Marc Pircher und Petra Frey: Neue Duett-Single „Lass uns tanzen geh’n!“ Kommentare deaktiviert für Marc Pircher und Petra Frey: Neue Duett-Single „Lass uns tanzen geh’n!“

CD Cover Lass uns tanzen gehen

Der österreichische Sänger Marc Pircher ist sehr vielseitig – das hat er auch im Titel seines aktuellen Albums zum Ausdruck gebracht und zwei seiner Facetten zum Thema gemacht: „Laut und leise“. Das Album hat in seiner österreichischen Heimat eingeschlagen wie eine Bombe – Pircher schaffte es in Austria auf Platz 1 der Albumcharts.

„Lass uns tanzen geh’n“ mit erotischen Songinhalten – o la la

Das auf dem Erfolgsalbum enthaltene Lied „Lass uns tanzen geh’n“ passt wohl eher zum „lauten“ Marc Pircher, der vor ca. zehn Jahren in der österreichischen TV-Show „Dancing Stars“ fünf Runden lang das Tanzbein schwang. Noch erfolgreicher in diesem Format war Petra Frey, die 2012 sogar als Siegerin der Show triumphierte. Da lag es nahe, den Song „Lass uns tanzen geh’n!“ als Duett zu konzipieren. Die Leidenschaft kommt in dem Titel auch nicht zu kurz: „Schau mich an – ich glaub ich kann – dir deinen Wunsch erfüllen“, „ich würd’s doch so gern probieren“, „gib dich einfach hin“, „ich will“, „Du hast es gespürt“, „wir machen den ersten Schritt“ – dass Tanzen und Leidenschaft sehr oft zusammengehören, scheinen auch die Textautoren des Songs verinnerlicht zu haben, Ernst und Sabine Schmidlechner. Wenn der Text autobiografische Züge haben sollte, kann man dem Paar nur gratulieren :-)… – die schmissige Musik komponierte Uwe Haselsteiner.

Grand-Prix-Veteranen unter sich

Marc und Petra haben aber weitere Gemeinsamkeiten. Vermutlich hat Marc Petra gefragt: „Hey Dirndl, spürst des so wie i?“ – mit genau dem Titel siegte Pircher beim Grand Prix der Volksmusik. Beim „echten“ Grand Prix – also dem heutigen ESC – nahm Petra für Österreich teil und könnte vielleicht in Anlehnung an einen ihrer Hits gesagt haben: „Von dir krieg ich niemals genug!“ – mit anderen Worten nahm sie das Duett-Angebot gerne an. Premiere feierte der Song beim österreichischen „smago!-Award“ – beiden Künstlern wurde auch ein smago!-Award überreicht – also noch eine Gemeinsamkeit…

Download-Single erscheint am 7. Juli

Heraus kam ein schöner moderner volkstümlicher Schlager zweier Veteranen, die noch eine Gemeinsamkeit haben: Sie sehen heute viel besser aus als vor 20 Jahren – volkstümliche Musik hälft offensichtlich jung. Die Schlagerprofis wünschen viel Erfolg für den Titel „Lass uns tanzen geh’n!“, der am 7. Juli 2018 als digitale Single erscheint.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VĂ– seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VĂ–-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂĽr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VĂ– des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer groĂźen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus möglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂĽnglichen Planung abweicht. Der VĂ–-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂĽssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine FuĂźball-Karriere konzentrieren wird, dĂĽrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: