Beatrice Egli – Übernahme der Moderation von „Schlager sucht Liebe“ missfĂ€llt manchen Fans 2

SSL

Gestern wurde das „offiziell“, was viele schon hinter vorgehaltener Hand zu wissen glaubten – Beatrice Egli ist die neue Moderatorin des RTL-Formats „Schlager sucht Liebe“. Nachdem Beatrice diese Information auf ihrer Facebook-Seite kommuniziert hatte, schlug ihr neben begeistertem Zuspruch auch ĂŒberraschend viel Gegenwind entgegen. In der Tat hat RTL sich mit Formaten wie „Bauer sucht Frau“ und „Schwiegertochter gesucht“ nun wirklich nicht gerade fĂŒr den Grimmepreis beworben – vorsichtig gesagt. Und so fĂŒrchten viele, dass auch „Schlager sucht Liebe“ ein Trash-Format zu werden drohen könnte.

Viele Fans sehen Beatrice‘ ModerationsĂŒbernahme (z. B. bei Facebook) kritisch

Fraglich ist, ob sich Beatrice mit so einem Format auch fĂŒr andere „seriöse“ Formate empfiehlt. Werden die EntscheidungstrĂ€ger bei der Installation einer neuen Schlagersendung auf eine Trash-erprobte Moderatorin zurĂŒckgreifen? – Das bleibt abzuwarten. Viele Fans sehen das kritisch und Ă€ußern sich mit Worten wie „primitive Kuppelshow“.

Vergleich mit „Bauer sucht Frau“

Greifen wir noch einmal den Vergleich mit dem etablierten Format „Bauer sucht Frau“ auf. Auf Wikipedia ist zu lesen, dass der Deutsche Bauernverband mit folgenden Worten die Show kritisiert habe: die Sendung gebe „ein dĂŒmmliches und falsches Klischee“ ĂŒber die Bauern wieder, das nichts mit der RealitĂ€t zu tun habe. Die Bauern wĂŒrden als „einsame Trottel prĂ€sentiert, die nicht wissen, wie sie sich benehmen sollen“.

RTL-Mitteilung drĂŒckt auf TrĂ€nendrĂŒse

In Analogie gibt sich zwar nicht der „Deutsche Schlagerverband“, aber immerhin die Schlagerprofis folgende Worte aus einer RTL-Mitteilung wieder: „Vielen SchlagersĂ€ngern bleibt verwehrt, wovon sie auf der BĂŒhne singen. Dort schwĂ€rmen sie von der große Liebe, gehen aber nach dem Auftritt oft alleine nach Hause.“ – Das klingt so, als seien auch SchlagersĂ€nger „einsame Trottel“. Hier wird nach unserer Meinung mit dem Klischee des eher „einfach gestrickten“ SchlagersĂ€ngers gespielt. Und auch die Formulierung des Mediendienstes DWDL, dass hier „schwer vermittelbare Schlagerstars“ auftrĂ€ten, ist wohl eher weniger schmeichelhaft fĂŒr die Protagonisten, zumal das „schwer vermittelbar“ ja so

Das Problem sind Plattformen fĂŒr Nachwuchsinterpreten

WĂ€hrend einige der Teilnehmer dieses Klischee auch in ihrer Musik bedienen, nehmen auch seriöse und teils sogar etablierte Interpreten an diesem Format teil. Der geneigte Zuschauer ist geneigt, sich zu fragen, warum die an diesem Format mitwirken. Die Antwort liegt auf der Hand: In etablierte Shows hereinzukommen, ist schwierig bis fast unmöglich. Lediglich Stefan Mross gibt auch schon mal unbekannteren Namen eine Chance. Ansonsten sind es entweder die immer gleichen Namen, die in die großen Shows eingeladen werden – oder aber die Newcomer haben die Gnade der großen Manager bzw. eines „Unterhaltungspapstes“.

Da bleibt seriösen und teils qualitativ wirklich sehr guten Schlager-Acts nicht viel anderes ĂŒbrig, als sich auf das „Schlager sucht Liebe“-Format einzulassen, um ĂŒberhaupt mal einem grĂ¶ĂŸeren Publikum bekannt zu werden. In diesem Fall bleibt zu hoffen, dass die Steigerung des Bekanntheitsgrades die eventuell mögliche SchĂ€digung des Images wettmachen kann.

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

2 Kommentare

  1. Sakiet ko jĆ«s gribiet bet Beatrise Egli ir pati labākā vācu ĆĄlāger dziedātāja. Ne velti es ĆĄogad 9 jĆ«nijā biju Vācijā un klātienē vēroju dziedātājas uzstāƥanos. Uzreiz teikĆĄu atklāti neko labāku kā ĆĄis koncerts lÄ«dz ĆĄim dzÄ«vē nebiju redzējis.Un noteikti aizlidoĆĄu citu gadu atkal uz viƆas koncertu. Jo Latvijā jau cik noprotu vācu ĆĄlāgeris nav cieƆā….Ja bĆ«tu savādāk tad kāda kompānija jau sen bĆ«tu uzaicinājusi dziedātāju uz Latviju. Bet ĆĄeit jau labu mĆ«ziku diemĆŸÄ“l nesaprot.

    1. FĂŒr die deutschen Leser, hier die Übersetzung (Google, nicht korrigiert!):
      Sagen Sie, was Sie wollen, aber Beatrise Egli ist die beste deutsche SchlagersĂ€ngerin. Nicht umsonst bin ich am 9. Juni dieses Jahres nach Deutschland gefahren und habe den SĂ€nger persönlich auftreten sehen. Sofort sage ich ehrlich gesagt nichts Besseres als dieses Konzert, das ich noch nie in meinem Leben gesehen habe und ich werde nĂ€chstes Jahr definitiv wieder zu ihrem Konzert gehen. Denn in Lettland verstehe ich schon, wie der deutsche Schlager nicht respektiert … Wenn es anders gewesen wĂ€re, hĂ€tte eine Firma den SĂ€nger vor langer Zeit nach Lettland eingeladen. Aber leider wird hier gute Musik nicht verstanden.

MICHELLE: Im Riverboat von CLAUDIA JUNG vertreten – wir sagen: Sie ist als SĂ€ngerin im Let’s Dance-Finale dabei 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

MICHELLE: Talkshow-Absage – wir gehen davon aus, dass sie bei „Let’s Dance“ dabei sein wird

Die Fans von MICHELLE haben es nicht leicht. Immer mal wieder werden wir gefragt, wann die KĂŒnstlerin im TV sein wird, weil auf ihrer offiziellen Webseite, die unseres Wissens von der Plattenfirma gepflegt wird und wohl stiefmĂŒtterlich behandelt wird, aktuelle Termine oft nicht kommuniziert werden. Am 8. Mai war lange Zeit vom ZDF ein Auftritt im Fernsehgarten kommuniziert worden – dann war MICHELLE aber doch nicht dabei. (Wir haben beim ZDF bei der zustĂ€ndigen Ansprechpartnerin nachgefragt, aber leider keine Antwort erhalten). – 

Anscheinend gibt es nun ein Deja Vu. Noch immer kommuniziert der SWR, dass die KĂŒnstlerin am kommenden Freitag im „Riverboat“ dabei sei. Ein Blick auf die MDR-Seite zeigt aber: Eine andere SchlagersĂ€ngerin ist dort zu Gast.

CLAUDIA JUNG: FĂŒr MICHELLE eingesprungen?

Wir haben uns sicherheitshalber mal angeschaut, wer denn nun fĂŒr den 20. Mai beim Riverboat angekĂŒndigt ist – siehe da, auch der MDR hat MICHELLE kĂŒrzlich als Talkgast kommuniziert: 

Bild von Schlagerprofis.de

Auf den einschlĂ€gigen Webseiten findet sich nun aber plötzlich CLAUDIA JUNG als Talkgast im Leipziger Riverboat. Mit „TĂŒr an TĂŒr“ hat CLAUDIA einen aktuellen Radiohit landen können – und sie ist seit ĂŒber 35 Jahren und damit sogar noch lĂ€nger als MICHELLE, mit der sie sogar mal gemeinsam auf Tour war, im GeschĂ€ft. Insofern ist das eine gute Idee, sie einzuladen – noch besser wĂ€re vielleicht gewesen, dass einfach mal zu kommunizieren, aber das ĂŒbernehmen wir natĂŒrlich gerne. Warum MICHELLE plötzlich nicht mehr beim Riverboat als Gast genannt ist, kann man sich denken: Am gleichen Tag wird das Finale von „Let’s Dance“ bei RTL ĂŒbertragen

MICHELLE als GesangskĂŒnstlerin bei „Let’s Dance“

Im Interview mit uns Schlagerprofis war es noch nicht klar – nun steht es aber nach unserer Meinung fest: MICHELLE wird einen Gesangsauftritt beim Finale von „Let’s Dance“ absolvieren und hat deswegen den Auftritt beim Riverboat abgesagt. Mit anderen Worten: Freuen wir uns auf MICHELLE bei „Let’s Dance“ – und vielleicht dann auch spĂ€ter auf einen Auftritt demnĂ€chst im „Fernsehgarten“ und vielleicht auch spĂ€ter noch mal im „Riverboat“. Offensichtlich gibt es hier schon gewisse PrioritĂ€ten…

Foto: Universal, Anelia Janeva

 

 

Folge uns:

PETER ALEXANDER: Vor genau 35 Jahren moderierte er die Eröffnung Austria Center Vienna 1

Bild von Schlagerprofis.de

PETER ALEXANDER: Eröffnung „SoirĂ©e in Wien“ mit großer internationaler Beachtung

Genau 35 Jahre ist es heute her, dass am 17. Mai 1987 in Wien das Austria Center Vienna, das Kongresszentrum in Wien, mit der Show „SOirĂ©e in Wien“ eröffnet wurde. Dazu wurde die – so wurde es damals kommuniziert – die teuerste Fernsehsendung der Welt produziert. Die Show soll nicht weniger als 17 Millionen Schilling gekostet haben. Der damalige Unterhaltungschef des ORF, HARALD WINDISCH, war ĂŒberzeugt, dass das Geld gut angelegt war. PETER ALEXANDERs Frau HILDE schwĂ€rmte spĂ€ter von der Zusammenarbeit mit WINDISCH. – Weltstars gaben sich in der Show die Klinke in die Hand: 

  • JOSÉ CARRERAS (trat mit Stock auf, weil er beim Spazierengehen umgeknickt war)
  • UDO JÜRGENS (hatte gerade seine „Deinetwegen“-Tour beendet und verbrachte anschließend die Tage in Wiener Wohnung)
  • GILBERT BECAUD
  • WIENER SYMPHONIKER
  • WIENER SÄNGERKNABEN
  • JERRY LEWIS
  • PLACIDO DOMINGO (Seine „Otello“-AuffĂŒhrung wurde eigens vorverlegt)

Ost-West-Aussöhnung: BARRY MANILOW singt im Duett mit 

Ebenfalls damals zu Gast war der US-Weltstar BARRY MANILOW, der eine tolle Idee hatte: Gemeinsam mit der Russin ALLA PUGATSHOWA sang er mit den WIENER SÄNGERKNABEN im Duett: „One Voice“. Der Hintergedanke ist beklemmend aktuell und leider derzeit in weite Ferne gerĂŒckt: Der Song stand fĂŒr die Ost-West-VerbrĂŒderung. Die Sendung soll in 32 LĂ€ndern ĂŒbertragen worden sein

Auch UDO JÜRGENS hatte mit seiner Hymne an die Zukunft „Ihr von morgen“ einen zeitlosen Song beigesteuert. 

 

 

Folge uns: