Inka Bause auf ihrer ersten Solo-Tour: Lebenslieder – Konzertbericht von Rick Krawetzke 0

Die Freude bei den Fans war sehr groß als es 2018 hieß: Inka macht ihr erste Tournee und es gibt dazu ein neues Album nach 10 Jahren!

So startete ihre erste Solo-Tour am 2. Oktober 2018 in Potsdam. Die Künstlerin präsentiert Geschichten aus ihrem Leben, ihre ersten Hits, Lieblingslieder von anderen Bands die sie gern hörte, aber auch neue Songs aus dem aktuellen Album „Mit offenen Armen“ – Lebenslieder eben.

Im letzten Jahr absolvierte Inka bereits 13 Konzerte und setzte diese nun weiter fort.

Am 21. April bescherte sie allen Besuchern im Kurort Bad Elster einen wunderschönen unterhaltsamen Abend als Ostergeschenk im König Albert Theater. An diesem Abend teilte Inka mit dem Publikum ihre Erinnerungen an die Kindheit, Schulzeit, ihre Jugendzeit bis hin zum ersten Plattenvertrag nach der Wende. Es wurde viel gelacht, gewitzelt, gesungen, aber es gab auch sehr berührende Momente, als die Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin über ihren berühmten Papa, den Komponisten Arndt Bause, erzählte sowie über ihren verstorbenen Ex-Mann Hendrik Bruch oder über ihre Tochter Anneli.

Inka sang Kinderlieder wie „Bummi“ oder auch „Weißes Boot“ von den Roten Gitarren aber auch sehr viele Lieder, die ihr Papa für andere Künstler-Kollegen schrieb: „Erna kommt“, „Kleiner Vogel“, „Jetzt kommt dein Süßer“, „Gold in deinen Augen“ u.v.m.

Natürlich durften an so einem Abend auch ihre eigenen Hits nicht fehlen. So sang Inka u.a. „Spielverderber“ (erfolgreichster und erster Titel. Der gleich den 1. Platz bei BONG erreichte), „Ich will nur dich“ (Schlagerfestspiele 1998, Platz 3), „Aber du“ (mit diesem Lied war sie die erste DDR-Künstlerin in der legendären ZDF-Hitparade und belegte Platz 3), „Schritte“ (mit diesem Lied bekam Inka den letzten BONG, und somit als einzige Künstlerin fünf Mal diese Auszeichnung), „Florian“ (der erste große Hit nach der Wende, mit dem Lied in über 20 Fernsehsendungen aufgetreten, MDR 1 Radio Sachsen wählte den Song als Sommerhit 2001), „Mein Herz bleibt bei dir“ (MDR Sommerhit 2003, Siegertitel – 1. Platz – MDR Hitsommernacht), „Es ist Sommer“ (Silberner BONG 1987).

Inka sang aber nicht nur ihre älteren Hits, sondern auch ein paar neue vom aktuellen Album. Die Künstlerin erzählte von ihrer innigen Beziehung zu ihrer Tochter Anneli, der sie den Song „Hand aufs Herz“ schrieb. Auf der Videoleinwand konnten die Besucher einige Fotos von Inka und Anneli bestaunen. Es folgten weitere Songs wie „Mit offenen Armen“, „Wenn Liebe da ist“ oder der Eröffnungs-Song des Abends „Die Liebe findet mich schon“.

 

Zwischendurch erzählte Inka auch die ein oder andere Anekdote, wie sie Udo Lindenberg traf oder auch Nena und sang deren Lieder „Mein Ding“ und „Wunder geschehen“. Bei diesem Song stellte die Künstlerin auch ihre Band dem Publikum vor.

In der Konzertpause konnten die Besucher am Merchandise-Stand ihr aktuelles Album kaufen oder einen Sampler mit allen Hits, die ihr Papa komponiert hatte. Der komplette Erlös dieser CD geht an ihren an Parkinson erkrankten Band-Kollegen.
Und wer eine CD käuflich erwarb, bekam ein Poster gratis obendrauf.

Nach dem Konzert nahm sich Inka ausführlich Zeit und schrieb fleißig Autogramme und erfüllte jeden Foto-Wunsch. Sie betonte noch während des Konzertabends, dass jeder Besucher und Fan die Zeit bekommt, die er benötigt.

So verging ein wunderbarer unterhaltsamer musikalischer Abend.

Wer Inka mit ihrer Band live erleben will, hat die Möglichkeit, dies bei folgenden Terminen zu tun:

01.06.2019, Krostiz, Krostritzer Brauerei Fest

14.09.2019, Dresden

Weitere musikalische Auftritte sollen folgen…

Text und Fotos: Rick Krawetzke

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Maximilian Arland: TV-Special und Doppelalbum zum 25-jährigen Jubiläum am 14. Juni 0

Große Jubiläen stehen in diesem Jahr an. Peter Maffay feiert sein 50. Bühnenjubiläum, ebenso Gaby Baginsky. Anita und Alexandra Hofmann sind auf 30-Jahres-Jubiläumstour und auch Stefan Mross begeht sein 30-jähriges Jubiläum. Ein weiterer Jubilar ist Maximilian Arland, der sein 25. Bühnenjubiläum mit umfangreichen Aktivitäten, einem neuen Album und einer TV-Show begeht.

Hier gibt es dazu alle Informationen:

Seinen allerersten TV-Auftritt hatte Maximilian als Zwölfjähriger am 4. November 1993 gemeinsam mit seinem Vater Henry Arland und seinem Bruder Johannes. 25 Jahre später gehört der sympathische Sänger und Moderator von TV-Formaten wie „MusikantenDampfer“ (ARD), „Musik auf dem Lande“ (MDR) und „Der Schlagerbulli“ (SAT.1 Gold) längst zu den beliebtesten Entertainern der deutschen Unterhaltungsbranche.

Zu seinem Jubiläum veröffentlicht Maximilian Arland nun am 24. Mai ein ganz besonderes Doppelalbum: „25 Jahre Maximilian Arland & Freunde“ enthält 25 seiner schönsten Songs aus den letzten 25 Jahren und zwar alle im Duett mit Kollegen, die er besonders schätzt.

Entstanden sind starke Songs mit Stars wie Ross Antony, den Amigos, Francine Jordi, Ireen Sheer, Deborah Sasson oder Michael Hirte. Sogar seine „Let’s Dance“-Tanzpartnerin, Isabel Edvardsson, konnte Maximilian zum Singen überreden. Ebenfalls auf dem Album zu finden ist der Roy Black-Song „Geträumt“, aufgenommen mit dem Babelsberger Filmorchester, sowie der allererste Familien-Hit „Rosenmelodie“ aus dem Jahr 1993 und Maximilians erste Solo-Single „Ich hör Chopin“ (2002).

„Ich bin wahnsinnig stolz auf dieses Jubiläumsalbum und meinen Kollegen sehr dankbar, dass sie dieses Herzensprojekt für mich möglich gemacht haben“, freut sich Maximilian Arland. Als Vorbote des Jubiläumsalbums wurde bereits im April das Duett „Ein Tag ohne dich“ mit Linda Hesse veröffentlicht.

Begleitet werden das Jubiläumsjahr und die Album-VÖ durch eine starke TV-Präsenz. So wird Maximilian Arland u.a. am 24. Mai die TV-Sendung „Das Beste zum Frühling“ (20:15 Uhr, rbb) präsentieren und im Anschluss auf dem „Riverboat“ im MDR zu Gast sein, wo es dann auch einen gemeinsamen Live-Auftritt mit Linda Hesse geben wird.

Als besonderes Highlight strahlen MDR und rbb am 14. Juni zur Primetime das TV-Special „Schlager meines Lebens – zum 25-jährigen Bühnenjubiläum von Maximilian Arland“ aus, in dem Maximilian mit treuen Wegbegleitern auf die letzten 25 Jahre zurückblickt und auch Songs aus dem neuen Jubiläumsalbum präsentiert.

Maximilian Arland im TV

22.05. Volle Kanne, ZDF, 9:05 Uhr (Gast)
23.05. zibb, rbb, 18:30 Uhr (Gast)
24.05. Das Beste zum Frühling, rbb, 20:15 Uhr (Moderation + 2 Songs vom neuen Album)
24.05. Riverboat, MDR, 22:00 Uhr (Liveauftritt mit Linda Hesse)
26.05. Immer wieder sonntags, ARD, 10:03 Uhr (Liveauftritt)
07.06. MDR um 4, MDR, 16:30 Uhr (Gast)
07.06. Die Schlager des Monats, MDR, 20:15 Uhr (Gast)
14.06. Schlager meines Lebens – zum 25-jährigen Bühnenjubiläum von Maximilian Arland, MDR und rbb, 20:15 Uhr (TV-Special)
07.07. ZDF-Fernsehgarten, ZDF, 11:50 Uhr (Liveauftritt mit Linda Hesse)

Quelle: Pool.Position management

Giovanni Zarrella: Sein „Dammi“ in der Schlagerprofis-Kurzrezension 0

Nun gibt es „Wolles“ Wahnsinn auch auf Italienisch

Die neue Single von Giovanni Zarrella, „Dammi“, steigert die Vorfreude auf sein kommendes Album Der ehemalige „Bro’Sis“-Sänger hat am vergangenen Freitag seine neue Single „Dammi“ herausgebracht. Dies ist der dritte Vorbote nach „Santa Maria“ und „Il piu Buono“ (das Original „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben“ stammt genau wie „Santa Maria“ von Roland Kaiser) des im Juli erscheinenden Albums „La Vita e Bella“.

Die neue Single ist die italienische Cover-Version von Wolfgang Petrys Klassiker „Wahnsinn“, die bei „Immer wieder sonntags“ am vergangenen Wochenende TV-Premiere bei Stefan Mross feierte. Wir schauten uns das Musikvideo dazu an und finden, dass sich der Kulthit auf italienisch erfrischend gut anhört und von Giovanni toll umgesetzt ist!

Im Musikvideo sehen wir ihn durch die Gassen einer urigen Stadt am Meer in Italien schlendern (wir tippen auf eine Stadt in Ligurien, als Italien-Kenner behaupten wir, dass es weder der Gardasee noch Kalabrien sind) und im kultigen Retro-Auto auf den kurvigen Straßen entlangfahren. Das weckt ganz schön Fernweh! Giovanni posiert auch direkt unten am Meer und singt in leicht abgeänderter Version seine italienische Version. Das Ganze natürlich bei strahlendem Sonnenschein!

Auch dieser Song ist gelungen und wir sind schon gespannt auf sein Album, auf welchem auch ein Duett mit Pietro Lombardi enthalten sein wird, sowie weitere Klassiker des Schlager-Genres im neuen „italienischen“ Gewand!

Ein kleiner TV-Tipp: Am 24.05.19 wird Giovanni auf MDR bei „Schlager meiner Heimat – Präsentiert von Ross Antony“ dabei sein und „Dammi“ performen!

Kevin Drewes