Hein Simons: Erste Goldene Schallplatte in Deutschland 1

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Kaum ein Schlagersänger kann auf eine so langjährige Karriere wie Heintje zurückblicken, der selbst vor über 50 Jahren mit „Mama“ ein Superstar wurde und mit den größten Koryphäen des Showgeschäfts zusammengearbeitet hat – beispielsweise mit Peter Alexander und Rudi Carrell.

Mit aktuellen Produktionen hat Hein Simons immer wieder auf sich aufmerksam gemacht und war gern gesehener Gast in Unterhaltungsshows. Mit „Heintje und ich“ ist ihm nun etwas gelungen, was er in seiner gesamten Karriere noch NIE geschafft hat: Erstmals hat ein Album in Deutschland GOLD-Status erreicht – 100.000 Tonträger des Albums, auf dem Hein Simons mit seinem jungen Ich im Duett singt, sind inzwischen verkauft worden. (In dem Zusammenhang sei allerdings erwähnt, dass es offizielle Goldene Schallplatten erst seit 1976 gibt). Ganz offensichtlich hat die Plattenfirma Telamo womöglich schon auf diesen Erfolg spekuliert – immerhin wurde vor einiger Zeit ja bereits eine „Gold Edition“ von „Heintje und ich“ veröffentlicht.

Wegen des großen Erfolges wurde das Album in diesem Jahr um Heintjes sensationell erfolgreiches Weihnachtsalbum aus dem Jahr 1968 ergänzt. Dazu haben wir eine tolle Rezension der Hein-Simons-Expertin Sylvia Kreye veröffentlicht (siehe HIER).

Wir von den Schlagerprofis gratulieren Hein Simons und seinem Produzenten Christian Geller sowie der Plattenfirma Telamo sehr herzlich zu diesem großartigen Erfolg, der umso bemerkenswerter ist, als Hein Simons mit dem sehr beliebten Album (für uns unverständlicherweise) nicht einen einzigen Auftritt bei Florian Silbereisens „Feste“-Show hatte. Vielleicht kann man das ja nachholen: Der Preis „Comeback des Jahres“ würde zu Hein Simons jedenfalls passen wie die Faust auf’s Auge.

Quelle: BVMI

Previous ArticleNext Article

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Laura Wilde: Ihr neues Album macht „Lust“ auf den 9. August… 0

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Über ein Jahr ist es schon wieder her, dass Laura Wilde mit „Es ist nie zu spät“ im Jauar 2018 die beste Chartsnotiz ihres Lebens erzielen konnte – erstmals knackte die hübsche Sängerin die Top-20 und holte sich einen tollen 18. Platz.

Wie Laura uns auf ihrer Facebookseite verriet, tut sich nun was: Laura lässt uns wissen, dass der Startschuss für das neue Album gefallen sei. – Die Frage ist nun – wie will man Album Nummer „6“ benennen – und bei „sechs“ war wohl das Wort „Lust“ naheliegend – und genau so heißt einschlägigen Internethändlern zufolge das neue Album Laura Wildes, das am 9. August erscheinen wird. Ob Laura damit so etwas wie einen Imagewechsel einläuten will, wird sich zeigen – fest steht aber bereits, dass das Album in vier verschiedenen Konfigurationen erhältlich sein wird:

– Album
– DeLuxe Edition
– Vinyl Edition
– Limited Fanbox

Wir gehen davon aus, dass Laura auch wieder auf ausgedehnte „Alpha Autogrammstunden“-Tour gehen wird – das ist jetzt aber ein Blick in die Glaskugel…

Sobald wir weitere News bzw. ein Cover haben, werden wir gewohnt aktuell berichten…

Eloy de Jong verlässt Caught In the Act – noch EIN Auftritt… 0

Nach der 2015er Reunion von Caught In The Act machte das einstige Quartett als Trio weiter – Benjamin Boyce war nicht mit dabei. Für viele CITA-Fans ist es nun ein Schock, dass Publikumsliebling Eloy de Jong sich auch von der Band zurückzieht. Der BILD-Zeitung sagte er, dass er seine vielen Termine nicht mehr unter einen Hut bekomme – verständlich, aber… war da nicht was?

Richtig: Die Jungs haben doch im Rahmen der „Die 90er Live“-Reihe angekündigt, bei einigen Terminen dabei zu sein:

Auch wenn die verbleibenden Gruppenmitglieder Lee Baxter und Bastiaan Ragas als Duo weitermachen wollen (das macht Hoffnung auf eine Reunion der Beatles mit Paul McCartney und Ringo Starr), dürften nicht wenige Fans ihre Tickets für die Veranstaltung „die 90er live“ auch deshalb gekauft haben, um ihren Liebling Eloy zu sehen, wobei die Veranstaltung mit vielen Topstars dieser Zeit aufwartet. Dennoch werden da die Erwartungshaltungen einiger Fans nach unserem Dafürhalten nicht erfüllt.

Und nun wird in übereinstimmenden Medienberichten kommuniziert, dass der letzte gemeinsame CITA-Auftritt als Trio am 30. März in Gelsenkirchen stattfinden wird – das wäre dann, so muss man das wohl deuten, eine Art „Abschiedsauftritt“ – zumindest Abschied von Eloy.

Auch wenn wir Eloys Schritt absolut nachvollziehen können, bedauern wir, wenn das Vertrauen, bei einem gekauften Ticket auch das geboten zu bekommen, was man erwartet, derzeit anscheinend etwas „gestört“ wird…

(Danke an Rick Krawetzke für seinen Hinweis zu diesem Thema!)