Update: MICHELLE: Riesen-Überraschung: Nicht mehr im Management von UWE KANTHAK! Kommentare deaktiviert für Update: MICHELLE: Riesen-Überraschung: Nicht mehr im Management von UWE KANTHAK!

Michelle Tabu no letter

+++Recherchieren statt Kopieren+++Recherchieren statt Kopieren+++

Update 14.02.2020, 19 Uhr: Am heutigen Freitag hat es nun MICHELLE höchstselbst und sachlich kommuniziert – zwei Tage, nachdem wir Schlagerprofis das als erstes Portal recherchiert haben. Dem zufolge war (anders als es in der BILD Zeitung kommuniziert wurde) die Trennung „einvernehmlich“. Hier der Wortlaut auf Facebook:

Der Schlagerstar Michelle und das Künstlermanagement Uwe Kanthak haben sich im beidseitigem Einvernehmen getrennt. Der Trennung gehen rein berufliche Ziele voraus und ausdrücklich keine privaten Gründe.

Michelle wechselt dabei in ein neues Management Team, welches in den nächsten Tagen eine offizielle Pressemitteilung herausgeben wird.

Das Team von Michelle

=============================================

Update 12.02.2020, 12.20 Uhr: Mal wieder waren wir offensichtlich sogar schneller als die BILD-Zeitung, die nun auch die Trennung UWE KANTHAKs von MICHELLE bestätigt. Die BILD-Zeitung fragt, ob MICHELLE jetzt der Karriere-Knick droht – das bleibt abzuwarten, allerdings ist die Trennung des Managements in dem Fall sicherlich eine große Überraschung, weil Uwe Kanthak Michelles Comeback sicher gefördert hat..

Als wir zu unserem Artikel über die neue Single von MARIE REIM recherchiert haben, trauten wir unseren Augen nicht. Standardmäßig waren wir auf der Seite ihres bisherigen Managers UWE KANTHAK, mit dem sie seit dem Album „L’amour“ wieder kooperiert. Das ist nach unserer Rechnung nun ca. acht Jahre her, und es lässt sich nicht leugnen, dass der Erfolgsmanager Michelle wieder bis an die Spitze der Schlagerstars geführt hat und einen wesentlichen Anteil an Michelles erneutem Erfolg hatte.

Bei der Recherche zu unserem heutigen Artikel über Marie fiel uns auf, dass Michelle auf der Homepage Uwe Kanthaks nicht mehr im Portfolio aufgeführt ist. Auch auf Michelles Seite findet sich die geschäftliche Verbindung zu Deutschlands Manager Nummer Eins nicht mehr. Auch bei Michow-Concerts ist Michelle neuerdings nicht mehr aufgeführt. Daraus lässt sich eigenglich nur ein Rückschluss ziehen: MICHELLE ist diesen Recherchen zufolge nicht mehr im Management von Uwe Kanthak.

Bislang wurde die Trennung nicht kommuniziert, wir haben eine Anfrage an Künstlermanagement Uwe Kanthak gestellt, ob unsere Recherche ins Schwarze trifft und werden, sofern eine Antwort dazu kommt, natürlich zeitnah darüber berichten. Aus unserer Sicht wäre es wirklich schade, wenn dieses tolle Erfolgsgespann sich getrennt hätte. Gerade für MICHELLE wäre es aus unserer Sicht ein echter Verlust, wenn sie auf ein anderes Management zählen müsste, weil die Kontakte Uwe Kanthaks nun mal unschlagbar sind. Ein Blick auf seine Homepage lässt übrigens Raum für ganz neue Spekulationen in Sachen ESC – doch dazu später mehr.

Wir hoffen, dass unsere Recherchen womöglich nur ein bedauerlicher Zufall waren und sich alles in Wohlgefallen auflöst – letztlich hat uns das Team Michelle / Uwe Kanthak in den letzten Jahren ja immer viel Freude gemacht…

Voriger ArtikelNächster Artikel

REINHARD MEY regt wegen Amazon zu „einem Stück Musik von Hand gemacht“ an 0

Reinhard Mey - Das Haus an der Ampel

Luxusproblem: Die Nachfrage nach MEYs neuem Album ist „zu groß“

Der Berliner Liedermacher REINHARD MEY ist noch immer auf der Höhe der Zeit und beweist einmal mehr Humor. Wie wir HIER berichteten, hat der Internetgigant Amazon bekanntlich offensichtlich – anders als andere Anbieter – Lieferschwierigkeiten, was das neue MEY-Album „Das Haus an der Ampel“ angeht. Was wir vorab schon mal richtig bemerkenswert finden: Anders als viele andere Stars, gibt es bei der Chansonlegende ein Luxusproblem, das andere Stars gerne hätten: Die Nachfrage nach seinem aktuellen Werk ist so groß, dass Amazon offensichtlich damit nicht hinterherkommt.

Amazon ändert VÖ-Datum nach eigener Liefermöglichkeit ab

Dass Amazon kurzerhand das VÖ-Datum eigenmächtig abändert, ist schon bemerkenswert – das haben wir jedenfalls noch nie so erlebt. Die Buch-Edition seines Albums, die übrigens zu einem sehr humanen Preis angeboten wird verglichen mit der Buch-Edition ROLAND KAISERs (, der allerdings auch BluRays und DVDs beiliegen,) erscheint laut Amazon am 12. Juni, was aber bekanntlich nicht stimmt – siehe HIER. VÖ-Datum war der 29. Mai.

MEY rät dazu, selber zu singen

Man könnte das nun geflissentlich übersehen, weil man sich mit Amazon nicht anlegen möchte. Man könnte auch rumwüten. REINHARD MEY geht einen anderen Weg – wir finden das genial. Auf seiner offiziellen Internetseite veröffentlicht der Liedermacher einen Post mit der Überschrift „Auslieferung verzögert? Da hilft nur selber singen!“. Kurioserweise muss sich REINHARD hier für einen Zustand entschuldigen, den er selbst in keinster Weise zu verantworten hat: „[…] liegt nicht an uns. Universal hat alle Exemplare pünktlich in den Handel gegeben„.

Deutliche Ansage

Ohne Amazon namentlich zu benennen schreibt MEY weiter: „In Jeffs Versandhandel klappt das mit dem Versand noch nicht so richtig, aber alle bestellten Exemplare werden nach und nach verschickt, das hat man uns glaubhaft versichert“. Mit „Jeff“ ist der Amazon-Chef JEFF BEZOS gemeint.

Toller Service: Noten und Texte werden gratis zum Download angeboten

Da, wo andere beklagenswerte Zustände beklagen, geht MEY noch einen Schritt weiter und bietet seinen Fans einen Service an, der wirklich seinesgleichen sucht: Zum kostenlosen Download bietet er alle Fans des Albums mit Texten, Noten und Akkorden zum kostenlosen Download an. Damit unterstreicht er einmal mehr die Aussage seines Klassikers „Ein Stück Musik von Hand gemacht“. Wir finden diese Aktion einfach nur klasse und hoffen, dass trotz der Widrigkeiten REINHARD MEY hoch in die Charts einsteigt – gerne auch an der Spitze.

MARIE REIM: Neue Single & Video erscheint am kommenden Freitag 0

Marie Reim

Marie Reim – Zweite Single wie vermutet

Unser Schlagerprofis-Orakel hatte wie so oft Recht – was wir HIER vermutet haben, wurde nun bestätigt: Die zweite Single von MARIE REIM ist tatsächlich der Schlager „Weil das Mädels so machen“. Marie bekommt von ihrer Plattenfirma Ariola (Sonymusic) ein sehr prominentes und erfolgreiches Umfeld zur Seite gestellt. Auch der zweite Titel wurde von TIM PETERS, WERNER PETERSBURG und ALEXANDER SCHOLZ geschrieben. Produziert wurde der Song von TIM PETERS und SILVERJAM.

Auch das Video kommt

Ein Bild von Schlagerprofis.de
(©: Anelia Janeva)

Wie Marie in den sozialen Medien, z. B. auf ihrer Facebookseite, verkündete, wird die Single am kommenden Freitag (5. Juni 2020) erscheinen. Damit nicht genug. Auch ein Video kündigt MARIE REIM uns an – passend zur „Schlagerlovestory.2020„, wenn wir einmal mehr unser Orakel bemühen dürften. Jedenfalls freuen wir uns schon auf die neue und zweite Single von MARIE. 

Fotos: Anelia Janeva