DIE DRAUFGÄNGER: Wer ihre neuen Hits geschrieben hat – und was Frei.Wild damit zu tun hat… Kommentare deaktiviert für DIE DRAUFGÄNGER: Wer ihre neuen Hits geschrieben hat – und was Frei.Wild damit zu tun hat…

CD Cover GRÜN

Nachdem wir HIER erste Infos zur Tracklist der am 17. Januar 2019 erscheinenden DRAUFGÄNGER-CD veröffentlichen konnten, haben wir uns noch mal ausführlich mit den Liedern und ihren Autoren beschäftigt und gehen noch mal Song für Song durch.

Der Opener „Schachmatt“ ist als echter Klassiker bekannt, der im Original von Roland Kaiser gesungen wurde. Der Song wurde übrigens von Bernd Dietrich und Gerd Grabowski, besser bekannt als G. G. Anderson geschrieben.

Der rund zehn Jahre alte Song „Baby, du siehst gut aus“ stammt wie von uns vermutet von „Bakkushan“ – 2011 gab es dafür sogar eine Nominierung für den Echo für das beste Video. Hinter dem Projekt steckt Daniel Benjamin Schmidt.

Über den Titel „Superheld“ haben wir bereits informiert – der kommt im  „Austrian Style“ daher. Zehn Jahre, nachdem Rob & Chris mit dem Song insbesondere in Österreich einen großen Hit landen konnten, machen sie nun gemeinsame Sache mit den DRAUFGÄNGERN. Geschrieben wurde der Titel von „Chris“ Christopher Ast, „Nachtverbindung“ und „Rob“ Robin Brandes.

Der nächste Titel ist ein echter österreichischer Klassiker, den die Erste Allgemeine Verunsicherung bekanntgemacht hat. Der Hit „Küss die Hand, schöne Frau“ wurde ins Jahr 2020 transportiert und bereits als Vorab-Auskopplung veröffentlicht. Unter den Songautoren sticht u. a. Thomas Spitzer hervor, der sogar für Udo Jürgens tätig war (z. B. Hit „Na und?!“). Die weiteren Songautoren sind Gerhard Breit, Klaus Eberhartinger, Günter Schönberger & Nino Holm.

Der Autor des Songs „Wir tanzen die Welt“ ist sehr breit aufgestellt. Philipp Burger ist Frontsänger der Rockband Frei.Wild und hat auch einen Song zum Draufgänger-Album beigesteuert. Offensichtlich hat man hier keine Berührungsängste.

Bei „Happy Wife – Happy Life“ handelt es sich entgegen unserer Vermutung wohl doch um einen eigenen „Draufgänger“-Song und kein Cover. Geschrieben wurde der Titel vom Draufgänger-Mitglied Albert-Mario Lampel. Mit im Boot ist auch der Relax-Gitarrist Stephan Kreissl. Die weiteren Autoren sind Norbert Lambauer, Sven Skutnik, Elias Walch, Hannes Marold & Enzo Polito.

Der Titel „Eins zwei Polizei“ ist wie vermutet ein Cover des Mo-Do-Klassikers, der von Mario Pinosa, Sergio Portaluri & Fulvio Zafret geschrieben wurde.

Die belgische Sängerin Cindy Hennes und der Schweizer Musiker Matthias Kräutli haben das Pop-Duo Pixie Paris gegründet und mit der eis.de-Werbemelodie „Es rappelt im Karton“ einen großen Hit gelandet. Was das mit den Draufgängern zu tun hat? Ganz einfach – dieser Riesenhit wurde von Vera Leitner & Albert-Mario Lampel umgetextet – die machten aus dem Song „Es ist vorbei (bye, bye, bye)“.

Den Song „Sommer wegen ihr“ schrieb Draufgänger Albert-Mario Lampel mit einem Autoren, der bei Adlmann-Promotion tätig ist und auch schon für Melissa Naschenweng tätig war: Norbert Lambauer („Gott is a Dirndl“). Auch Anita Kollmann war für Melissa erfolgreich mit „I steh auf Bergbauernbuam“. Übrigens – Anita Kollmann ist nicht verwandt oder verschwägert mit Klemens Kollmann, der früher als Posaunist bei den Draufgängern tätig war.

Die gleichen Autoren waren für den Song „Rosa Elefanten“ tätig – auch das Lied ist entgegen erster Annahme wohl kein fremdes Cover. Als vierte Autorin wurde Vera Leitner mit ins Boot genommen, die übrigens auch für Adlmann-Promotion tätig ist, aber auch als Sängerin der Band „DESANDEI“ Popularität erlangt hat.

Ein großer Hit in Österreich war „Vater, du der Stadl brennt!„. Diesen Titel hat bereits der Teilnehmer der PULS4-Show „Herz von Österreich“, Johannes Spanner, zu einem veritablen Hit gemacht. Geschrieben wurde der Titel von Alf Poier, der sich übrigens auch als österreichischer Teilnehmer des ESC einen Namen gemacht hat.

In Österreich konnte sich der Rapsong „Kabinenparty“ durchsetzen, der 2010 von einer Band namens Skero feat. Joyce Muniz gesungen wurde. Der Titel war in Österreich so erfolgreich, dass es dafür sogar den Amadeus Austrian Music Award gab. 2020 bringen die Draufgänger diesen Titel in ihrer eigenen Version noch einmal neu heraus.

Und über „Cordula Grün 2020“ noch viel zu berichten, hieße wohl, Eulen nach Athen zu tragen. Allerdings – die Autoren des Liedes stehen nicht so im Fokus: Florian Cojocaru (ansonsten u. a. für voXXclub tätig), Johannes Sumpich (machte den Song als „Josh.“ zum Hit und ist der Originalinterpret) und Martin Kromar (Referenz u. a. Erste Allgemeine Verunsicherung).

Wir finden: Die DRAUFGÄNGER haben wirklich vielseitige Titel ausgewählt. Wir sind wirklich gespannt auf das am 17. Januar 2020 erscheinende Album.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDY BORG: Der „Quotengarant“ hat erneut zugeschlagen… 1

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG abermals zweistellig im SWR-Sendegebiet

Im Sendgebiet des SWR hat ANDY BORG einmal mehr die Fans auf seiner Seite gehabt. 673.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bedeuten einen Marktanteil von 10,3 Prozent. Trotz „leichter Verluste“ (im Vormonat waren es im SWR-Gebiet 714.000 Zuschauer und 11,1 Prozent) ist das noch immer ein sensationell guter Wert. Erneut gelang es ANDY BORG mit seinen Gästen, den Spitzenplatz unter den erfolgreichsten Formaten der 3. Programme zu ergattern.

Fernsehballett abgeschlagen

Warum auch immer, programmiert der MDR eigentlich stets ein Schlagerformat gegen den SWR. Nachdem es selbst mit SILBEREISEN-Formaten nicht geklappt hat (im Sendegebiet holte die „Hüttenparty“-Wiederholung des Vorjahrs 8,4 Prozent), versuchte man es diesmal mit einer weiteren Wiederholung des Jubiläums des Fernsehballetts. Auch dieses Format hatte überhaupt keine Chance gegen den authentischen Top-Showmaster ANDY BORG. Diesmal lag der MDR-Marktanteil bei mageren 6,5 Prozent.

Erneut eine gute Mischung

Das einfache Rezept des großen Erfolgs von ANDY BORG ist sicherlich die gute Mischung aus etablierten Stars und weniger oft gesehenen Menschen bzw. aus Vollplayback und Livemusik. Beispielsweise feierte DUNJA RAJTER einen runden Geburtstag – schön, dass ANDY BORG ihr entsprechend Sendezeit gibt. Auch der beliebte Countrysänger TOM ASTOR ist leider nur noch selten im Fernsehen zu sehen, hat aber noch immer viele Fans.

Topstars und Nachwuchs

Mit STEFAN MROSS und ANNA-CARINA WOITSCHACK und voXXclub waren Acts dabei, die wir auch oft bei FLORIAN SILBEREISEN finden – aber auch der Nachwuchs wurde hofiert, so durften wir DANIEL SOMMER erleben. Eine „runde“ Sache, die mit einer sehr ordentlichen Quote belohnt wurde, auch wenn ANDY BORG sehr leicht Federn lassen musste – das muss man der Fairness halber sagen. Und dennoch ist und bleibt er ein Quotengarant.

Award für „beste monatliche Musiksendung“ verdient

Wir finden – bei DEM Erfolg hätte ANDY so etwas wie einen Award für die „beste monatliche Musiksendung“ verdient…

Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns:

ALLESSA: Ist ihr Song „Verbotene Liebe“ quasi „verboten“ gut? 1

Bild von Schlagerprofis.de

ALLESSA: Nanu? Ist ihr Song „verboten“? Nirgends zu finden

Jubelnd hat der BVMI (Bundesverband Musikindustrie) verkündet, dass erneut in der Musikbranche hauptsächlich im Streaming Umsätze zu erzielen sind. Demzufolge rekrutieren sich über 70 Prozent der Usätze der Musikbranche aus Online-Musiknutzung. Ob das bedeutet, dass insbesondere die Inhaber und Bosse der einschlägigen Portale wie Spotify zu Lasten der Kreativen profitieren, wissen wir nicht, aber ein gewisser Verdacht kommt da schon auf.

CD im Rückzug – Streaming im Aufwind: Wichtig ist, präsent zu sein

Es hilft nichts – Streaming ist zu einer sehr bedeutenden Größe geworden, und auch Downloads sollten möglich sein. Und weil uns der neue Song von ALLESSA recht gut gefällt (siehe HIER), haben wir uns mal auf die Suche gemacht. Merkwürdig: Bei „Verbotene Liebe“ finden wir vor allem den gleichnamigen Song von LINDA HESSE, der noch dazu übrigens vom gleichen Textdichter geschrieben wurde (JOACHIM HORN-BERGES), aber ein anderer Song ist.

Auf keinem wichtigen Portal zu finden

Bei folgenden Dienstleistern / Portalen haben wir „Verbotene Liebe“ von ALLESSA gesucht, aber nicht gefunden:

  • Spotify
  • Amazon
  • YouTube (Video)
  • YouTube Music
  • Napster
  • Deezer

Ist der Song „verboten gut“?

Kurioserweise ist beim Informationsportal MPN eigentlich der 5. März als VÖ-Termin genannt. Und anscheinend stört sich kaum jemand daran, dass der Song nirgendwo gelistet ist. Eigentlich erstaunlich, wenn Streaming doch so wichtig geworden ist und es einen physischen Tonträger nicht gibt.

Die Künstlerin denkt womöglich, ihr Track sei verfügbar und wundert sich über mangelnde Hitparaden-Platzierungen und damit vielleicht einhergehenden TV-Verpflichtungen – dazu müsste dann der Song auch korrekt von den zuständigen Leuten veröffentlicht werden…

 

Folge uns: