monats“ künftig zu Gunsten neuer Musik entfällt und dafür bei „Musik für Sie“ installiert wurde.

Sendetermin: 5. Februar 2021, 20.15 Uhr, MDR

Titelfoto: © MDR/fmp/Evelyn Sander

ANDY BORG: Erneut große Freude über eine großartige Einschaltquote 7

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Konstant gute Quoten im Heimatsendegebiet

Die inzwischen 26. Ausgabe von „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ lieferte erneut beeindruckende Zahlen. Allein im SWR-Sendegebiet schalteten 731.000 Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 11,5 Prozent entspricht. Das ist noch mal eine gewaltige Steigerung verglichen mit der Show im November, als ANDY BORG 559.000 Zuschauer holte (9,1 Prozent Marktanteil).

Auch bundesweit nach wie vor eine Bank

Laut den Kollegen von smago.de können sich auch die bundesweiten Zahlen sehen können – das Niveau der Sendung vom November (damals 1,74 Mio. Zuschauer und 5,4 %) konnte fast punktgenau gehalten werden – wir gratulieren zu diesem großartigen Erfolg.

Fotos aus der Show

Zur Erinnerung hier noch einmal einige Fotos der schönen Sendung:

Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson