Dschinghis Khan u. a. bringen die „Chart Show“ auf die Bühne – aber Obacht! … 0

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Wer das Design des Plakats sieht, der denkt an das, was drauf steht: „Chart Show“ – obwohl, fehlt da nicht etwas…? Offensichtlich gehen da einige Stars der Vergangenheit bzw. Coverbands mit einem Namen hausieren, dem das „Ultimative“ fehlt. (Wobei im Internet die längere Bezeichnung „Chart Show Essen – die Hits von 1970 bis 2018“ zu finden ist).  – Ob man das unter „Bauernschläue“ verbuchen kann oder man sich da wohl doch ggf. auch mal über Urheberrechte unterhalten muss, wissen wir natürlich nicht. Jedenfalls hat uns das Blättern in der Zeitung WAZ heute neugierig gemacht, als da ein Konzert der „Chart Show“ am 7. Dezember 2019 in Essen beworben wurde und Google das Plakat zeigte, das die Veranstaltung bewirbt.

Für Schlagerfreunde interessant ist der Name Dschinghis Khan – ja genau die Gruppe, die vor fast genau 40 Jahren beim Eurovision Song Contest einen fulminanten Raketenstart hinlegte. Wobei es spannenderweise ja zwischenzeitlich gleich zwei Gruppen gab, die unter diesem Namen auftreten. Wir gehen davon aus, dass hier die Dschinghis-Khan-Gruppe am Start ist, bei der die Mädels Edina Pop und Henriette Heichel mit dabei sind – wissen es aber nicht genau… –

Auch die anderen Teilnehmer sind spannend: MODERN TALKING reloaded – von Dieter Bohlen und Thomas Anders dürfte da nicht die Rede sein. BACKSTREET’S BACK – eine Tribute-Band. GEIER STURZFLUG – freilich (nach unserer Kenntnis) ohne dessen Kopf Friedel Geratsch. – Okay, das wird das Feiervolk wohl nicht abhalten – trotzdem wäre eine andere Namensgebenung der Veranstaltung oder ein anderes Design des Plakats vielleicht etwas weniger verwirrend gewesen…

 

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieter Bohlen sagt Veröffentlichung seines Albums DB1 überraschend (bei Instagram) ab! 1

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Der Poptitan ist doch immer wieder für Überraschungen gut. Erst wurde ein Konzert angekündigt – dann wurde daraus aufgrund der großen Nachfrage eine Tour.

„Ohne Not“ wurde dann ein neues Album angekündigt. Erst vor wenigen Tagen erzählte Dieter, dass u. a. Sarah Lombardi an seinem Album mitwirke.

Bohlen ist für seine Schnellschüsse bekannt. Die Alben diverser DSDS-Gewinner erwecken vorsichtig gesagt nicht den Eindruck, über viele Jahre hinweg mit dem höchsten Qualitätsanspruch produziert worden zu sein… – und nun hat Dieter Bohlen plötzlich und unerwartet festgestellt, dass er sein Album, das er zwischenzeitlich von „Dieter Bohlen“ in „DB1“ umbenannt hatte und dessen Cover geändert wurde, doch nicht fertiggestellt bekommt?

Die offizielle Begründung bei Dieters offizieller Instagram-Seite lautet: „Es gibt leider kein !!!!!!Album ! Zeitlich krieg ich es nicht hin. Sorry ! Family First♥️

Solche Absagen und Begründungen kannten wir bislang eigentlich nur als Spezialität einer Sängerin, die bereits einmal mit Dieter Bohlen zusammengearbeitet hat. Ob das womöglich abfärb(er)t? Oder ist das alles ein cleverer Marketing-Schachzug und der Silberling kommt doch auf den Markt? Das Album ist jedenfalls noch bei diversen Anbietern im Sortiment, allerdings in der Amazon Verkaufshitparade jetzt nicht unbedingt DER Erfolg – ein Schelm, der dabei ins Grübeln kommt…

Kleine ironische Spitze: .Eine Absage wegen einer „kreativen Phase“ ist wohl bis auf Weiteres an Kreativität nicht zu überbieten, aber „Family First“ gefällt uns ehrlich gesagt auch sehr gut…

Quelle: Dieter Bohlen Instagram

 

 

Das MDR Osterfeuer 2019 aus Zeulenroda-Triebes 0

330.000 Zuschauer (11,8 % MA) schalteten am 20. April um 20:15 Uhr MDR ein, um das „MDR Osterfeuer“ zu verfolgen. Aber nicht nur im TV konnte man das Ereignis genießen, denn es war eine LIVE-Übertragung aus dem thüringischen Zeulenroda-Triebes.

Mehr als 700 Ortschaften bewarben sich um das MDR Jump-Ereignis, und sechs Orte kamen in die engere Wahl. Diese gingen dann in ein ereignisreiches Voting. Die drei Orte mit den meisten Stimmen gingen in ein zweites Voting und am Ende gewann am 15. April: Zeulenroda-Triebes mit 47,6 %. Insgesamt wurden 2,7 Millionen Stimmen abgegeben.
So pilgerten an dem sonnigen Samstag rund 20.000 Musikfreunde in die 16.000 Einwohner-Stadt Zeulenroda-Triebes in Thüringen.

David Garrett, Bonnie Tyler, Christina Stürmer, Ben Zucker, Karat, DJ Ötzi, Kathy Kelly, Michael Schulte, Lea, Joris, Alvaro Soler, Veronika Fischer und viele weitere Stars gehörten zum großartigen Line-Up an diesem Abend.

Die Stadt auf der Höhe erlebte am Samstag ein Staraufgebot und einen ungeheuren Besucheransturm. Schon am Nachmittag verfolgten die Besucher die Proben und den Soundcheck. Gegen Abend wurden mehr als 4.500 Menschen auf dem Gelände am Rathaus gezählt. Von weit her reisen Ausflügler an, um dabei zu sein. An den Autokennzeichen, beispielsweise für Görlitz, Hannover, Frankfurt, Kiel und Freiburg, konnte man sehen, dass sie aus allen Gegenden Deutschlands gekommen waren. Ja sogar die Nachbarländer Österreich und Schweiz waren im Publikum vertreten.

Pünktlich zum Showbeginn verfolgten tausende Zuschauer an den zwei Bühnen (Marktplatz, an der Panorama Seestern Bühne) die Auftritte der Stars. Die Auftritte der Stars waren bunt gemischt und wechselten von Bühne zu Bühne. Zwischendurch gab es Einblendungen von den Aufzeichnungen aus der Dreieinigkeitskirche, dem Gasthof „Haus im Haus“ und einem privaten Wohnzimmer-Konzert.

Gegen Abend loderte das Osterfeuer nahe dem Zeulenrodaer Meer, die Musik ging bis in die Nacht hinein.

Über den Ostersonnabend 2019 wird man in der Stadt Zeulenroda-Triebes noch lange sprechen.

Text: Marcel Krawetzke, Rick Krawetzke

Fotos: Marcel Krawetzke, Rick Krawetzke, MDR Screenshots