ESC – deutscher Beitrag 2020 – es wird immer peinlicher… Kommentare deaktiviert fĂĽr ESC – deutscher Beitrag 2020 – es wird immer peinlicher…

ESC 2020 Twitter

Der NDR hat sich seit Jahren (von einem absoluten Zufallstreffer abgesehen) mit der Auswahl der ESC-Beiträge bis auf die Knochen blamiert. Zur Belohnung darf er fröhlich weitermachen. Ganz offensichtlich sucht man nun halt selbst den deutschen Beitrag aus. Offiziell wurde verkündet, dass es bis zum 31. Januar eine Information über den diesjährigen modus vivendi des Auswahlverfahrens gebe (fast alle anderen Länder gehen nicht so dilettantisch an die Sache heran und haben zumindest das Wertungssystem oder auch schon die Kandidaten kommuniziert. Was wir davon halten, dass OHNE KOMMUNIKATION die selbst gewählte Deadline auslief, haben wir HIER bereits kommuniziert.)

Einmal mehr ist es das Portal ESC-Kompakt.de, das ĂĽber den unglaublichen Fortgang dieser Geschichte berichtet. Es ist nämlich so, dass Thomas Schreiber auf seinem – ACHTUNG! – PRIVATEN Twitter-Account erstmals einen neuen Hinweis auf die Kommunikation des deutschen Beitrags gibt. Auf seinem PRIVATEN Twitter-Konto hat Schreiber laut Angabe der Seite ESC-Kompakt folgenden Tweet abgesetzt:

Bild von Schlagerprofis.de
(Bildquelle: ESC-kompakt.de)

Zum Zeitpunkt des o. g. PRIVATEN Tweets war die Information auf der öffentlichen Eurovision.de-Seite noch nicht sichtbar. Auch nicht (zumindest nach unserer Kenntnis) bei den „sozialen Medien“. Schreiber hat den Post auf seinem PRIVATEN Account kommuniziert. Er schreibt selber, dass er auf dem Konto, von dem aus er die wirklich viele Millionen Eurovisions-Fans interessierte Frage eine spannende Info gab, „total privat hier“ sei. Nachweislich erst später, nämlich gegen 17.30 Uhr (laut Angaben von ESC-kompakt), hat auch die Twitter(!)-Seite von „eurovision.de“ die Information kommuniziert.

Der Vorwurf der Arroganz scheint hier nicht unangebracht. Kommentarlos wird die eigene Deadline 31. Januar verstrichen gelassen. Kurz darauf schreibt Thomas Schreiber SĂśFFISANT auf seinem PRIVATEN Twitter-Account: „Huch – ist ja schon Februar“ – wir interpretieren das unter dem Motto: Es geht das FuĂźvolk nichts an, was es mit dem ESC-Beitrag auf sich hat. Noch mal: Das schreibt einer, der sich mehrfach, z. B. im Vorjahr, mit seinen hochnotpeinlichen Beiträgen bis auf die Knochen blamiert hat. Fast schon beneidenswert, dieses Selbstbewusstsein.

Was aber zumindest nach unserer Meinung GAR NICHT geht, ist, eine Insiderinformation des NDR erst auf dem privaten Twitter-Account rauszuposaunen und erst dann (womöglich auf Reaktion des unbequemen, aber hochkompetenten Portals ESC-kompakt.de) „zähneknirschend“ an einem Samstag nachmittags nicht etwa auf der offiziellen Webseite eurovision.de, sondern auf deren Twitter-Account die neue Deadline zu kommunizieren. Das scheint der Lieblingsdienst von Herrn Schreiber zu sein, folglich gab es auf TWITTER folgenden Post:

Bild von Schlagerprofis.de

(Screenshot Twitter ESC Deutschland)

Immerhin – bei TWITTER gibt es eine kleine Entschuldigung fĂĽr die Verzögerung. So viel Selbstreflexion ist man sonst ja gar nicht gewohnt – und siehe da -bei Instagram sieht das später dann auch wieder anders aus:

Bild von Schlagerprofis.de

(Quelle: Instagram ESC Deutschland)

Wer hier eine Entschuldigung oder wenigstens Erklärung dafĂĽr findet, warum der NDR – anders als andere Länder und trotz externer Berater – hier bislang nichts kommuniziert hat, möge sich melden. Wir finden es einfach nur PEINLICH. Noch mal: Immerhin bei Twitter gab es den Hauch einer Entschuldigung.

Dass diese unfassbar unprofessionelle Vorgehensweise natĂĽrlich Spötter mit sich bringt, liegt auf der Hand. Kommentare wie „Ist ja Schaltjahr – da hat der NDR am 32. Januar Bescheid gegeben“ oder „Sind die Planer des ESC auch an der Planung des Flughafen BER beteiligt?“ sind da nur exemplarisch. Man stelle sich vor, ein Politiker verrät Interna erst auf seiner privaten Twitter-Seite und dann ĂĽber die Partei. Oder ein Wirtschaftsmanger wĂĽrde auf seiner privaten Seite Quartalszahlen kommunizieren, bevor das die eigene Firma veröffentlicht – was das fĂĽr Konsequenzen hätte, kann sich jeder ausrechnen.

Wenn aber der Verantwortliche eines öffentlich-rechtlichen Senders einen selbstgesetzten Termin verstreichen lässt, ohne Not weitere Informationen auf seinem explizit privaten Account kommuniziert, dabei noch sĂĽffisant via „ist denn schon Februar?“ die Kritiker verspottet, scheint das heutzutage „normal“ zu sein. Auch wenn wir grundsätzlich Fans des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems sind, ist so ein Gebaren natĂĽrlich absolut Wasser auf die MĂĽhlen der Kritiker dieses Systems.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

NANA MOUSKOURI: Schafft es die Fan-Box „Stimme der Sehnsucht“ in die Albumcharts? 0

Bild von Schlagerprofis.de

Nana Mouskouri veröffentlicht die Fan-Box “Die Stimme der Sehnsucht”

Auch mit 87 Jahren hat die Griechin NANA MOUSKOURI in Deutschland noch sehr viele Fans. Ihre Plattenfirma hat erneut ein tolles Katalogprodukt veröffentlicht. Die Fan-Box „Stimme der Sehnsucht“ besteht aus folgenden Dingen: 

  • Vinyl-Single „WeiĂźe Rosen aus Athen“
  • CD 1: „Meine ersten griechischen Lieder auf Deutsch“
  • CD 2: „Internationale Lieder auf Deutsch“
  • CD 3: „NANA MOUSKOURI – die Stimme – in Concert ’80“ (erstmals auf CD)

Mit diesem Katalogprodukt hat es NANA bis in die Midweek-Charts geschafft – vielleicht gelingt also der Sprung in die Top-100 der offiziellen Albumcharts – wir drĂĽcken feste die Daumen! (Welche Lieder auf dem Produkt zu hören sind, das kann HIER nachgelesen werden). 

Produktinformation

Nana Mouskouris Lieder haben die Menschen über viele Generationen bewegt. Die Fan-Box „Die Stimme der Sehnsucht“ ist eine ganz besondere Veröffentlichung mit Liedern aus Nana Mouskouris Vergangenheit. Die aufwendige Box ist ein exklusives Fan-Item und auf 2.000 Stück limitiert. Die Lieder stammen zumeist aus Nanas Anfängen und sind auf Deutsch eingesungen.
Es sind traditionelle griechische, aber auch internationale Lieder, die Nana dazu inspiriert haben, ihren Weg zu gehen. Es sind Songs, die sie in den letzten 60 Jahren zu der legendären Sängerin gemacht haben, die sie bis heute ist. Der Grund für die Erstellung dieser einzigartigen Fan-Box liegt darin, dass Nana Mouskouri vor genau 60 Jahren nach Berlin kam, um ihre allererste Goldene Schallplatte in Deutschland entgegenzunehmen, es war Gold für den Welthit „Weiße Rosen aus Athen“. 

Die vorliegende Fan-Box „Die Stimme der Sehnsucht“ besteht aus 3 CDs und einer Vinyl-Single des Welthits. Eine CD enthält ihre ersten griechischen Lieder auf Deutsch, die zweite CD internationale Lieder auf Deutsch und die dritte CD ist eine Live-CD aus dem Jahre 1980 mit vielen Hits der weltbekannten griechischen Sängerin. Die Live-Aufnahme spiegelt die einzigartige Magie von Nana Mouskouris Livepräsenz wider und ist hier erstmals auf CD veröffentlicht. In der Box ist außerdem eine große Covercard mit einem persönlichen Text von Nana an ihre Fans zu finden.Es waren in ihren Anfängen zwei Begebenheiten, die Nanas Weg zum Weltstar ebneten. Die Erste war der Film „Sonntags… nie!“, in dem Melina Mercouri das Lied „Ein Schiff wird kommen“ sang, das im Frühjahr 1960 beim Festival von Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde. Ein enormer Erfolg, der das Interesse der Menschen an griechischer Musik und griechischen Sängerinnen und Sängern weckte!

Die zweite ereignete sich im Frühjahr 1960 mit „Traumland der Sehnsucht“, eine von Wolfgang Müller-Sehn produzierte Dokumentation über Griechenland, die fünf griechische Lieder enthielt. Nana hatte das Glück, sie singen zu dürfen. Der Film lief im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin und gewann dort den ersten Preis in seiner Kategorie. Die damalige Plattenfirma Philips, inzwischen Universal Music, lud Nana Mouskouri ein, die Songs auf Deutsch aufzunehmen, und schon acht Monate später erhielt Nana ihre erste Goldene Schallplatte. 

Nana Mouskouris über ihre Musik und das Geheimnis ihres Erfolgs: „Manche Menschen mögen es banal nennen, wenn ich von dem Kind und seiner Mutter, von Liebe, von Abschiednehmen, vom Tod, von der Sonne und vom Mond, von Freude und Leid singe, immer mit Zärtlichkeit und Optimismus, aber das sind doch die Themen der Menschen. Ich will Wunden nicht bloßlegen, ich will sie heilen. Ich verlange von einem Lied nur eins: Es muss zu Herzen gehen, es soll die Seelen anrühren, sie in Schwingungen setzen.“

Die Fan-Box „Die Stimme der Sehnsucht“ ist ein wunderbar klingendes Denkmal einer der wohl außergewöhnlichsten Sängerinnen der Welt, deren Stimme einzigartig in ihrer Widererkennbarkeit ist. Mit dieser mit viel Liebe gestalteten und ausgesuchten Fan-Box möchte sich Nana Mouskouri bei allen ihren zahlreichen Anhängern in Deutschland für über 60 Jahre Loyalität und Support bedanken.

FAN BOX – „Die Stimme der Sehnsucht“ ist seit dem 15.10.2021 überall im Handel erhältlich.
Bild von Schlagerprofis.de
Quelle: Universal
Folge uns:

DANIELA ALFINITO: Tracklist zu „Löwenmut“ ist da 2

Bild von Schlagerprofis.de

DANIELA ALFINITO: Mit Spannung erwartet: Die Tracklist von „Löwenmut“

Gerne haben wir darĂĽber als erstes Schlagerportal berichtet: Am 7. Januar ist es so weit: DANIELA ALFINITO veröffentlicht am 7. Januar 2022 ihr neues Album „Löwenmut„. Nun liegt die Tracklist vor – 14 neue Songs hat DANIELA aufgenommen, und der obligatorische Hitmix darf natĂĽrlich auch nicht fehlen. 

  1. Ich bin wieder ich
  2. Liebe ohne Risiko
  3. Tausendmal das letzte Mal
  4. Löwenmut
  5. UnverwĂĽstlich
  6. Auf Feuerflügeln durch die Hölle
  7. Mein Herz fällt immer auf dich rein
  8. Liebe macht blind
  9. Bye bye, bis zum nächsten Leben!
  10. Ich schmeiĂź mein Herz weg
  11. Sei einfach immer du!
  12. Wie weit woll’n wir gehen?
  13. Jetzt weiĂź ich, was Liebe ist
  14. Goldenes Armband
  15. Hitmix 2022

 

Folge uns: