RENÉ DEUTSCHER – „Tief unter meiner Haut“: Erste Hörprobe online! 1

CD Cover Tief unter meiner Haut

Etwa ein Jahr ist es her, dass RenĂ© Deutscher auf seiner Facebook-Seite die Entstehungsgeschichte eines der groĂźen Hits seines Vaters Drafi beschrieb. Sein Vater habe gesagt, „er mĂĽsse mal eben einen Hit schreiben“. Wenn EINER ein GespĂĽr dafĂĽr hatte, was zum Zeitgeist passt und was ankommt, dann sicherlich Drafi – folgerichtig sollte er Recht behalten, wenn man den MaĂźstab „Evergreen“ anlegt. Bis heute ist der Titel ein echter Evergreen. Obwohl er nicht in den Charts war, kann man sich daran erinnern, weil er eine groĂźe Qualität hat – ein Phänomen, wie es das im Schlager immer wieder mal gibt, man denke an Titel wie „Ich war noch niemals in New York“ oder „Du hast mich 1000 mal belogen“, die nie in den Hitlisten waren.

Zum Hit wurde der Titel sicher auch wegen seines Interpreten, weil er sehr anspruchsvoll ist und ĂĽber mehr als zwei Oktaven geht – dazu bedarf es einer kräftigen Stimme, die sowohl die hohen als auch die tiefen Lagen ausfĂĽllen kann. Drafi hatte dieses Talent. Und da der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, ist auch Drafis Sohn RenĂ© mit diesem Stimmvolumen gesegnet – das ist bereits schon an der Hörprobe zu erkennen.

Wer neugierig auf die Neuaufnahme des vor 35 Jahren erstmals veröffentlichten Titels ist, kann HIER reinhören – wir sind schon neugierig auf den Nikolaustag – am 6. Dezember wird dann der Titel in voller Länge digital (Streaming- und Download) erhältlich sein.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Gewohnt ordentliche Quote fĂĽr steriles „Adventsfest der 100.000 Lichter“ 2021 15

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Adventsfest ist eine Quotenbank

Auch in diesem Jahr waren es wieder fast 6 Mio. Menschen (genau 5,99 Mio.), die das Adventsfest der 100.000 Lichter gesehen haben. Offensichtlich stört es kaum jemanden, dass trotz tagelanger Vorbereitungen niemand live sang – erneut Vollplayback-Kasperletheater bei besten technischen Bedingungen (anders als von der ARD angekĂĽndigt, wurde die Show eben NICHT live ausgestrahlt. Das bestätigte zuletzt sogar KAI PFLAUME, der genau deshalb nicht vor Ort war.) Ob es der GlaubwĂĽrdigkeit eines öffentlich-rechtlichen Senders dienlich ist, hier sonnenklar und nachweisbar etwas Falsches zu schreiben, sei dahingestellt. 

Fotos von der gestrigen Show

NĂśRNBERGER CHRISTKIND

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA BERG zĂĽndet das Friedenslicht an

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG – sang das gleiche Lied wie im Vorjahr

Bild von Schlagerprofis.de

LUCAS CORDALIS & DANIELA KATZENBERGER mit Tochter

Bild von Schlagerprofis.de

ANNA-CARINA WOITSCHACK – diesmal ohne STEFAN MROSS

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREAS GABALIER – schade, selbst er hat nicht (mehr) den Anspruch, live zu singen

Bild von Schlagerprofis.de

BĂśLENT CEYLAN – wieder hat man einen Grund gefunden, ihn in eine Schlagershow einzuladen

Bild von Schlagerprofis.de

NO ANGELS

Bild von Schlagerprofis.de

NO ANGELS

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY

Bild von Schlagerprofis.de

ERIC PHILIPPI

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM & CHRISTIN STARK

Bild von Schlagerprofis.de

IREEN SHEER verkĂĽndete BĂĽhnenabschied (ĂĽbersetzt: Promotion fĂĽr Album und bevorstehende Tour)

Bild von Schlagerprofis.de

ROMY KIRSCH

Bild von Schlagerprofis.de

ELLA ENDLICH

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS

Bild von Schlagerprofis.de

HOWARD CARPENDALE

Bild von Schlagerprofis.de

BRINGS

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER – nicht nur bei SILBEREISEN, sondern sogar bei einem eigenen später ausgestrahlten Konzert(!) greift er auf Vollplayback zurĂĽck – schade!

Bild von Schlagerprofis.de

SINFOGLESIA

Bild von Schlagerprofis.de

TILL BRĂ–NNER mit FLORIAN SILBEREISEN

Bild von Schlagerprofis.de

KELLY FAMILY

Bild von Schlagerprofis.de

DIE JUNGEN ZILLERTALER

Bild von Schlagerprofis.de

ROLF ZUCKOWSKI

Bild von Schlagerprofis.de

ELLA & NORBERT ENDLICH

Bild von Schlagerprofis.de

HIGHLAND SAGA

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © ARD/Jürgens TV/Dominik Beckmann

Folge uns:

Update: KAI PFLAUME: Wo war er gestern beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“? 3

Bild von Schlagerprofis.de

KAI PFLAUME: Haben wir da was verpasst?

Das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ war eigentlich wie immer. Vollplayback-VorfĂĽhrungen, die immer gleichen Gäste, vermutlich eine Top-Quote, weil es niemanden stört, dass es keinen Anspruch gibt. Aber dennoch waren wir etwas irritiert. Nein, nicht darĂĽber, dass die ARD behauptet hat, es handle sich um eine Live-Show, obwohl wir es sonnenklar mit einer Aufzeichnung zu tun hatten. – Nein, wir dachten, vielleicht bringt ja KAI PFLAUME, der vollmundig angekĂĽndigt wurde, etwas Abwechslung in die Show.

SCHLAGERKIDS: „Da waren’s nur noch zwei“

Wir sind fest davon ausgegangen, dass KAI beim Adventsfest in Verbindung mit MIGUEL, der einst bei „Klein gegen GroĂź“ mitgewirkt hatte – im Zusammenhang mit FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS, der „zufällig“ auch vor Ort war, gebracht wĂĽrde. Zumindest wir haben keinen KAI PFLAUME beim Adventsfest erblickt. Warum das so ist? Man weiĂź es nicht. Die „geniale“ Kommunikation der ARD sorgt dafĂĽr, dass dazu nichts gesagt wurde. Zumindest wurde so auch nicht ein Statement wie „die Show wird live ausgestrahlt“ präsentiert. Und immerhin zwei von ursprĂĽnglich mal VIER „SCHLAGERKIDS“ waren ja vor Ort. 

Update 28.11.2021, 12.50 Uhr: KAI PFLAUME wäre nur live vor Ort gewesen

In einem Instagram-Beitrag hat KAI PFLAUME nun klargestellt, warum er nicht dabei war. Auch wenn die ARD ja behauptet hat, die Show sei live ausgestrahlt worden und das bis Showbeginn nicht richtiggestellt hat, wurde sie aufgezeichnet. KAI stand aber selber die Woche über im Studio und konnte deshalb nicht dabei sein. Warum KAI PFLAUME selbst das klarstellen muss und sein Name in der Sendung nicht erwähnt wurde (oder haben wir das verpasst?), bleibt derweil ein Rätsel. 

Foto: © NDR/Petra Stadler

 

Folge uns: