NICOLE: MDR zeigt zum 40. Jubiläum „Musikgeschichten mit Nicole“ Kommentare deaktiviert für NICOLE: MDR zeigt zum 40. Jubiläum „Musikgeschichten mit Nicole“

1 Musikgeschichten mit Nicole

Kaum zu glauben, aber wahr: Deutschlands erste Grand-Prix-Siegerin mit beeindruckender Karriere, NICOLE, feiert 2020 ihr 40. Bühnenjubiläum. Grund genug für den NDR, der „musikalischen Legende“ ein interssantes Portrait zu widmen, das nicht weniger als 90 Minuten dauert – da können fürwahr „Musikgeschichten“ erzählt werden einer Frau, die in der Tat im Schlagersegment „Musikgeschichte“ geschrieben hat. Laut Informationen des MDR erzählt Nicole nicht nur über ihre Karriereanfänge und viele spannende Momente ihrer Karriere sondern auch darüber, dass sie am „Hochseil eine tolle Figur macht“ – das klingt in der Tat spannend.

Hier der Pressetext zur Sendung, die am morgigen Freitag, 24. Januar ab 20.15 Uhr vom MDR ausgestrahlt wird:

Eine musikalische Legende feiert 40 jähriges Bühnenjubiläum!

Nicole hat deutsche Musikgeschichte geschrieben und bescherte uns den legendären ersten Sieg beim Eurovision Song Contest. Aber sie hat noch so viele andere wunderbare Lieder und Alben hervorgebracht, auch wenn der Siegertitel „Ein bisschen Frieden“ natürlich ihr ganz eigener Superhit ist. Mit einem Schlag wurde die junge Sängerin damals nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in ganz Europa bekannt. Bis heute ist Nicole eine überaus populäre, gefragte Künstlerin und wird über Deutschland hinaus für ihre Stimme und ihre Songs geliebt.

In Ihren Musikgeschichten erzählt Nicole von ihren Anfängen als ganz kleines Mädchen, über bewegende Augenblicke ihrer Karriere und zeigt, dass sie nicht nur auf der Bühne, sondern sogar am Hochseil eine tolle Figur macht. Wem ihr Herz gehört, welchen Hit sie einer Wette zu verdanken hat und welche Platten sie bei sich zuhause auflegt – auch das erfahren die Zuschauer in Nicoles Musikgeschichten.

Gemeinsam mit dem TV-Publikum schwelgt Nicole in Erinnerungen – zum Bespiel an eine musikalische Überraschung ihrer Tochter oder an wunderbare Duette mit ihren Kollegen und Freunden wie Johnny Logan oder mit den Olsen Brothers.

Bild: MDR/Tom Schulze

Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN &THOMAS ANDERS: „Das Album“ kommt auch im Vinylformat 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Vinyledition pünktlich zum Adventsfest

Nachdem gerade die „Winteredition“ von „Das Album“, gesungen von THOMAS ANDERS & FLORIAN SILBEREISEN, auf dem Markt ist und vielleicht damit das Album wieder in die Top-10 hieven wird, können wir nun als erstes Schlagerportal über die nächste tolle Neuerscheinung berichten: „Das Album“ kommt im Vinylformat daher – 2 LPs erscheinen am 27. November und damit einen Tag vor dem traditionellen „Adventsfest der 100.000 Lichter“.

Noch mehrere gemeinsame Auftritte

Wie THOMAS ANDERS in einem Interview mit dem MDR-Portasl „Meine-Schlagerwelt.de“ berichtete, wird er zusammen mit FLORIAN SILBEREISEN noch einige Auftritte absolvieren. Der VÖ-Tag der Vinyledition des „Albums“ legt nahe, dass die beiden womöglich auch beim Adventsfest zusammen auftreten werden – vielleicht mit einem weihnachtlich angehauchten Song?

 

NINO DE ANGELO – auch er ist beim Schlager(!!!)jubiläum dabei 1

Bild von Schlagerprofis.de

Erneuter Sinneswandel?

Okay – NINO DE ANGELO war mal einer der besten deutschen Sänger, seine Stimme war einzigartig. Wie seine Stimme heute klingt, weiß man nicht. Er könnte es in der TV-Show „Schalgerjubiläum“ zeigen, denn dahin wurde er tatsächlich eingeladen. Wie das geht, ohne mit Nachnamen REIM zu heißen und ohne als Dauergast ein Abo zu haben? An der Stimme liegt es ganz sicher nicht, die ist in der Show uninteressant – es wird ja wie immer Vollplayback gesungen. Vielmehr ist es taktisch klug, sich von Kopf bis Fuß durchtätowieren zu lassen, dann hat man eine Chance. Und über Schlagermusik herziehen, das kommt auch „gut“…

Gesegnet und verflucht

NINO DE ANGELO sagte 2018 in der BILD-Zeitung: „Ich werde nie wieder Schlager singen. Die Branche ist verlogen und gleichgültig. In den großen Shows bei Carmen Nebel und Florian Silbereisen werden immer die gleichen Leute eingeladen. Die sind alle glatt wie ein Kinderpopo. Der Nachwuchs kriegt keine Chance, alles ist in Vollplayback. Da mache ich nicht mehr mit.“ – Der einzige Satz, der hier wohl fragwürdig ist, ist der letzte. Okay, NINO DE ANGELO war erst kürzlich bei einer „Feste“-Show mit dabei. Warum nun also auch er wieder zu den besagten „immer gleichen Leuten“ gehört, obwohl er doch „nie wieder Schlager“ singen will – man weiß es nicht. (Oder wie der Lateiner sagt: Pecunia non olet).

Vielleicht doch kein Schlager?

Okay, nun könnte NINO vielleicht sagen, „Gesegnet und verflucht“, seine neue Single, sei kein Schlager. (Ähnlich wie bei anderen, wird auch bei ihm ein dämliches Geheimnis um die neue Single gemacht. Vermutlich hat der Song nicht die Qualität, um als Lied zu bestehen und deshalb macht man auf geheimnisvoll?). Wie die Kollegen von smago.de richtig analysiert haben, klingen erste Hörproben nach einer Mischung aus UNHEILIG und „Conquest Of Paradise“. Wenn das vielleicht KEIN Schlager ist, muss der Song aber doch nun wirklcih nicht in einem „SCHLAGERjubiläum“ präsentiert werden? Man kann sich nur wundern, auch wenn wir seinen Auftritt prognostiziert haben