RTL: Kuriose 150. Jubiläumsfolge der „ULTIMATIVEN CHARTSHOW“ wird am 3. Januar 2020 ausgestrahlt Kommentare deaktiviert fĂĽr RTL: Kuriose 150. Jubiläumsfolge der „ULTIMATIVEN CHARTSHOW“ wird am 3. Januar 2020 ausgestrahlt

UCS 2019

Eine der langlebigsten und erfolgreichsten Musikshows des deutschen Fernsehens ist zweifelsohne die „Ultimative Chartshow“. Das Konzept sah ursprĂĽnglich vor, die erfolgreichsten Hits der deutschen Charts zu ermitteln. Die Sendereihe startete 2003, als die Singlecharts noch halbwegs den Erfolg von Hits spiegelten – heutzutage sind die vorderen Plätze der Singlecharts bestenfalls Freunden des Raps oder SchĂĽlern bekannt – selbst ein Nummer-Eins-Hit ist der breiten Masse (anders als frĂĽher) oft ĂĽberhaupt nicht bekannt. Das war damals anders. Als seinerseit erfolgreichste Single ermittelt man DANYEL GERARDs „Butterfly“ in der ersten Show.

Nachdem nun so ziemlich alle Mottos durchgespielt worden sind und wissenschaftliche Ansätze augenscheinlich nur am Rand wichtig waren (die Hits des Jahres 2019 wurden z. B. bereits im November(!) aufgezeichnet, demzufolge war „Herz Kraft Werke“ das „Album des Jahres“, was die GfK in ihrer Veröffentlichung anders dargestellt hatte.

Bei der Planung 150. Ausgabe der Sendung war man mal wieder ausgesprochen „kreativ“ und bediente sich vermutlich ähnlicher Mechanismen wie die, die dazu gefĂĽhrt haben, dass in NRW auf keiner öffentlich-rechtlichen Welle mehr Schlager gespielt wird. (Vor längerer Zeit hat der WDR ja ein „Gutachten“ vorgelegt, das „ermittelte“, dass Helene Fischer zu „Abschaltimpulsen“ fĂĽhre – wie „seriös“ das ist, haben wir ja bei der diesjährigen Helne-Fischer-Show gesehen). –  Wie „eng“ der WDR den Senioren verbunden Ă­st, die seine GebĂĽhren zahlen, hat er ja gerade erst aktuell wieder bewiesen, indem die alte Generation diskriminiert wurde. Immerhin hat sich Tom Buhrow dafĂĽr glaubhaft entschuldigt.

ZurĂĽck zum Thema: Die beauftragte Frima Deluxe Music hat diesem LINK zufolge das Ranking derart gestellt, dass Videos abgespielt werden, und der Zuschauer / Zuhörer bestimmen konnten, welcher der vorausgewählten(!) Titel ihm (ihr) gefällt und welcher nicht. Wenn hier ĂĽberspitzt gesagt (einfach mal exemplarisch in den Raum geworfen) von Harpo „Moviestar“ gespielt wĂĽrde, von ABBA „Dancing Queen“ und von Udo JĂĽrgens „Babuschkin“, kommt man zum Schluss, dass die Leute lieber Oldies hören als Schlager – mal ĂĽberspitzt gesagt. (Wie gesagt: das ist ein von uns gewähltes Beispiel – welche Videos wirklich zur Debatte standen, wissen wir nicht – allein den Modus finden wir schon befremdlich). – Einfach das Publikum zu befragen statt eine subjektive Vorauswahl an Videos zu treffen, wäre wohl zu einfach gewesen.

Interessant ist auch, dass die dem Ranking zugrunde liegende Show (nach unserer Kenntnis wird es eine Top-50 geben) mehr als ein halbes Jahr nach der Umfrage ausgestrahlt wird. So viel zum Thema „Tagesaktualität“.

Allerdings: Solche Aspekte sind dem gemeinen RTL-Zuschauer augenscheinlich egal. Wichtig ist eher gute Unterhaltung, und die RTL-Zuseher scheinen sich von Oli GeiĂźen und seinen Gästen wie Eko Fresh, Superhändler SĂĽkrĂĽ Pehlivan und Ilka Bessin gut unterhalten zu fĂĽhlen, das belegen die anhaltend guten Einschaltquoten des Formats, was man neidlos anerkennen muss. – Es wird auch zurĂĽckgeblickt auf 16 Jahre des Erfolgsformats.

An musikalischen Gästen ist diesmal u. a. ADEL TAWIL, dessen Album es NICHT in die Top-100-Jahrescharts 2019 geschafft hat, dabei. (Der geht demnächst auf Tour, wir sind gespannt, wie voll die Hallen werden). Auch REDNEX, die letztmals vor ĂĽber 11 Jahren in den deutschen Charts waren und die ACE-OF-BASE-Sängerin JENNY BERGGREN – die Gruppe war letztmals vor ĂĽber 9 Jahren in den deutschen Hitlisten – sind dabei. Mit MICHAEL SCHULTE wurde  ein ESC-Veteran eingeladen, dessen „You Let Me Walk Alone“ es immerhin 2018 auf Platz 3 geschafft hat und 8 Wochen in der Singleliste war. Mit ROBIN SCHULZ ist sogar ein aktueller ChartskĂĽnstler dabei. Wir drĂĽcken die Daumen fĂĽr eine schöne Jubiläumssendung.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

NEON: Fast 10 Jahre nach ihrer GrĂĽndung haben sie es allen gezeigt: Top-30 der deutschen Albumcharts, Top-3 der Schlageralben 1

Bild von Schlagerprofis.de

NEON: Endlich werden Fleiß und Können belohnt

Als die Jungs von NEON 2014 bei der „Schlagerhoffnung 2014“ teilnahmen und nicht ins Finale kommen, weil die „Fachjury“ etwas dagegen hatten, war das schon sehr „merkwĂĽrdig“. Die BegrĂĽndungen, warum der spätere Finalist besser sei, fanden wir schon damals „sĂĽĂź“, aber ĂĽberhaupt stand das damalige Event unter keinem guten und professionellen Stern (schon im Vorfeld sprangen mehrere gesetzte Kandidaten ab), so dass es womöglich sogar vorteilhaft war, sich dort zunächst „geschlagen“ geben zu mĂĽssen.

ANDI und TOM haben sich nicht beirren lassen und sind ihren Weg Jahr fĂĽr Jahr gegangen – immer wieder mit Korrekturen am Konzept, mit Weiterentwicklungen – aber stets zielstrebig und fleiĂźig. Da guter Gesang und FleiĂź nicht das sind, wovon gewisse TV-Päpste Kenntnis nehmen, mussten sie mehr oder weniger ohne TV-Präsenz die „Ochsentour“ gehen. Schlagerperformance ganz ohne Klatschstangen und Feuerwerk-Gedöns, sogar mit Livegesang? Geht nicht? Geht doch! Auch wenn es lange gedauert hat, haben die NEON-Jungs ein wichtiges Etappenziel erreicht.

Herzlichen GlĂĽckwunsch zur ersten Chartnotiz von NEON – Platz 21 ist ein toller Erfolg, die Top-20 wurde um Haaresbreite verfehlt. Platz 3 bei den Schlageralben – nur ROLAND KAISER und ELOY DE JONG stehen aktuell weiter oben – ist dann das TĂĽpfelchen auf dem i. – Das nächste Etappenziel ist erreicht – „VerrĂĽckt nach Liebe“ ist ein weiterer Meilenstein in der Karriere von ANDI und TOM.

Folge uns:

MAITE KELLY erneut auf dem Airplaythron vor HELENE FISCHER und HOWARD CARPENDALE 0

Bild von Schlagerprofis.de

MAITE KELLY: Legt sie wieder eine Serie hin?

Wahnsinn – gut möglich, dass MAITE KELLY auch mit ihrer aktuellen Single „FĂĽr GefĂĽhle kann man nichts“ aus dem „Hello!“-Album eine Serie hinlegt. Immerhin ist sie nun zum 2. Mal in Folge an der Spitze der Airplaycharts und lässt damit erneut HELENE FISCHER hinter sich. Wir gratulieren!

HELENE FISCHER: 8-Mal Gold und Platin in Ă–sterreich – Silber im Airplay Deutschland

Die aktuelle Airplayliste „Konservativ Pop“ weist aktuell HELENE FISCHER erneut auf Platz 2 aus. Während HELENE sich ganz aktuell ĂĽber Edelmetallregen aus Ă–sterreich freuen darf (Schlagerprofis.de berichtete HIER darĂĽber als erstes Portal), ist sie in Deutschland, was die Radioeinsätze angeht, mit Silber gesegnet – was ein toller Erfolg ist, zumal sie mit „Liebe ist ein Tanz“ bereits an der Spitze stand.

HOWARD CARPENDALE: Erneut Bronze

Keine Bewegung in der aktuellen Airplay-Liste „Konservativ Pop“ – auch HOWARD CARPENDALE steht mit dem von ERIC PHILIPPI geschriebenen Song „Das größte GlĂĽck der Welt“ abermals auf Platz 3. Wir gratulieren HOWARD; der am Mittwoch ĂĽbrigens als weiterer Star des Events „Schlagersterne 2023“ bekannt gegeben wurde.

Folge uns: