THOMAS GOTTSCHALK: „Zugabe“ der ZDF-Hitparaden-Jubiläums-Show im ZDF? Kommentare deaktiviert für THOMAS GOTTSCHALK: „Zugabe“ der ZDF-Hitparaden-Jubiläums-Show im ZDF?

50 Jahre ZDF Hitparade Vol. 2

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Bis heute erfreut sich die ZDF-Hitparade ungebrochener Popularität, das beweist auch wieder ein Großevent am vergangenen Wochenende in Berlin. Die von Thomas Gottschalk moderierte Jubiläumsshow zum 50. Geburtstag der Sendung war enorm erfolgreich und erreichte 5,83 Mio. Zuschauer – das sind sogar mehr als Florian Silbereisen am vergangenen Samstag vor die Bildschirme holte, auch wenn der Vergleich natürlich hinkt. Die Produktionsfirma Kimmig-Entertainment hat aktuell ermittelt, dass es sogar nach der Helene-Fischer-Show die zweiterfolgreichste Musikshow des Jahres war. – Die parallel veröffentlichten Tonträger im Vertrieb der Sony Music waren ein großer Erfolg, so dass am 17. Januar eine „Zugabe“ als 3-CD-Set veröffentlicht wird. Grund genug, diese Jubiläumsshow noch einmal zu „wiederholen“ bzw. eine neue Sendung auf die Beine zu stellen – quasi ebenfalls als „Zugabe“?

Als der ehemalige ZDF-Hitparadenmoderator UWE HÜBNER am Sonntag seinen smago!-Award erhielt, staunten einge Zuschauer nicht schlecht, als sie seine Statements vernahmen. Uwe sagte, dass er selber schon vor zwei Jahren vorgehabt habe, eine ähnliche Veranstaltung zu Ehren der ZDF-Hitparade im Berliner Estrel-Hotel zu machen. Auf Wunsch des ZDF habe er das dann aber sein lassen, weil das ZDF ja selber so eine Sendung geplant habe, die ja später auch mit Thomas Gottschalk umgesetzt worden sei, allerdings wegen des Todes von Dieter Thomas Heck ein paar Monate nach dem eigentlichen „Geburtstag“ der Sendung. – Aktuell habe er dann wieder ein ähnliches Event geplant, aber er glaube, es sei eine zweite Sendung des ZDF im Gange und er habe aus Loyalität zu „seinem“ Sender von der Idee Abstand genommen.

Mit anderen Worten können wir – so haben wir das jedenfalls verstanden – mit einem „Teil 2“ der großen Hitparaden-Geburtstagssendung rechnen – wir sind gespannt, ob die dann auch wieder von THOMAS GOTTSCHALK moderiert werden wird. Auf jeden Fall wäre das für viele Hitparaden-Fans natürlich eine große Freude und angesichts des großen Erfolges auch nur folgerichtig, zumal ja auch schon ein dritter Teil der dazugehörigen Tonträger-Serie in Planung zu sein scheint. Schön, dass UWE HÜBNER den Fans diese heiße News am vergangenen Sonntag verkündet hat.

Stephan Imming

Voriger ArtikelNächster Artikel

REINHARD MEY regt wegen Amazon zu „einem Stück Musik von Hand gemacht“ an 0

Reinhard Mey - Das Haus an der Ampel

Luxusproblem: Die Nachfrage nach MEYs neuem Album ist „zu groß“

Der Berliner Liedermacher REINHARD MEY ist noch immer auf der Höhe der Zeit und beweist einmal mehr Humor. Wie wir HIER berichteten, hat der Internetgigant Amazon bekanntlich offensichtlich – anders als andere Anbieter – Lieferschwierigkeiten, was das neue MEY-Album „Das Haus an der Ampel“ angeht. Was wir vorab schon mal richtig bemerkenswert finden: Anders als viele andere Stars, gibt es bei der Chansonlegende ein Luxusproblem, das andere Stars gerne hätten: Die Nachfrage nach seinem aktuellen Werk ist so groß, dass Amazon offensichtlich damit nicht hinterherkommt.

Amazon ändert VÖ-Datum nach eigener Liefermöglichkeit ab

Dass Amazon kurzerhand das VÖ-Datum eigenmächtig abändert, ist schon bemerkenswert – das haben wir jedenfalls noch nie so erlebt. Die Buch-Edition seines Albums, die übrigens zu einem sehr humanen Preis angeboten wird verglichen mit der Buch-Edition ROLAND KAISERs (, der allerdings auch BluRays und DVDs beiliegen,) erscheint laut Amazon am 12. Juni, was aber bekanntlich nicht stimmt – siehe HIER. VÖ-Datum war der 29. Mai.

MEY rät dazu, selber zu singen

Man könnte das nun geflissentlich übersehen, weil man sich mit Amazon nicht anlegen möchte. Man könnte auch rumwüten. REINHARD MEY geht einen anderen Weg – wir finden das genial. Auf seiner offiziellen Internetseite veröffentlicht der Liedermacher einen Post mit der Überschrift „Auslieferung verzögert? Da hilft nur selber singen!“. Kurioserweise muss sich REINHARD hier für einen Zustand entschuldigen, den er selbst in keinster Weise zu verantworten hat: „[…] liegt nicht an uns. Universal hat alle Exemplare pünktlich in den Handel gegeben„.

Deutliche Ansage

Ohne Amazon namentlich zu benennen schreibt MEY weiter: „In Jeffs Versandhandel klappt das mit dem Versand noch nicht so richtig, aber alle bestellten Exemplare werden nach und nach verschickt, das hat man uns glaubhaft versichert“. Mit „Jeff“ ist der Amazon-Chef JEFF BEZOS gemeint.

Toller Service: Noten und Texte werden gratis zum Download angeboten

Da, wo andere beklagenswerte Zustände beklagen, geht MEY noch einen Schritt weiter und bietet seinen Fans einen Service an, der wirklich seinesgleichen sucht: Zum kostenlosen Download bietet er alle Fans des Albums mit Texten, Noten und Akkorden zum kostenlosen Download an. Damit unterstreicht er einmal mehr die Aussage seines Klassikers „Ein Stück Musik von Hand gemacht“. Wir finden diese Aktion einfach nur klasse und hoffen, dass trotz der Widrigkeiten REINHARD MEY hoch in die Charts einsteigt – gerne auch an der Spitze.

MARIE REIM: Neue Single & Video erscheint am kommenden Freitag 0

Marie Reim

Marie Reim – Zweite Single wie vermutet

Unser Schlagerprofis-Orakel hatte wie so oft Recht – was wir HIER vermutet haben, wurde nun bestätigt: Die zweite Single von MARIE REIM ist tatsächlich der Schlager „Weil das Mädels so machen“. Marie bekommt von ihrer Plattenfirma Ariola (Sonymusic) ein sehr prominentes und erfolgreiches Umfeld zur Seite gestellt. Auch der zweite Titel wurde von TIM PETERS, WERNER PETERSBURG und ALEXANDER SCHOLZ geschrieben. Produziert wurde der Song von TIM PETERS und SILVERJAM.

Auch das Video kommt

Ein Bild von Schlagerprofis.de
(©: Anelia Janeva)

Wie Marie in den sozialen Medien, z. B. auf ihrer Facebookseite, verkündete, wird die Single am kommenden Freitag (5. Juni 2020) erscheinen. Damit nicht genug. Auch ein Video kündigt MARIE REIM uns an – passend zur „Schlagerlovestory.2020„, wenn wir einmal mehr unser Orakel bemühen dürften. Jedenfalls freuen wir uns schon auf die neue und zweite Single von MARIE. 

Fotos: Anelia Janeva