DIE DRAUFGÄNGER: Wer ihre neuen Hits geschrieben hat – und was Frei.Wild damit zu tun hat… Kommentare deaktiviert für DIE DRAUFGÄNGER: Wer ihre neuen Hits geschrieben hat – und was Frei.Wild damit zu tun hat…

CD Cover GRÜN

Nachdem wir HIER erste Infos zur Tracklist der am 17. Januar 2019 erscheinenden DRAUFGÄNGER-CD veröffentlichen konnten, haben wir uns noch mal ausführlich mit den Liedern und ihren Autoren beschäftigt und gehen noch mal Song für Song durch.

Der Opener „Schachmatt“ ist als echter Klassiker bekannt, der im Original von Roland Kaiser gesungen wurde. Der Song wurde übrigens von Bernd Dietrich und Gerd Grabowski, besser bekannt als G. G. Anderson geschrieben.

Der rund zehn Jahre alte Song „Baby, du siehst gut aus“ stammt wie von uns vermutet von „Bakkushan“ – 2011 gab es dafür sogar eine Nominierung für den Echo für das beste Video. Hinter dem Projekt steckt Daniel Benjamin Schmidt.

Über den Titel „Superheld“ haben wir bereits informiert – der kommt im  „Austrian Style“ daher. Zehn Jahre, nachdem Rob & Chris mit dem Song insbesondere in Österreich einen großen Hit landen konnten, machen sie nun gemeinsame Sache mit den DRAUFGÄNGERN. Geschrieben wurde der Titel von „Chris“ Christopher Ast, „Nachtverbindung“ und „Rob“ Robin Brandes.

Der nächste Titel ist ein echter österreichischer Klassiker, den die Erste Allgemeine Verunsicherung bekanntgemacht hat. Der Hit „Küss die Hand, schöne Frau“ wurde ins Jahr 2020 transportiert und bereits als Vorab-Auskopplung veröffentlicht. Unter den Songautoren sticht u. a. Thomas Spitzer hervor, der sogar für Udo Jürgens tätig war (z. B. Hit „Na und?!“). Die weiteren Songautoren sind Gerhard Breit, Klaus Eberhartinger, Günter Schönberger & Nino Holm.

Der Autor des Songs „Wir tanzen die Welt“ ist sehr breit aufgestellt. Philipp Burger ist Frontsänger der Rockband Frei.Wild und hat auch einen Song zum Draufgänger-Album beigesteuert. Offensichtlich hat man hier keine Berührungsängste.

Bei „Happy Wife – Happy Life“ handelt es sich entgegen unserer Vermutung wohl doch um einen eigenen „Draufgänger“-Song und kein Cover. Geschrieben wurde der Titel vom Draufgänger-Mitglied Albert-Mario Lampel. Mit im Boot ist auch der Relax-Gitarrist Stephan Kreissl. Die weiteren Autoren sind Norbert Lambauer, Sven Skutnik, Elias Walch, Hannes Marold & Enzo Polito.

Der Titel „Eins zwei Polizei“ ist wie vermutet ein Cover des Mo-Do-Klassikers, der von Mario Pinosa, Sergio Portaluri & Fulvio Zafret geschrieben wurde.

Die belgische Sängerin Cindy Hennes und der Schweizer Musiker Matthias Kräutli haben das Pop-Duo Pixie Paris gegründet und mit der eis.de-Werbemelodie „Es rappelt im Karton“ einen großen Hit gelandet. Was das mit den Draufgängern zu tun hat? Ganz einfach – dieser Riesenhit wurde von Vera Leitner & Albert-Mario Lampel umgetextet – die machten aus dem Song „Es ist vorbei (bye, bye, bye)“.

Den Song „Sommer wegen ihr“ schrieb Draufgänger Albert-Mario Lampel mit einem Autoren, der bei Adlmann-Promotion tätig ist und auch schon für Melissa Naschenweng tätig war: Norbert Lambauer („Gott is a Dirndl“). Auch Anita Kollmann war für Melissa erfolgreich mit „I steh auf Bergbauernbuam“. Übrigens – Anita Kollmann ist nicht verwandt oder verschwägert mit Klemens Kollmann, der früher als Posaunist bei den Draufgängern tätig war.

Die gleichen Autoren waren für den Song „Rosa Elefanten“ tätig – auch das Lied ist entgegen erster Annahme wohl kein fremdes Cover. Als vierte Autorin wurde Vera Leitner mit ins Boot genommen, die übrigens auch für Adlmann-Promotion tätig ist, aber auch als Sängerin der Band „DESANDEI“ Popularität erlangt hat.

Ein großer Hit in Österreich war „Vater, du der Stadl brennt!„. Diesen Titel hat bereits der Teilnehmer der PULS4-Show „Herz von Österreich“, Johannes Spanner, zu einem veritablen Hit gemacht. Geschrieben wurde der Titel von Alf Poier, der sich übrigens auch als österreichischer Teilnehmer des ESC einen Namen gemacht hat.

In Österreich konnte sich der Rapsong „Kabinenparty“ durchsetzen, der 2010 von einer Band namens Skero feat. Joyce Muniz gesungen wurde. Der Titel war in Österreich so erfolgreich, dass es dafür sogar den Amadeus Austrian Music Award gab. 2020 bringen die Draufgänger diesen Titel in ihrer eigenen Version noch einmal neu heraus.

Und über „Cordula Grün 2020“ noch viel zu berichten, hieße wohl, Eulen nach Athen zu tragen. Allerdings – die Autoren des Liedes stehen nicht so im Fokus: Florian Cojocaru (ansonsten u. a. für voXXclub tätig), Johannes Sumpich (machte den Song als „Josh.“ zum Hit und ist der Originalinterpret) und Martin Kromar (Referenz u. a. Erste Allgemeine Verunsicherung).

Wir finden: Die DRAUFGÄNGER haben wirklich vielseitige Titel ausgewählt. Wir sind wirklich gespannt auf das am 17. Januar 2020 erscheinende Album.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA: Platin aus Österreich und: Zurück in den Top-20 in Deutschland 3

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA: Platin auch in Österreich

Good News für GIOVANNI ZARRELLA: Auch in Österreich hat sein Album La vita è bella“ nun Platinstatus erreicht. Der Award für über 15.000 in Österreich verkaufte Einheiten wurde ihm im Rahmen der MDR- bzw. ORF-Show „Gartenparty der Stars“ überreicht.

Zurück in den Top-20 in Deutschland

Damit nicht genug: GIOVANNIs neues Album „Ciao“ hat es in der 9. Platzierungswoche wieder in die Top-20 geschafft – ein toller Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren.

Information der Plattenfirma

Unglaubliche 80 Wochen in den Top 100 der deutschen Albumcharts und 74 Wochen in den österreichischen Charts ist Giovanni Zarrella mit seinem Popschlagerdebüt-Album „La vita è bella“ vertreten. Bereits wenige Monate nach seiner Veröffentlichung wurde der Erfolgs-Longplayer in Deutschland mit 3-fach Gold ausgezeichnet. Jetzt kann sich Giovanni Zarrella über weiteres Edelmetall freuen: In der ORF & MDR-Fernsehshow „Gartenparty der Stars“ überraschten die Moderator*innen Stefanie Hertel und Karl Bloberger den Ausnahmekünstler mit einem Platin-Award für mehr als 15.000 verkaufte Einheiten seines Albums „La vita è bella“ in Österreich.

Giovanni Zarrella: „Grazie Austria – danke Österreich. In diesen Tagen habe ich wieder gespürt, wie gern ich doch bei Euch bin und mit wie viel Liebe und Wärme ich immer wieder empfangen werde. Es macht mich sehr glücklich, dass meine Musik auch Eure Herzen erreicht. Ich kann es kaum erwarten, im kommenden Jahr auch bei Euch viele Konzerte zu geben, auf Tour zu sein und mit Euch und meiner Musik gute und neue Zeiten zu feiern.“

Ken Otremba: „Mit seiner unglaublich sympathischen Art und seinem italienischen Lebensgefühl hat Giovanni das Publikum nicht nur in Deutschland sondern auch in Österreich und in der Schweiz im Sturm erobert. Herzlichen Glückwunsch zur Platin-Auszeichnung in Österreich!“

Und die Erfolgsgeschichte von Giovanni Zarrella geht auch in Österreich weiter: Nach seinem ersten sensationellen Nummer-1 Chartentry mit seinem zweiten Solo-Album „CIAO!“ in Deutschland gelang Giovanni Zarrella im April 2021 auch in Österreich erstmals der Sprung an die Spitze der Charts: Der Longplayer stieg direkt von 0 auf Platz 1 der Österreichischen Albumcharts ein.
 
Auch für sein zweites Soloalbum „CIAO!“ taucht Giovanni Zarrella tief ein in die jüngere deutsche Musikgeschichte und überträgt ausgewählte Pop- und Schlager-Hits, allesamt persönliche Favoriten des 43-Jährigen, mit viel Feingefühl und dem Know-how seines Produzenten Christian Geller (Thomas Anders & Florian Silbereisen, Eloy de Jong,) in die Sprache seines Elternhauses.
 
Das Album „La vita è bella“ ist am 19. Juli 2019 bei 221 Music erschienen.

Quelle: TELAMO / 221 Music

Foto: Stefan Stoelting (221 Music)

Folge uns:

STEFANIE HERTEL: Ihre „Musi“-Show muss gegen „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ antreten 0

Bild von Schlagerprofis.de

STEFANIE HERTEL: Schon wieder harte Konkurrenz im Gegenprogramm

Der MDR ist mutig. Die gemeinsam mit dem ORF ausgerichtete „Gartenparty“ am vergangenen Samstag (13.06.2021) war zwar leidlich erfolgreich, hätte aber viel mehr Zuschauer haben können, wenn das Format nicht direkt gegen den parallel vom SWR ausgestrahlten „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ angesetzt worden wäre, der natürlich als Platzhirsch sich die Butter hat nicht vom Brot nehmen lassen. Insbesondere schade für die Fans von GIOVANNI ZARRELLA, der in beiden Shows mit dabei war.

Erneut parallele Ausstrahlung einer Schlagershow

Der Programmierungs-Wahnsinn geht aber weiter. Am 10. Juli gibt es wieder eine von STEFANIE HERTEL (diesmal gemeinsam mit ARNULF PRASCH) im MDR moderierte Live-Show: „Wenn die Musi spielt“. Schon im letzten Jahr wollte man das 25-jährige „Musi“-Jubiläum groß feiern – das hat aber pandemiebedingt leider nicht geklappt. Auch in diesem Jahr wird es kein größeres Publikum geben, aber immerhin ist eine Liveshow „Wenn die Musi spielt geplant“.

Gäste von STEFANIE HERTEL und ARNULF PRASCH

  • NIK P.
  • BERNHARD BRINK
  • G. G. ANDERSON
  • HANSI HINTERSEER
  • NOCKIS
  • EDLSEER
  • DIE DRAUFGÄNGER
  • FRANCINE JORDI
  • UDO WENDERS
  • MARC PIRCHER

Diesmal hat es G. G. ANDERSON erwischt

Erneut gibt es sogar bei den Gästen Dopplungen – immerhin: Aberwitzigerweise ist BERNHARD BRINK nicht(!) bei der zweiten Jubiläumssause der ZDF-Hitparade mit dabei. Aber. Urgestein G. G. ANDERSON wirkt sowohl in der GOTTSCHALK-Sendung als auch bei der „Musi“ mit – da müssen sich die Fans wohl entscheiden (wobei es inzwischen ja zum Glück die Mediatheken gibt).

Party mit Publikum im nächsten Jahr

Die große Jubliäumsparty mit Publikum ist für 2022 geplant. Immerhin wird es dieses Jahr nach derzeitigem Stand eine Live-Show geben – am 10. Juli 2021 aur ORF2 und MDR – parallel zur ZDR-Übertragung der von THOMAS GOTTSCHALK moderierten Show „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“.

Foto: © MDR/ORF/Peter Krivograd

 

Folge uns: