Steht das DEUTSCHE FERNSEHBALLETT wirklich(!) vor dem Aus? Kommentare deaktiviert für Steht das DEUTSCHE FERNSEHBALLETT wirklich(!) vor dem Aus?

dfb pressefoto 1

+++Recherchieren statt Kopieren+++Recherchieren statt Kopieren+++

Am gestrigen Samstag (01.02.2020) berichtete die BILD-Zeitung HIER, dass das traditionsreiche Deutsche Fernsehballett aufgelöst werde. In 2020 gebe es noch einige TV-Termine und 2021 geht man auf große Abschiedstour.

Beim Wort „Abschiedstour“ klingeln bei uns natürlich die Alarmglocken. Hat es jemals eine „Abschiedstour“ gegeben, die WIRKLICH eine war? Auf jeden Fall ist es nach unserer Wahrnehmung ja der Regelfall, dass Abschiedstourneen eher der Auftakt einer Reihe von weiteren Tourneen sein können, denken wir an HEINO, PETER KRAUS, HOWARD CARPENDALE, ROGER WHITTAKER und viele andere.

Kurios ist auch, was der SPIEGEL schon 2013 unter Berufung auf den Chef des Fernsehballetts HIER berichtet hat. In diesem Artikel steht wörtlich zu lesen: „Der Produzent und Künstlermanager Peter Wolf, 56, der dem Sender die Truppe vor knapp zwei Jahren abgekauft hat, will den Ballettbetrieb „spätestens zum Ende des ersten Quartals 2014“ einstellen. So schrieb Wolf es am 12. November in einer E-Mail an MDR-Intendantin Karola Wille.“ Und der Artikel schließt mit folgenden Worten: „Die Entscheidung fällt mir nicht leicht, aber sie ist unumstößlich.“

Wer unter Berufung auf diese seriöse Seite glaubte, dass das Fernsehballett aufgelöst worden sei – so wie es darin steht – war zugegeben kurze Zeit später auf dem Holzweg. Der zitierte SPIEGEL-Artikel stammt vom November 2013, ist also über sechs Jahre alt.

Und was lesen wir aktuell auf dem seriösen Portal? HIER wird Wolf wie folgt zitiert: „Dass die Abwicklung auch diesmal abgewendet werden könnte, schloss Inhaber Wolf aus. „Es war eine tolle Zeit, aber nun ist sie zu Ende„, sagte er dem SPIEGEL.“

Angesichts ähnlicher Formulierungen anno 2013 und anno 2020 kommen wir ins Grübeln – ist das Ende des TV-Balletts wirklich so unumstößlich?

Getreu unseres Mottos und zugegeben als „gebrannte“ Kinder wollten wir einen OFFIZIELLEN Pressetext anhängen. Den haben wir aber nicht gefunden. Auf der offiziellen Seite des Deutschen Fernseh Balletts (Schön mit D-FB abgekürzt – na egal) ist HIER nichts zu finden – zumindest werden wir nicht fündig. Es wird lediglich kommuniziert, dass das Ballett beim Semperopernball auftreten wird – ein Statement zur diesbezüglichen Diskussion bezüglich diverser begründeter Absagen (Judith Rakers, Mareile Höppner) haben wir nebenbei bemerkt nicht gefunden. Auf der Homepage „Lobomedia“ haben wir auch kein Statement zur endgültigen Auflösung des Fernsehballetts gefunden – siehe HIER.

Mit anderen Worten: Die BILD am Sonntag hat das Ende des Fernsehballetts kommuniziert („Nach 60 Jahren hat es sich ausgetanzt„) und diverse andere Portale haben das „übernommen“ und ggf. selber persönlich nachgefragt. Eine Kommunikation auf Seiten der OFFIZIELLEN Medien des Fernsehballetts haben zumindest wir bislang nicht gefunden. Wir als Verfechter unseres Slogans „Recherchieren statt Kopieren“ sind gespannt, ob das Ende des Fernsehballetts WIRKLICH Ende 2021 kommen wird – oder ob das zumindest auch auf offiziellen Kanälen kommuniziert wird. Wir bleiben am Ball…

Foto: Deutsches Fernsehballett

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDY BORG: Der SWR macht statt für die eigene Show Werbung für Silbereisen 5

Bild von Schlagerprofis.de

Auch am 6. Februar: MDR-Konkurrenz für den „Schlager-Spaß“

Schon am 6. Februar – oder wie der selige WUM gesagt hätte: „Samstag in acht Tagen“ – wird die nächste Folge der Erfolgs-Schlagershow „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ ausgestrahlt. Wir weisen darauf aktuell besonders gerne hin – nicht nur, weil es einfach eine schöne Schlagersendung ist, sondern auch, weil der SWR höchstselbst auf seinem „Schlagerkanal“ bei der Vorschau auf Schlagersendungen nicht etwa auf die Eigenproduktion hinweist, sondern auf die Wiederholung der von FLORIAN SILBEREISEN moderierten Hüttenparty.

Trotz ständiger Konkurrenz hält ANDY BORG konstant gute Quoten

Irgendwie nicht nachvollziehbar, aber nach wie vor programmieren andere ARD-Anstalten mit schöner Regelmäßigkeit andere Schlagerformaten direkt gegen ANDY BORG. Zumindest in der Vergangenheit hat der sich prächtig dagegen stemmen können – der beliebtre Entertainer hat eine beeindruckende Fanbase, die ihm ganz offensichtlich die Treue hält. Man darf gespannt sein, ob die Wiederholung der 2020er Hüttenparty ANDY BORG die Stirn bieten kann.

Ausgerechnet Heimatsender macht Werbung für die „Konkurrenz“

Wenn der SWR momentan Ehrgeiz darein legt, eigene virtuelle Berichterstattung zu veröffentlichen, ist das ja sicher zu begrüßen. Die Idee, die kommenden Schlagersendungen zu präsentieren, ist sicherlich auch nett. Nur – dass die EIGENE Show („Schlager-Spaß“) für den 6. Februar eben NICHT angekündigt wird, dafür aber eine Wiederholung einer Show von FLORIAN SILBEREISEN, zeigt, dass den Verantwortlichen ANDY BORGs Erfolg womöglich selbst unangenehm ist. – Und der macht einfach mit seiner traditionellen schönen bunten Mischung weiter – Daumen rauf!

Vorschau auf Folge 27: Wieder tolle Gäste

Folgende Stars begrüßt ANDY BORG am 6. Februar:

RAMON ROSELLY

Bild von Schlagerprofis.de

LINDA HESSE

Bild von Schlagerprofis.de

KASTELRUTHER SPATZEN

Bild von Schlagerprofis.de

DENNIE CHRISTIAN

Bild von Schlagerprofis.de

USCHI BAUER

Bild von Schlagerprofis.de

TEDDY & DIE LOLLIPOPS

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

 

SOTIRIA: Nanu? VÖ ihres Albums um drei Monate verschoben? 0

Bild von Schlagerprofis.de

SOTIRIA: Auf ihrer Webseite ist als VÖ-Datum der 26.02. genannt

Auf SOTIRIAs Homepage ist als VÖ-Datum ihres von vielen Fans heiß erwarteten neuen Albums „Mein Herz“ der 26. Februar 2021 vermerkt – einen Tag vor den Schlagerchampions. Das würde eigentlich passen. EIGENTLICH. Die einschlägigen Händler im Netz vermerken als VÖ-Datum den 28. Mai 2021. Mit anderen Worten hat SOTIRIA es zwar auf den „Schlagerchampions 2021“-Sampler geschafft, aber nicht in die gleichnamige Show.

„Einfach nur ein Mädchen“ ein echtes Brett

Mit „Einfach nur ein Mädchen“ hat SOTIRIA es bei den strengen Ohren unseres Administrators unter die Hits des Jahres geschafft – vermutlich weiß sie selbst gar nicht, dass das eine große Ehre ist, weil er sehr kritisch ist. Umso gespannter sind wir auf ihr „Mein Herz“-Album, auf das wir wohl noch ein paar Monate warten müssen.

Indiz für Termin der „Schlagerlovestory“?

Wer nun ein bisschen nachdenkt, kann auf folgende Gleichung kommen: EIGENTLICH sollte am 27. Februar die zweite „Schlagerlovestory“ stattfinden. An diesem Sendetermin ist nun aber die Show „Schlagerchampions“ angesetzt, wenn es dabei bleiben sollte. Wenn SOTIRIA nun aber für die „Schlagerlovestory“ vorgesehen war, wäre denkbar, dass DIESE Show aktuell für Ende Mai 2021 vorgesehen ist? (Da das Team um FLORIAN SILBEREISEN es ja nicht so mit direkter Kommunikation hat, muss man halt orakeln)..

Viel Glück für „Mein Herz“…

So oder so drücken wir die Daumen für die „Mein Herz“-Veröffentlichung. Sollten wir bemustert werden, wird es von uns sicher eine Rezension zu diesem Album geben – lassen wir uns überraschen…