HEINO sagt überraschend „Und Tschüss“ zu seinem Manager JAN MEWES Kommentare deaktiviert für HEINO sagt überraschend „Und Tschüss“ zu seinem Manager JAN MEWES

Heino Tschüss

Die hinter uns liegende Schlagerwoche bietet schon wieder eine große Überraschung. HEINO hat sich von seinem Manager JAN MEWES getrennt. Der Titel seines letzten Albums „Und Tschüss“ wurde somit auf traurige Weise sogar Realität. Nun kann man sagen – so etwas kommt immer vor, gerade im Schalgergeschäft ist das nicht ungewöhnlich, dass Künstler neuen Managements vertrauen, selbst große Namen wie Howard Carpendale und Jürgen Drews orientieren sich immer mal wieder neu.

Heino ist Trauzeuge von Jan Mewes

Der Fall Heino / Jan Mewes liegt aber etwas anders, wie wir finden. Denn: Zumindest nach unserem Eindruck war das keine rein geschäftliche, sondern sehr freundschaftliche Beziehung. So freundschaftlich, dass Heino sogar Mewes‘ Trauzeuge ist, wie die BILD-Zeitung einst HIER berichtete.

Vertrag per Handschlag

Mewes und Heino feiern laut des Portals „Pressesprecher“ (siehe HIER einen Artikel aus März 2015) quasi „Silberhochzeit“ – die beiden haben sich 1994, also vor 25 Jahren, kennengelernt. Seit 2003 bestand eine geschäftliche Verbindung. Interessant: Laut des verlinkten Artikels gibt es keinen Vertrag zwischen Heino und Jan Mewes. Mewes hat sich damals (2015) bezüglich eines Vertrages wörtlich so geäußert: „Für mich zählen Verstehen und Vertrauen. Heutzutage kommst Du doch aus jedem Vertrag wieder raus – wenn das Verhältnis zerrüttet ist, ist es zerrüttet. Bei mir zählt der Handschlag“.

Neuer Manager Helmut Werner?

Offensichtlich ist das Verhältnis nun „zerrüttet“, was nicht nur geschäftlich, sondern gerade auch menschlich schade ist. Heino sprach laut Angaben der BILD-Zeitung die Kündigung „aus dem Nichts“ aus. Wir fragen uns: War es wirklich „aus dem Nichts“? Denn: Es war schon erstaunlich, dass sich bei der Pressekonferenz zum HEINO-Auftritt in Linz nicht etwa Jan Mewes, sondern der österreichische Manager Helmut Werner über Heinos Pläne geäußert hatte. Das Portal smago.de hat bereits am 25. Juni 2019 HIER darüber berichtet (wir selber waren nicht eingeladen und konnten deshalb nicht berichten, fanden das aber schon damals kurios). Die Kollegen von schlager.de orakeln aktuell, dass Werner der neue Manager Heinos sein könnte – das könnte passen. Ihn hat Heino wohl am 75. Geburtstag von Peter Orloff kennengelernt.

Kurios: Warum benötigt Heino aktiven Manager?

Für uns unverständlich: Es wurde doch von allen Seiten nach außen kommuniziert, dass Heino seine Karriere beendet hat. „Das letzte Album“ wurde produziert, und es gab eine Abschieds-Tour. Wie kommt Heino nun darauf, dass Jan Mewes – wie es der BILD-Zeitung zu entnehmen ist – sich angeblich nicht mehr genügend um ihn gekümmert habe? Wenn die Karriere beendet ist, sollte das Engagement doch überschaubar sein?

Für Jan Mewes entfällt hier sicher eines der „besten Pferde im Stall“. Immerhin fiel der Name Heino als erster, als die Zusammenarbeit mit DEAG kommuniziert wurde (siehe auch HIER).

Vergleichbarer Fall in der Showszene

Bleibt zu hoffen, dass sich die Wogen glätten und nicht jahrelange Prozesse bevorstehen. Einen ähnlichen Fall gab und gibt es in der Branche ja bereits – eine blonde TV-Moderatorin war ebenfalls Trauzeugin bei ihrem Manager – bei der Geschichte gab es offensichtlich kein Happy-End. Möge Jan Mewes und Heino das erspart bleiben…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

SANTIANO: Sommerfestivals müssen verschoben werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

SANTIANO: „Schweren Herzens lassen wir die Katze aus dem Sack“

Auch die Jungs von SANTIANO leiden unter der Pandemie. Die Jungs hatten mehrere große Semmerfestivals geplant, für die sie nun Planungssicherheit schaffen wollen. Die ersten fünf „Live & Open Air“-Konzerte in Bad Segeberg, auf Rügen und in Goslar können nicht zum geplanten Termin gespielt werden. Ersatztermine finden sich im Titelbild, Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Information des Veranstalters

Der Veranstalter SEMMEL informiert die Fans wie folgt:

Aufgrund der aktuellen Situation in der Pandemie, werden nun doch die ersten fünf „Live & Open Air“-Konzerte von Santiano in den Sommer 2022 verlegt. Wir alle haben gehofft, dass es dieses Jahr einen Konzertsommer mit den Männern aus dem hohen Norden geben wird, bei dem kräftig mitgefeiert und -getanzt werden kann. Aber größere Mehr-Tages-SommerFestivals erfordern eine intensive Vorbereitungszeit sowie Planungssicherheit für alle Beteiligten, die leider nicht gegeben ist. Alle Beteiligten sind in intensivem Austausch miteinander und werden über aktuelle Entwicklungen rechtzeitig informieren.

Bereits erworbene Tickets für Bad Segeberg, Ralswiek/Rügen und Goslar behalten für die neuen Termine 2022 natürlich ihre Gültigkeit.

Zu allen weiteren Terminen wird rechtzeitig informiert.

Hier alle verlegten Sommertermine im Überblick:

21.05.2022 Bad Segeberg, Kalkberg Arena (verlegt vom 21.05.2021)
22.05.2022 Bad Segeberg, Kalkberg Arena (verlegt vom 22.05.2021 )
27.05.2022 Ralswiek/Rügen, Naturbühne Ralswiek (verlegt vom 28.05.2021)
28.05.2022 Ralswiek/Rügen, Naturbühne Ralswiek (verlegt vom 29.05.2021 )
23.06.2022 Goslar, Kaiserpfalz Open-Air (verlegt vom 24.06.2021)

Quelle: SEMMEL

Folge uns:

STEFAN MROSS: Hitsommerkönig (oder -königin) 2021 gesucht 1

Immer wieder sonntags - Stefan Mross

STEFAN MROSS fördert auch 2021 Talente

Die „Sommerhitparade“ findet auch 2021 statt. Auch wenn es noch ein paar Wochen hin ist bis zur diesjährigen Staffel „Immer wieder sonntags“ ist, laufen die Vorbereitungen wieder auf Hochtouren. Sehr löblich: Auch in dieser Saison fördern STEFAN MROSS und KIMMIG Entertainment den musikalischen Nachwuchs auf der Suche nach derm Sommerhitkönig (bzw. der Sommerhitkönigin) und schafft damit eine der wenigen Platformen zur ehrlichen Nachwuchsförderung – dafür geht der Daumen natürlich rauf!

Teilnahmevoraussetzungen

Der SWR verrät die Teilnahmevoraussetzungen:

  • Nur eigene und neue deutschsprachige Titel werden zugelassen.
  • Bislang dürfen keine großen TV-Auftritte absolviert worden sein.
  • Altersbeschränkung: Künstler ab 14 Jahren sind zugelassen.

Aufforderung an Schlagernachwuchs: Bewerbt euch

Hin und wieder bekommen auch wir mit, wer sich so alles „beschwert“, nicht bei FLORIAN SILBEREISEN auftreten zu dürfen. Da entwickeln wir dann schon mal Verständnis für den Papst. Wir kritisieren, dass Leute wie LAURA WILDE, G. G. ANDERSON, CLAUDIA JUNG, LADY SUNSHINE & MR. MOON u. a. (einach wahllose Beispiele) keine Chance bekommen. Reiner Nachwuchs hat eine tolle Chance bei STEFAN MROSS und sollte sich erst mal dort beweisen – sehr gut, dass es diese Möglichkeit heutzutage noch gibt.

Hier kann man sich bewerben

Wer Nachfolger der charmanten PAULINE wird, die mit „Sommer in Marseille“ auftrumpfen konnte, wissen wir natürlich noch nicht. Für die neue Saison kann man sich ab sofort HIER bewerben. Wir drücken die Daumen!

Foto: © SWR/Wolfgang Breiteneicher

 

 

Folge uns: