DIE DRAUFGÄNGER: „Küss die Hand, schöne Frau“ überzeugt im grünen Gewand Kommentare deaktiviert für DIE DRAUFGÄNGER: „Küss die Hand, schöne Frau“ überzeugt im grünen Gewand

CD Cover Küss die Hand Draufgänger

In diesem Jahr beendete die „Erste allgemeine Verunsicherung“, kurz „EAV“ ihre Karriere nach 42 Jahren. Perfektes Timing, um den Kult-Song „Küss die Hand, schöne Frau“ in die moderne Zeit zurückzuholen!

Das Original der „EAV“ beginnt mit den Zeilen „Ein Mann geht ins Lokal, sucht die Dame seiner Wahl und mit Worten öd und schal bringt dieselbe er zu Fall – und das geht so“, die neue Version von den Draufgängern lässt diese Zeilen aus und liefert dafür eine geniale Hommage in ihrem Musikvideo. Denn wir sehen Albert und Katharina in einen Lokal an der Bar. Welche, wie schon bei „Schachmatt“, ein Duett daraus machen. Auch hier ist das absolut gelungen und sehr stimmig umgesetzt. Der Text wurde dafür erneut ein wenig umgeschrieben und in die „Ich-Perspektive“ gesetzt, so singt sie „ich nehm eh die Pille“.

Die frechen Musikvideos der Band sind immer ein Highlight und glänzen mit ausgefallenen, verrückten Szenen sowie mächtig Spaß. Ihr Stil macht auch diesen Klassiker zu einem ganz neuen Titel, was natürlich auch an der herrlichen Mischung der Instrumente liegt. Die Kombination aus Posaune (Robert) und Harmonika (Rudi) ist genial.

Ein absolutes Highlight ist auch das Easteregg zu ihrem Mega-Hit „Cordula Grün“. Denn als sie ihn am nächsten Morgen anruft erscheint auf seinem Smartphone-Display „Cordula Grün“. Die Version von „Küss die Hand schöne Frau“ verbindet somit die beiden Titel zu einer Geschichte. Darauf muss man erst einmal kommen!

Wir finden die Version von „Die Draufgänger“ sehr gelungen und gemeinsam mit „Schachmatt“ (im Original von Roland Kaiser) stehen nun bereits zwei Titel ihres kommenden Albums „Grün“ fest, welches am 17.01.2020 erscheinen wird! Hier könnt ihr euch das Musikvideo ansehen, das schon jetzt über 230.000 Aufrufe hat – innerhalb von drei Tagen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

BEATRICE EGLI & ELOY DE JONG: Erneut Top-Quoten für „Ich find Schlager toll“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

Durchschnittswert der ersten Staffel noch mal deutlich verbessert

Bei der ersten Staffel von „Ich find Schlager toll“ erreichten BEATRICE EGLI und ELOY DE JONG für den Sender RTL Plus sehr gute Werte von durchschnittlich 430.000 Zuschauern. Auf seiner Instagram-Seite schreibt ELOY: „Dankeschön für alle eure tollen Reaktionen auf 📺 „Ich find Schlager toll!“. Fast 500.000 Zuschauer haben die erste Folge gesehen!“

Top-Marktantel auch bei jugendlichen Zusehern

In „nackten Zahlen“ waren es in der Tat (für den Spartensender RTLPlus) sehr starke 480.000 Zuseher. Auch der Marktanteil kann sich sehen lassen: 1,5 Prozent gesamt, bei den bis zu 49-jährigen Zuschauern auch ordentliche 1,3 Prozent – eine tolle Rückkehr für das Format, die beweist, dass sich auch im Privatfernsehen mit Schlagern Quote machen lässt. Wir Schlagerprofis gratulieren herzlich zu diesem schönen Erfolg.

Quelle: DWDL
Foto: TVNOW

MIA JULIA hat einfach „Kein Bock“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

Überraschender neuer Song von MIA JULIA

Erst mal ein Blick auf die vergangene Woche – wir haben es irgendwie „verpasst“: MIA JULIA hat einen neuen Song veröffentlicht: „Weihnachten daheim“, der erste weihnachtliche Titel der Sängerin, die auch mit anderen Aktivitäten mehr als erfolgreich war. Der Titel ist eigentlich recht konventionell – MIA JULIA macht Werbung dafür, Weihnachten zu Hause zu verbringen – wie schon ROY BLACK: „Weihnachten bin ich zu Haus“ ;-)…

Bild von Schlagerprofis.de

Perfekt für das Adventsfest

Wie wir zu gut wissen, ist die Fanbase von MIA JULIA wirklich extrem groß. Mit ihrem weihnachtlichen Song würde sie perfekt zum „Adventsfest“ passen – aber Image und große Show passen offensichtlich nicht zusammen. Schade eigentlich, das Lied ist wirklich sehr schön und weihnachtlich, würde gut in die Show passen. Und live singen muss sie da ja definitiv auch nicht…

MIA JULIA als Rapperin

Mit ihrem nun nur eine Woche später erscheinenden Song „Kein Bock“ zeigt sich MIA JULIA von einer ganz anderen Seite. Im „Gangstarapperin“-Style präsentiert sie einen Song, in dem sie kundtut, dass sie „die Decke lieber über den Kopf zieht“ als sich von Tinder und Co begeistern zu lassen. Auch der Song ist professionell und gut produziert – Respekt, liebe MIA JULIA!

Drittes Album noch in diesem Jahr: „Mitten in Mia“

Am 23. Dezember erscheint dann das „festliche“ Album „Mitten in Mia“ – MIA JULIAs drittes und wohl persönlichstes Album mit einem Cover, bei dem die männlichen Fans vemutlich Schnappatmung bekommen. Ganz offensichtlich zeigt die Interpretin sich wieder gerne von ihrer etwas „heißeren“ Seite – Motto „The dark side of Mia“. Wandelbar ist sie definitiv… Wer mag, kann HIER schon einmal reinhören

Bild von Schlagerprofis.de

Neue Filme?

Medienberichten zufolge soll MIA JULIA ihre zwischenzeitlich abgebrochene „Schauspielerin“-Karriere wieder aufgenommen haben. Wenn das stimmt, dürfte sich der eine oder andere Fan auch dafür interessieren… – das kommt wohl auch selten zustande, dass eine mit Goldener Schallplatte dekorierte Interpretin spannnde Filme dieser Art dreht – lassen wir uns überraschen..